Haben es Frauen in der Jugend leichter als Männer?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würd sagen nein. Mädchen haben es genau so schwer/leicht. Man ist halt in der Pubertät und da ist für beide Geschlechter alles schwieriger  

Also ich bin m und schon deutlich älter. Nixdestotrotz finde ich, dass es Mädels in der Jugend einfacher haben.

Klar: es ist ne schwierige Zeit für beide Seiten. Pubertät, die Hormone in Wallung, Unsicherheit. Aber letztlich erwarten immer noch die Mädels, dass sie von Jungs angesprochen werden. Und in all dem Chaos im Hirn  (verursacht durch das Erwachsen werden) fällt es den Jungs damit schon schwer, Kontakt aufzubauen.

Ok. Vielleicht ist meine Aussage auf "Befangenheit" zurückzuführen, bin ja m - aber ist meine Meinung.

Ich denke schon. Sie werden von uns Männern angehimmelt. Nur die die es verdient haben natürlich. Ich wüsste da eine ganz bestimmte. Und auch eine ganz bestimmte nicht.

Menschen sind verschieden. Ich kenn Mädls, die haben Depressionen und Essstörungen in der Jugend und Jungs, die saufen und Party machen etc. (Sowie umgekehrt). Das sagt natürlich jetzt nichts darüber aus, ob es ein Geschlecht einfacher hat oder nicht, aber deine Frage lässt sich so pauschal nun einmal nicht beantworten, besonders, da du nicht fragst inwiefern Frauen es leichter haben.

Frauen/ Mädchen haben es in der Jugend deutlich schwerer, Gefühlschaos, Intrigen und Probleme mit dem Selbstwertgefühl sind nur Bruchteile. Ich als Junge denke, dass ich es viel einfacher habe, weil ich diese Probleme nie wirklich hatte.

Warum? Was meinst Du genau damit?

Ich finde nicht, dass es Mädchen leichter haben. Die haben die gleichen Probleme wie Jungs auf dem Weg zum erwachsen werden.

SchakKlusoh 20.10.2017, 19:00

Wenn sie die gleichen Probleme haben, warum gibt es viel weniger Hilfe- und Beratungsangebote für Jungen und warum ist die Suizidrate bei Jungen 4-mal höher?

0
SchakKlusoh 20.10.2017, 19:07

www.ixquick.de brachte bei "Beratung Jungen Mädchen" nur einen Treffer für beide, aber 11 nur für Mädchen auf der ersten Seite. Wenn Jungen und Mädchen die gleichen Probleme haben, warum gibt es so viele Beratungs- und Hilfeangbote NUR für Mädchen?

0

Das hält sich die Waage

So pauschal kann man das nicht beantworten. Was heißt denn "leichter"?


Forscher sagen: Mit weiblichen Babys wird mehr gekuschelt, Mädchen
bekommen mehr Streicheleinheiten als kleine Jungen. Offenbar werden
Mädchen unbewusst zärtlicher behandelt, nicht nur von den Eltern,
sondern auch von anderen Familienmitgliedern und Erwachsenen. 

http://www.eltern.de/baby/9-12-monate/jungen-maedchen.html


Further, given the gender roles for girls to avoid antagonism and to
promote comfort in others, parents and other socialization agents may
particularly encourage happiness and internalizing emotion expressions
in girls, either through modeling of gender-specific patterns of
emotional expression and/or through reacting to children’s emotion
expressions in ways that promote adherence to gender roles (Chaplin, Cole, & Zahn-Waxler, 2005; Fivush & Buckner, 2000).

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3597769/


Mädchen unternehmen 2-3-mal häufiger Suizidversuche als Jungen. Bei den vollendeten Suiziden ist die Rate bei Jungs und Mädchen jedoch umgekehrt. Jungen begehen viermal so häufig wie Mädchen einen vollendeten Suizid.

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article140153773/Warum-die-Suizidrate-bei-Maennern-hoeher-ist.html


Es gibt viel mehr Beratungs- und Hilfe-Angebote für Mädchen als für Jungen.

Beispiel: http://www.fem-maedchenhaus.de/beratung/angebote

Was möchtest Du wissen?