Haben Freundschaften ein Ablaufdatum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass sich jeder Mensch halt ändert und man dann einfach keine gemeinsamen Interessen mehr hat und man getrennte Wege geht.

Die meisten Mädchen, die ich aus der Schule kenne, mit denen bin ich nicht mehr befreundet. Man kennt sich nur noch, weiß wie der andere heißt. Ich persönlich finde, dass ich mich z.B. wenig verändert habe. Ich war schon immer Klugscheißer, mache Witze (auch gerne auf Kosten anderer), bin sarkastisch und manchmal auch die führende Hand einer großen Gruppe. Andere, die früher an meiner Seite waren, haben sich meist rundum verändert. Vom unscheinbaren Mädchen zur Tussi, vom Emo zum Partygirl, etc.. Viele lassen sich da auch vom "coolen" Strom mitreißen.

Zumal man dann auch in das Alter kommt, in dem man anfängt arbeiten zu gehen und man vllt. andere Schichten hat, als ein anderer, sodass man keine Zeit mehr füreinander hat.

Die, die jetzt noch meine Freunde sind, mit denen ich auch regelmäßig Kontakt habe, die haben sich zwar auch verändert, aber grundlegend nur in der Reife. Sie haben immernoch die gleichen Interessen und sehen einfach nur erwachsener aus. So wie ich.

Früher hatte ich viele Freunde. Eine Menge... ich lief über den Marktplatz und kannte an jeder Ecke jemanden. Heute schaut man sich nichtmal mit dem Hintern an, höchstens ein nettes Lächeln, aber bloß nicht miteinander reden, weil man sich einfach zu extrem auseinander gelebt hat.

Ich habe derzeit meinen besten Freund, den kenne ich nun schon gut 10 Jahre. Zwischendurch viel da auch mal der Kontakt weg, aber er wohnte auch weit weg und hatte dann mal eine Freundin, aber jetzt wohnt er in meiner Stadt u.u.u.

Zwei Freundinnen habe ich auch noch, die ich seit 6 Jahren kenne. Wir waren früher beste Freundinnen, zwischendurch auch null Kontakt, weil einfach kein Interesse mehr bestand, aber man hat sich zusammen gerauft, ist halt reifer geworden und nun treffen wir uns auch immer mal zum Feiern, auf 'n Kaffee (bzw. Kakao... Kaffee ist igitt...).

Und einen ehemaligen Klassenkamerad (9 Jahre) und dann hört es schon auf.

Lange Rede, kurzer Sinn... Eine Freundschaft hat nicht zwingend ein Ablaufdatum. Es kommt auch einfach aufeinander an, wie man miteinander umgeht und ob das passt. Wie eine Beziehung... Anfangs liebt man sich, dann kommt das Leben, man verändert sich und dann entspricht diese Person halt nicht mehr dem "Traumbild".

Ich habe allerdings auch gelernt, dass man arg unterscheiden muss, wer wirklich Freunde sind. Auch wenn ich sage "Ich treffe mich mit Freunden", nenne ich diese Menschen meist gerne für mich selbst nur "Bekannte zum Zeitvertreib"... Meist merkt man erst, wer wirklich Freunde sind, wenn es "zu spät" ist.

Man sagt auch, dass es psychisch bedingt ist, dass sich der Mensch aller 10 Jahre verändert. Nicht immer drastisch, aber man tut es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt immer von den Personen ab! Das ist niemals vorherbestimmt, wenn man intensivere Erfahrungen zusammen macht die man hervorrufen kann indem man mehr unternimmt wird diese Freundschaft vielleicht auch ewig halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht immer so. Freundschaften gehen aus verschiedenen Gründen kaputt, zB durch Streit, weniger Zeit (Job, Familie etc), Veränderungen (Umzug etc) oder weil die Interessen auseinander gehen. Aber manche Freundschaften halten über Jahre und sogar Jahrzehnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze, so pauschal kann man das gar nicht sagen. Ich habe eine Freundin, die war früher meine beste Freundin. 5 Jahre kennen wir uns schon und ungefähr nach 4 Jahren haben wir bemerkt, dass es irgendwie gar nicht so passt. Wir sind zu verschieden und die Interessen liegen auch ganz woanders jeweils. Wenn man nichts hat, was eine Freundschaft verbindet, ist es schwierig, diese aufrecht zu erhalten. 

Oder man hatte anfangs vielleicht sogar gemeinsame Interessen, die sich mit der Zeit aber auch verändern. 

Oder ein Freund befindet sich in einer Partnerschaft, die für ihn dann vielleicht höhere Priorität hat als die Freundschaft. Es gibt so viele Gründe, warum das geschieht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Menschen begleiten einem nur auf einem kurzen Stück des Lebens, manche länger. Vielleicht vergeht die anfängliche Freude, jemanden gefunden zu haben, mit dem man viele Interessen teilt. Vielleicht entdeckt man, wie verschieden man eigentlich ist.

Menschen verändern sich. Keiner ist wie er vor einem Jahr oder vor einem Monat war. Vielleicht passt man anfangs super zusammen, aber lebt sich dann ausseinander, weil man sich eben verändert hat und nach jemandem sucht, der einen besser versteht.

Wenn man selbst davon "betroffe n" ist, ist meiner Meinung nach die beste Möglichkeit, die Person gehen zu lassen. Es werden noch genug Personen kommen und gehen, man weiss nie was einen erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?