Haben es grundsätzlich Frauen oder Männer schwerer bei Trennungen und warum?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne Männer die haben gelitten wie ein Hund. Und das waren sicher keine Weicheier.

Auf der anderen Seite kenne ich auch Frauen, die die Hölle durchmachen.

Ich denke, dass es bei beiden Seiten gar keine so großen Unterschiede gibt. Man hat immer den Eindruck es sind die Frauen. Warum? Die heulen sich offen bei ihren Freundinnen aus. Weinen reinigt die Seele.

Männer neigen dazu still zu leiden. Sie weinen im stillen Kämmerlein, oder offen. Je nach Erziehung. Dann kommt dazu wer beendet hat, warum, wie lange man zusammen war.

Aus meinem Umfeld aus betrachtet würde ich sagen die Männer. Aus den oben genannten Gründen

Alles Gute

ich vermute, es kommt darauf an, wer die Trennung möchte, der andere Teil Mann oder Frau ist dann verletzt, enttäuscht usw.

Es wird gesagt das Frauen leichter eine Beziehung verarbeiten da sie direkt leiden. Männer leiden erst ein paar Tage später & dafür länger/ schlimmer als Frauen. Aber ganz ehrlich, es kommt nicht aufs Geschlecht an, weil deine Person nicht die selbe ist wie die eines anderen & jeder sowas anders verarbeitet. Manche können Trennungen auch Monatelang nicht richtig verarbeiten, egal welches Geschlecht.

Kommt drauf an, wer schneller ersatz hat und die sache früher für sich abschließen kann. Also altlasten schneller ausräumen kann und schnell nicht mehr alleine ist.

Da gibt es kein grundsätzlich. Das ist typabhängig. Der eine verkraftet eine Trennung eben besser, der andere nicht - egal ob Männlein oder Weiblein.

Was möchtest Du wissen?