Haben Fußballer ein leichtes Leben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na, ich weiss nicht...

Also, dir muss klar sein, daß du von kleinauf unglaublich hart an dir und deiner Technik arbeiten musst. Es ist dein freier Wille, es bis ganz nach oben zu schaffen! Was anfänglich ein hübsches Freizeitvergnügen mit deinen Kumpels aus der Nachbarschaft war, wird sich durch den Eintritt in die kleinste Einheit beim örtlichen Fussballverein schon mal gewaltig ändern.

Du lernst sehr viel, und weil Fussball eine klassische Mannschaftssportart ist, geht es laufend um das soziale Miteinander..beim Aufwärmen, beim anfänglichen Zuspiel, beim Training sämtlicher Disziplinen und beim Spiel am Wochenende.

Deine Eltern fördern dich, der Trainer (die Trainer) sowieso, ihr Kamerade feuert euch untereinander an, ihr kritisiert euch auch gegenseitig, und es fallen mitunter auch harte Worte. Ihr schreit euch an, wenn einer Mist baut. Der Trainer schreit auch mal, wenn er was nicht mehr ertragen kann. Die Spielereeltern wechseln sich untereinander ab, wer wann wieviele Jungs (oder Mädels, wenn es um Frauen-Fussball geht ;) wohin zum Training oder zum Auswärtsspiel fährt/abholt, all sowas halt. Man wächst als Mannschaft zusammen. Du bist ein Teil der Crew, und du gibst immer dein Bestes!

Andere Interessen werden mehr und mehr neben der Schule und dem Fussball-Training flachfallen. Wieso? Nun, du hast erklärte Ziele, die du erreichen willst, nicht wahr?! Also richtest du dich und dein Leben danach aus. Freibad, nebenbei ne Shisha mit Kumpels rauchen, gechillt am Nachmittag abhängen, Playstation oder Nintendo spielen..., Radfahren, Kickboxen, Tisch-tennis, Billardcafé undsofort..kannst du knicken: Schule, heim kommen, essen, Hausaufgaben und dann Training´. Abends früh zu Bett gehen, willst ja fit sein am anderen Tag. So läuft das, und nur so! Bald trainierst du an 4 von 5 Nachmittagen, und das Training mit Krafttraining und Ausdauerprogramm und Ernährungsumstellung..erfordert zunächst ne Menge an Umstellung. Nachher wird es notwendig sein, all die geforderten Leistungen zu erbringen.

Du merkst, allmählich musst du echt voll dabei sein: du willst am Ball sein/bleiben -- das ist klar. Deine Kumpels siehst du kaum noch, hast ja keine Zeit mehr dafür: Fussball hat Vorrang - immer!! Es gibt welche, die dich bewundern, weil du so ehrgeizig und voller Power am Ball bleibst. Andere finden dich doof, langweilig. Der "HMHMHM" hat ja bloss noch Fussi im Kopf, was anderes passt bei diesem Eumel nicht mehr zwischen 'die Ohren' ;)

Jou, so geht das...aber nur so, Tyrak! Das musst du wollen, 100 prozentig und an sieben Tagen die Woche. Du trainierst sehr hart, sehr konsequent. Dein Leben kennt nur Fussball, Drang nach vorne - und zum Tor! Du tust alles, damit Trainer und Mannschaft zufrieden mit dir sind. Aber du willst noch mehr, aus jeder Niederlage eine Hoffnung schöpfen...besser werden...siegen!

Das machst du dann für ca. 15 Jahre, kletterst Stufe um Stufe von einer Jugend zur nächsthöheren hinauf, wirst Auswahlspieler und mehr und mehr zum AS! Willst hoch hinaus, und das musst du auch wollen...anders gehts nicht, denn zum Star wird man nicht geboren: es ist das Ergebnis knüppelharten Trainings und einer unablässigen Bereitschaft, stets das Beste aus dir herauszuholen....dann winkt vielleicht irgendwann mal das Treppchen nach ganz oben...vielleicht, wer weiss?

Klingt das nach nem lockeren Leben? Gruß jayjay22 ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Na vertue dich nicht. Bei dem hohen Verdienst ist der Druck unglaublich groß, auch Leistung zu bringen. Du hast ständig Sorgen um die Gesundheit - das ist dein Kapital. Und du verdienst zwar viel, aber mit xunddreissig wirst du es nicht mehr tun. Und du musst bis dahin das Geld klug angelegt haben - sonst kannst du wieder einen normal schlecht bezahlten Job annehmen. Und du musst noch ein Lebensziel haben. Angst haben, dass sich keiner mehr ernst nimmt, und du zwar Kohle aber keine Aufgabe oder Freunde hast.
Trotzdem: wer richtig gut ist, der hat es gut.... Und die allermeisten geben sich richtig Mühe und versuchen es, werden es aber nie zu einem Profispieler bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So oft Training und dann wird deine Ernährung noch überwacht? Außerdem stehst du in der Öffentlichkeit und über alles wird berichtet? Zusätzlich musst du immer Erfolge und gute Leistungen abliefern. Nein. Da wäre ich lieber ärmer. Geld ist nicht alles im Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist aus der Ferne schwer zu beurteilen. Man sieht nur die scheinbar angenehmen Seiten. Aber bekanntlich hat jede Medaille zwei Seiten.

Ich persönlich wollte nicht prominent sein. Ich möchte einfach in einer Kneipe in aller Ruhe mein Bier trinken können. Privat möchte ich meine Ruhe haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?