Haben ein Haus (Bj 1928) gekauft, nach Entfernen der alten Küche einen Riss bemerkt (EG) circa 3-4 mm breit. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich nehme mal an, es handelt sich um einen Setzungsriss.

Wenn dem so ist, Putz abschlagen, Drahtgeflecht drübernageln, vorkieseln und anschließend verputzen. Danach sollte Ruhe sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derBertel
29.04.2016, 08:25

Da du deine Frage konkretisiert hast werde auch ich mal ausführlicher.

Wenn der Putz ansonsten fest ist, schlage links und rechts vom Riss mindestens 30 cm Putz ab. Nagle nun ein Drahtgeflecht drüber ( Karnickeldraht o.ä.), nässe die ganze Nummer vor und kiesel die Fläche vor. Abbinden bzw. austrocknen lassen. Danach verputzen. Sollte es eine Außenwand sein, keinesfalls einen Gipsputz. Und Finger weg von Glasfasergewebe. Immer Draht in solchen Fällen.

2

mit Acryl auffüllen. Das ist überstreichbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MEYESTRO1983
29.04.2016, 07:59

Danke. Und das reicht? Ist das nicht schlimm? (Dumme rage vielleicht, aber es sieht schon heftig aus)

0

Hallo,

wenn man ein Haus kauft, dann heißt es meist: gekauft wie gesehen!

Solange der Riß sich nicht von oben bis nach unten zieht, ist es harmlos...

Wie "derBertel" sagt, handelt es sich vermutlich um einen "Setzungsriß"... Wenn nirgenwoanders Risse zu sehen sind, dann ist es nicht so schlimm.

Ein Weißbinder (eigentlich nennt man den Maler auch so!) kann das Loch problemlos zu machen!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MEYESTRO1983
29.04.2016, 08:27

Reihenmittelhaus, Erdgeschoss, Riss erstreckt sich über circa 2 Meter (in der Mitte am breitesten mit 4mm). Endet im Boden, geht nicht in den Keller. Die Küche die entfernt wurde, stand seit 1970.

0

Was möchtest Du wissen?