Haben Fliegen eine Persönlichkeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Justanon,

Ich finde Fliegen sind interessante Tiere! Als Kind hatte ich ein Spiel das ich "Fliegen sammlen" nannte. Dazu feuchtete ich Zahnstocher an, tauchte sie in Zucker und lockte damit Fliegen an. Mein Ziel war möglichst viele Fliegen möglichst vieler Arten anzulocken oder bei Blumen abzuwerben. Die Spießchen steckte ich dann in eine Rille im Balkongeländer und beobachtete die Fliegen bis sie satt waren und weg flogen. Dabei viel mir auf, dass die unterschiedlichen Arten sich unterschiedlich verhielten. Die Schwebefliegen waren besonders zutraulich und neugierig - sie schienen sogar dazu zu lernen und kamen gezielt angeflogen, nachdem sie das Spiel kannten. Die dicken Fleischfliegen besonders selbstbewust, die normalen Stubenfliegen schnell und scheu, die grün glänzenden nervös etc.

Aber die Unterschiede waren artspezifisch und nicht individuell.

In drei Wohnungen sah ich "Lampenfliegen", das waren kleine, zierliche Stubenfliegen die stets unter Lampen kreisten (ohne Licht und am Tage) und gelegentlich miteinander kämpften. Ich habe leider nie herausgefunden, was das für Fliegen waren! Würde mich interessieren! In einer Wohnung habe ich einmal versucht diese zu fangen und einem anderen Zimmer auszusetzen: Sie fanden immer den Weg zurück zur Lieblingslampe und blieben immer im gleichen Zimmer.

Einmal hatte ich eine Stubenfliege, die mir von Zimmer zu Zimmer folgte, das über Tage.Aber mich nicht gestört, also nicht sich auf mich gesetzt hat. Ich war richtig traurig, als sie dann nicht mehr da war ;)

Auch bei den Schwebefliegen gab es immerwieder Exemplare, die neugierig zu sein schienen und zu mir hinflogen, mich umkreisten und auch mal gerne auf der Hand landeten. Auch wenn man sie vom Fenster retten will kommen Schwebefliegen manchmal freiwillig auf die Hand und sind nicht so dumm und nervös wie andere Fliegen, die stets in die falsche Richtung fliegen, obwohl man ihnen den Weg nach draußen zeigen will.

In unserer jetztigen Wohnung haben wir im Sommer Stubenfliegen und Wadenbeißer. Sie sehen fast völlig gleich aus (bis auf den Rüssel), aber ich kann sie inzwischen auch am Verhalten unterscheiden. Sie bevorzugen andere Sitzorte und die Wadenbeißer sind schneller, geschickter und scheuer.

Auch andere "schlichte" Tiere, die ich beobachtet habe zeigen interessantes Verhalten! Ich hatte einmal eine zutrauliche Zebraspringspinne auf der Terasse, die immer zu mir kam, wenn ich saß und mich erkundete. Und meine Garnelen im Aquarium zeigen auch, dass sie sich wohlfühlen, wenn sie zusammen sind und scheinen traurig zu sein, wenn ein Kollege fehlt. Und sie haben Angst, wenn geputzt wird.

Wissenschaftliche Beweise zu bringen wird sehr schwierig!

In Xenius gab es vor kurzem eine spannende Sendung über Nutztiere und deren Gefühle. Vielleicht findest Du das noch in der Mediathek.

LG, Hourriyah

Danke für den Stern :)

0

Fliegen haben (wie ein Großteil der Tier) kein richtiges Bewusstsein von sich selbst, sie wissen nichtmal das sie leben, sie machen nur das was die Natur ihnen "vorschreibt" Sie tun nur was sie tun müssen und sterben dann.

Tiere wie Menschenaffen, Delfine und Elefanten sind da anders.

LG

Was möchtest Du wissen?