Haben keine vollstreckbare Ausfertigung des Unterhalttitels gegen den Vater?

2 Antworten

Hi,

angeben, dass ihr sowas nicht habt und dann Formblatt 8 für deinen Vater ausfüllen. Dazu am besten einen Beibrief, mit den Infos, die du hier geschrieben hast (letzte Meldeadresse, Formblätter geschickt, keine Antwort erhalten etc.)

haben wir alles schon abgeschickt und darauf wollten die das jetzt haben

0
@Soulfish12345

Dann ist das einfach ne normale Frage. Antwortet einfach mit "haben wir nicht, hatten wir nie".

0

okay, ich frag morgen trotzdem mal nach. hoffentlich ist es wirklich so einfach

0

.... verstehe, und ein Antrag auf elternunabhängige Vorausleistungen bzw. ein Stipendium wurden gar nicht geprüft?

Bafög zurückzahlen Eltern?

Hallo ihr Lieben! Ich habe eine wichtige Frage und würde mich freuen, wenn es hier jemanden gibt, der mir helfen kann! Folgende Frage: Mein Bruder hat dieses Wintersemester angefangen zu studieren und bekommt Bafög. Dieses muss er ja dann nach den ersten 5 Jahren der Arbeitszeit zurückzahlen. Wenn er dies jedoch nicht kann, müssen dann die Eltern dafür aufkommen ? Mein Bruder lebt nämlich bei meinem Vater und für mich und meine Mutter kommt das überhaupt nicht in Frage. Allerdings musste sie natürlich genauso Einkommensunterlagen etc. abgeben. Vielen Dank schonmal ! Lg

...zur Frage

Wie lange dauert die Beantragung einer vollstreckbaren Ausfertigung?

Ich wollte fragen, wie lange es dauert über den Anwalt beim zuständigen Gericht eine vollstreckbare Ausfertigung anzufordern, beziehungsweise wie lange es von Beantragung bis zum Erhalt dauert. Vielen Dank für Antworten!

...zur Frage

BAföG und Unterhalt - Verrechnung?

Hallo zusammen,

wie genau wird denn bafög und unterhalt miteinander verrechnet? und zwar bekommt meine Mutter monatlich Unterhalt für mich von meinem leiblichen Vater in höhe von 560€. Ich wohne derzeit bei meiner Mutter (arbeitslos, kein einkommen da verheiratet mit Stiefvater) und studiere im 1.Semester an einer FH.

Nun stellt sich mir die Frage, wenn ich laut BaföG-Rechner einen Bedarf von 495€ habe, wie wird dieser mit dem Unterhalt von meinem Vater verrechnet.

Hätte ich theoretisch ein monatliches einkommen von (495€+560€)? Oder muss mein Vater dann womöglich gar kein Unterhalt zahlen, sondern nur noch seinen Anteil zum BaföG? Ist es in meiner Situation dann überhaupt empfehlenswert BaföG zu beantragen?

Ich bedanke mich schon mal, falls mir jemand einen Ratschlag geben kann. LG Daniel

...zur Frage

Zweite vollstreckbare Ausfertigung

Hallo liebe Community Es geht mal wieder um den Unterhalt den mir mein Vater zu zahlen hat. Es existiert ein Titel gegen ihn. Die vollstreckbare Ausfertigung habe ich jedoch nicht mehr, die ist mir abhanden gekommen. Das einzige was ich besitze ist eine Urkunde vom Jugendamt (worüber das ganze damals auch lief) über die Verpflichtung zur Unterhaltsleisung, als beglaubigte Abschrift.

Ich habe kaum einen Anhaltspunkt wo ich mir so eine zweite vollstreckbare Ausfertigung her holen soll. Beim Amtsgericht Essen habe ich angerufen, dort soll ich mich morgen früh beim Familiengericht melden..

Welchen weg muss ich da nun am besten einschlagen? Hat jemand da Erfahrungen? Ich brauche diesen Titel so schnell wie möglich. Und am besten auch vorerst mal ohne Anwalt. Wenn ich die Ausfertigung habe, kann ich mir das mit dem Anwalt immer noch überlegen.

Mit freundlichen Grüßen, Gerrit

...zur Frage

Erhalte ich BaFög nach Auszug aus der elterlichen Wohnung?

Hallo,

Ich habe noch nicht viel Erfahrung mit derartigen Foren, aber versuchen kann man es ja.

Anfangs möchte ich meine Situation erklären.

Ich bin 19 Jahre alt und werde in 2 Monaten 20. (Falls dies eine Rolle spielt.)

Ich habe mit 16 meinen Realschulabschluss erhalten und anschließend meiner Mutter zuliebe eine Ausbildung zur Ergotherapeutin begonnen. Diese habe ich mit 18 Jahren, nach Vollendung des 2. Lehrjahres abgebrochen, da ich diesen Beruf nicht erlernen möchte und nie wollte.

Anschließend habe ich in einer anderen Stadt ein freiwilliges soziales Jahr absolviert, da ich sehr große Probleme mit meiner Mutter habe un ersteinmal Abstand brauchte. In diesem Zeitraum habe ich in einer WG gewohnt und auch Geld verdient.

Nach dem FSJ entschied ich mich dazu mein Abitur nachzuholen, um später ein angemessenes Studium abzuschließen.

Mit gutem Willen bin ich zurück in meine Heimatstadt, in die gleiche Wohnung mit meiner Mutter gezogen. (Dies war vor 2 Monaten)

Allerdings war das eine denkbar ungünstige Entscheidung. Der Haussegen hängt mehr als schief und ich habe selten die Möglichkeit mich vollends auf meine Schule zu konzentrieren.

Desweiteren ist meine Mutter EU-Renterin, mein Vater, tschechischer Staatsbürger, allerdings ohne Kontakt.

Ich würde sehr gern von Zuhause ausziehen, kann mich allerdings nicht nur durch einen Nebenjob finanzieren, da ich sehr lange Unterricht habe und in der kleinen Stadt, in welcher ich wohne die Nebenjobs rar gesät sind.

Hat jemand eine Ahnung ob ich auf dieser Grundlage BaFög bentragen kann, und Chancen habe es zu erhalten? Oder gibt es andere Fördermittel auf die ich zurückgreifen kann?

...zur Frage

Vater muss Bafög zahlen, will aber das Kindergeld behalten...?

Hallo!

Vorweg: Ich würde gerne mal eine klare Antwort hören, von jemandem, der sich vielleicht ein wenig damit auskennt oder diesen Fall schonmal bei sich oder einem Freund beobachtet hat. Auch gerne gesehen sind Leute, die sich gut im Unterhaltsrecht und in der Rechtslage zum Bafög auskennen. ;)

Ich bin Studierende in Hamburg und habe (wie so viele) Bafög beantragt. Bis dato war das nie ein Problem, allerdings verdient mein Vater inzwischen so viel, dass das Bafög-Amt gesagt hat: "NÖ, der muss das nun (fast) alles zahlen!"

Ausgerechnet wurde mir ein Bedarf von 597 € Bafög. Davon SOLL mein Vater ca 550 € und meine Mutter ca 47 € zahlen.

Ich bin noch berechtigt Kindergeld zu bekommen, dies wird vom Amt an meinen Vater überwiesen.

Das erstmal zur Ausgangslage. Ich bekomme von meinem Vater 500 € monatlich überwiesen. Wenn ich nicht nebenher arbeiten würde (Mini-Job 400 €), wäre das mein einziges Geld.

Meine Frage ist: Ist er im Grunde genommen "rechtlich dazu verpflichtet" mir die 550€ Bafög UND obendrauf 184 € Kindergeld zu zahlen?

Er ist der Meinung, das würde sich verrechnen und er muss mir nur 550 € zahlen und das Kindergeld ist da schon mit drin. Ich weiß, dass das beim Unterhalt so funktioniert und das Kindergeld mit dem Unterhalt, den der Vater zahlen muss, verrechnet wird.

Aber ist das auch beim Bafög so?

Ich habe als Studentin einen Unterhaltsbedarf von 670 € angeblich. Also wenn er mir 550€ zahlen würde, wäre er doch so oder so rechtlich dazu verpflichtet den Rest als Unterhalt aufzustocken?!

Mich verwirrt das alles maßlos. Ich hoffe auf einige klärende Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?