Haben die Römer sich im alltäglichen Leben vornehm ausgedrückt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wird nie so gesprochen, wie geschrieben. Es gibt auch in allen Kulturen schriftliche Zeugnisse aus dem Alltagsschriftverkehr, die sich durchaus einer weniger gehobenn Sprache bedienen. Gerade beim römischen Imperium, dass de facto ein Vielvölkerstaat war ist anzunehmen, dass es eine Menge Dialekte und Akzente gab und auch Slang. Mit Fluchen ist es etwas komplizierter. Sowas chreibt man in der Regel nicht auf und da Latein eine tote Sprache ist wurde mündlich nicht viel überliefert. Aber die Flüche gab es ganz bestimmt.

Es gab selbstverständlich genauso eine Umgangssprache und Gossensprache wie in allen Sprachen. Literarische Beispiele etwa in den Komödien von Plautus oder bei Petron, ansonsten die Graffiti aus Pompeii usw.

Derbe Schimpfwörter kommen mitunter selbst bei "gehobenen" Autoren wie Horaz und Catull vor...

Das Problem ist halt, dass in der Literatur vorwiegend Texte gehobenen Charakters überliefert sind. Stell Dir vor, Deutsch würde irgendwann aussterben und überliefert wären nur Texte von Kant, Goethe und Thomas Mann. Das wäre wohl auch ein wenig ein Zerrbild der deutschen Sprache...

Auch wenn es uns heute als ehemaligen oder noch Lateinschülern unvvorstellbar erscheint. LATEIN war eine lebendige Sprache. Jeder lebendigen Sprache ist es eigen, daß es Slang gibt, daß es Wendungen und Wörter gibt, die nicht immer Gesellschafts fähig sind. Leider, wie dies erweh gesagt hat, ist darüber nichts überliefert. Einen Ansatz könntest du daraus haben, daß frz. als sogenanntes Vulgärlatein manchmal bezeichnet wird, Als eine Sprache, die sich zwar aus dem Lateinischen ableitet, aber eben in einer vereinfachten Form. Und was waren hauptsächlich die Römer, die Gallien heimsuchhten? Einfache Menschen, Soldaten und so. die geschliffene Rede führte Cäsar, wenn er mit Asterix und Obelix parlierte, doch der innigste Austausch wurde wohl auf beiden Seiten von "normal" kommunizierenden Menschen gemacht.

also in Pompeji gibt es Schmierereien (in der Art der heutigen Graffis) an Hauswänden, die "schmutzige" Wörter und auch teilweise Slang beinhalten

In jeder Zeit gibt es Jugendsprache und Slangausdrücke

warum soll das früher anders gewesen sein als heute

Wie die gesprochen haben ist einfach nicht überliefert. Latein als gesprochenen Sprache ist eben eine tote Sprache, wie das was zu betonen oder auch nicht war, weiß keiner mehr.

Aber geflucht und deftige Wörter benutzt wird in jeder Sprache, warum sollte das bei denen anders gewesen sein.

Lies mal bei den Lyrikern dieser Zeit nach (Von Homeros bis Nonnos heisst z. B. eine CD der Digitalen Bibliothek). Da findest du alle möglichen "Ferkeleien".

natürlich! lathein ist doch sehr vornehm;)

Was möchtest Du wissen?