Haben Halsbeschwerden eine Verbindung zu Magenkrankheiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Halsschmerzen können natürlich auch psychosomatisch und allergisch bedingt sein.

Auch kann es sein, dass durch oben genannte Faktoren du vermehrt zu einer Mundatmung neigst was zu einem trockenen Hals und Halsschmerzen führen kann.

Ein "klassischer" Mangendarm Infekt hat mit Halsschmerzen nichts zu tun; ein Reflux von Magensäure könnte sich allerdings so äußern.

Ob das in Frage kommt und welche Schritte zum abklären notwendig sind (Spiegelung, ph-Metrie etc) muss dein behandelnder Arzt entscheiden.

Bei deiner psychischen Problematik wirst du um eine Psychotherapie nicht herumkommen und es ist eben auch wichtig, dass du nicht jedes "Zwicken" überbewertest und dich nicht hineinsteigerst.

Dazu gehört auch, dass du nicht ständig danach googelst und auch Antworten hier können dich kaum langfristig beruhigen sondern führen langfristig eben zur Aufrechterhaltung dieses Denkmusters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dicke Gefühl ist wahrscheinlich dieser bekannte Klos im Hals. Den hab ich auch öfter. Habe selber Depressionen. Halsbeschwerden bei Magen Darm Infekten würde ich höchstens assoziieren wenn ich erbrochen hätte und hält der Hals brennt. Bzw Speiseröhre oder so. Aber ansonsten deutet das eher auf eine Erkältung oder Entzündung des Halses hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar - auch diese "dicke Gefühl" bzw. ein "Klos im Hals" Gefühl gehört zu den psychosomatischen Beschwerden. Dazu und was bei psychosomatischen Beschwerden und Depressionen hilft, findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat dein Arzt mal deine Schilddrüse untersucht?

Ich hatte / habe - immer mal wieder - diesen sprichwörtlichen Kloß im Hals, dann ist aber meine Schilddrüse auch leicht vergrößert und am Hals kann ich dann keine anliegenden Kleidungsstücke ertragen.

Das nennt man "Globus"-Syndrom

Das Globussyndrom oder Globusgefühl (lat. Globus hystericus oder Globus pharyngis) ist hauptsächlich durch das Gefühl gekennzeichnet, bei sonst unbehindertemSchluckakt einen Kloß im Hals zu haben und eventuell auch schlechter atmen zu können.

Bei einem Globussyndrom ist das Schlucken von Speichel bzw. das leere Schlucken unangenehm oder schmerzhaft, das Atmen kann als erschwert und anstrengend empfunden werden. Ein Zwang, sich zu räuspern und geringfügige Stimmstörungen können ebenfalls bestehen.

Syndrom deshalb, weil es kein Symptom für ein einzelnes Krankheitsbild ist, sondern für eine ganze Reihe von Ursachen ist stehen kann. Die sind so umfangreich, dass ich dir die Recherche überlasse ....

Trotzdem  ... alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STAGEOFLlFE
19.02.2016, 20:21

Ja, meine Schilddrüse wurde untersucht und ist laut Ärzten gesund.

1

Vielleicht wäre es garnicht mal so schlecht, du hättest für eine Weile mächtige Halsschmerzen! Warum? Nun, du wärest gezwungen dich ausschließlich auf deinen Hals zu konzentrieren, müßtest den Magendarmtrakt außen vor lassen. Er wäre so möglicherweise irrelevant. Man nennt so was gemeinhin, "Satan mit Beelzebub austreiben".

Im WK II als die Bomben massiv auf Deutschland fielen, war es so, dass etliche Neurotiker ihre Neurose "vergaßen", sie flug in ihren Keller sich begaben und dort auf die einfliegenden Flugzeuge achteten, wie all die anderen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STAGEOFLlFE
20.02.2016, 15:34

Ich habe doch Halsbeschwerden und ganz offensichtlich vergesse ich den Magen deshalb NICHT - im Gegenteil, ich assoziiere Magenkrankheiten mit dem Hals.

0
Kommentar von STAGEOFLlFE
20.02.2016, 17:52

Ich habe überhaupt keine Halsschmerzen und das sogar ausdrücklich betont............

0

Was möchtest Du wissen?