Haben kinder einen größeren kohlenhydrate bedarf am tag als ein erwachsener?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo magmamann,

Kohlenhydrate sollten generell über 50% der Energiezufuhr ausmachen. Es
gibt also keine Höchstgrenze, weil eine erhöhte Kohlenhydratzufuhr bei
gleicher Energiemenge keine negativen Auswirkungen hat.

Im Prinzip gibt es keinen richtigen "Bedarf" an Kohlenhydraten, sondern lediglich einen Richtwert, der von der empfohlenen Zufuhrmenge der anderen Nährstoffe abhängt.

Für Fett gibt es eine Höchstgrenze, für Protein einen bestimmten Bedarf. Jedoch unterscheiden sich diese Werte je nach Altersgruppe des Kindes und Geschlecht.

Die genauen Werte kannst du in Tabellen auf der Homepage der "Deutschen Gesellschaft für Ernährung" (DGE) unter der Rubrik Wissenschaft und Referenzwerte finden.

Viele Grüße,

Dein Precon BCM Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teafferman
14.09.2016, 16:27

Nette Werbung. Wir sind aber keine Maschinen. Deshalb steht es ausschließlich Ärzten zu, in Absprache mit auf Kinderheilkunde spezialisierte Ernährungsfachleuten eine Diät für eine minderjährige Person zusammen zu stellen. 

Es sei denn, die Gesundheit des noch nicht voll entwickelten Menschen soll angegriffen werden. 

Nö. Da komme mir nicht mit irgendwelchen Titelträgern. Nicht von einer Firma. Wir haben unsere eigene Firma. Die nennt sich Gesundheitswesen. Sie bezahlt unsere Titelträger. Und setzt ihrer Arbeit in Gesetzen und anderen rechtlichen Regelungen einen Rahmen. 

0

Leben passt nicht in Schablonen. 

Die menschliche Entwicklung verläuft nicht nach Standards sondern in einer Zeitbreite zwischen vier und neun Jahren. 

Tabellen und sonstige Richtwerte darfst Du also getrost der Großen Ablage anvertrauen. Denn sie sind reine Esotherik. Im Sinne von gefährlichen Halbwahrheiten. 

Aber nein: 

Ein Lebewesen braucht NÄHRSTOFFE. Zu denen gehören auch die Kohlehydrate. 

Da wir Menschen uns als Kinder aber noch im Aufbau und in der Entwicklung befinden, phasenweise im Umbau, hier und da durchaus während des Aufbaus

macht es absolut keinen Sinn, nach nur einem Baustoff zu fragen. Dazu brauchst Du nur mit einem Hausbau zu vergleichen, um zu verstehen. 

Denn nein: Der Beton - um ihn mal als Kohlehydrate zu bezeichnen - bei uns Menschen besteht im gesunden Zustand nicht nur aus Kohlehydrate sondern aus vielen anderen Nährstoffen. 

Umgerechnet auf kg Körpergewicht braucht also der Mensch bis zum Ende seiner Entwicklung, also bis zum vollendeten 24. Lebensjahr, mehr. 

-------------------

Nun ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Die Gewohnheit wird schon im Mutterleib ankonditioniert. 

Ob zusätzlich die hier genannten Erkenntnisse auch auf Kinder zutreffen - da fehlen angemessen viele Fakten zu 

Schaue Dir das Video auf jeden Fall mal an. Dann wird Dir klarer, dass jeder Versuch, nach einer Tabelle oder Anleitung zu fragen, sinnfrei ist. 

Zudem sind Kohlehydrate Mehrzahl. 

Einem Kleinkind sollte möglichst keine Süße angeboten werden. Aus vielen Gründen. Zum einen wegen der Konditionierung. Dann wegen Karies und Parodontose. Aber auch wegen der vielfältigen Entwicklungen, die dadurch nachhaltig und gesundheitsgefährdend gestört werden können. Stichworte Altersdiabetes, Osteoporose, Schlaganfall, Gallensteine und so fort. 

Es gibt online manches Forum, welches gute Informationen und guten Informationsaustausch zu kindlicher Ernährung, angepasst auf das jeweilige Individuum, anbieten. 

Dringendst abzuraten ist von jeglicher Diät bis wir erwachsen sind, so lange diese nicht von einem Kinderarzt nach gründlicher Untersuchung, bestenfalls in Absprache mit einer pädiatrischen Diätassistenz, angeraten wird. 

Kinder brauchen neben Ernährung vor allen Dingen Fürsorge, Geborgenheit. Diese kann die beste Ernährung nicht ersetzen. Und Respekt, Achtung, Rücksicht, Vorsicht.... 

Auf youtube gibt es auch manche Videos von Fachmenschen über die Geschmachsentwicklung von Babys im Mutterleib und danach bis hin zur erwachsenen Person und ihrer Umkonditionierung. Nicht alle sind in Deutsch. Aber alle, die ich gesehen habe, auch ohne große Fremdsprachenkenntnisse - zumindest für mich - verständlich. 

Zum Glück sind wir keine Maschinen. Wären wir welche, ließe sich Deine Frage mal eben so beantworten. 

Noch ein Spruch, mit dem ich groß geworden bin bzw. meine Kinder:

Wer, wie, was

wieso, weshalb, warum

wer nicht fragt bleibt dumm.

Frage noch reichlich zu diesem Thema. Es ist hoch interessant. Und es gibt immer wieder neue Erkenntnisse zu diesem Fragenkomplex. :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen "Bedarf" gibt es generell nicht. Kohlenhydrate sind entbehrlich, in jedem Alter. Weniger als 60g pro Tag sind nur sinnvoll, wenn das Kind abnehmen muss oder ggf. bei Diabetes. Insofern nein: Kinder brauchen nicht mehr KH als Erwachsene.

Aber wenn wir mal von 2000 kcal ausgehen (Bedarf eines 8jährigen Kindes) und dann den Mindestbedarf an Protein und Fett (ich gehe mal von jeweils ca. 30g aus) abzieht, dann bleiben ca. 1600kcal. Das entspricht ca. 400g Kohlenhydraten.

Somit würde ich mal behaupen, dass kein achtjähriges Kind mehr als 400g Kohlenhydrate am Tag essen sollte. Das ist ja auch 'ne ganze Menge. Weniger schadet nicht, vorausgesetzt dass trotzdem genug Kalorien (dann also mehr Fett) und Mikronährstoffe gegessen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf Gewicht und Größe an

am besten nimmst du dir ein Kalorien app da siehst dus ganz genau persönlich abgestimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?