haben die nazis nur schlechtes gemacht oder haben die auch gute gemacht?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bevor dir jetzt jemand etwas von Autobahnen erzählt, lass dir gesagt sein dass das eine der größten Lügen der Geschichte ist.

Die erste Autobahn wurde bereits 1932 zwischen Köln und Bonn eröffnet, und die Idee dazu wurde lediglich von den Nazis einige Jahre später als eigene Idee ausgegeben.

Pauschal kann man sagen, dass nahezu alle Dinge, die den Nazis als positive Errungenschaft angerechnet werden, entweder durch andere bereits initialisiert und dann von den Nazis einverleibt wurden, oder schlichtweg erst gar nicht von den Nazis stammen.

Irrtum 1: Autobahn

Die Nazis bzw. Hitler haben die Autobahn weder erfunden noch eingeführt. Die erste Autobahn wurde bereits 1932 zwischen Köln und Bonn eingeweiht. Die Reichspropaganda hat es in den Folgejahren lediglich geschafft, diese Autobahn zur Landstraße zu degradieren um nachfolgende Autobahnen als erste dieser Art auszugeben. Ein billiger Trick, dessen Ergebnis aber immer noch durch heutige Köpfe geistert.

Irrtum 2: Hitler führte die Wirtschaft aus der Krise.

Bereits vor der Machtergreifung gab es erste Anzeichen, dass sich die deutsche Wirtschaft erholte. Unter anderem ist die Zahl der Arbeitslosen zum Winter 1932 hin weniger stark angestiegen als in den Jahren zuvor. Die deutsche Wirtschaft war also schon dabei, sich wieder zu erholen, als die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Die schrieben sich dann den nachfolgenden Wirtschaftsaufschwung auf die eigenen Fahnen.

Auch stammte das Instrument der Arbeitsbeschaffungsprogramme, mit dem sich das NS-Regime gerne brüstete, bereits aus Weimarer Zeiten. Vor allem der letzte Reichskanzler der Republik, Kurt von Schleicher, hatte vor, mit diesem Konzept die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.



Irrtum 3: Frauen wurden in der NS-Zeit besonders geschätzt.


Mit einer weiteren Maßnahme gelang es den Nationalsozialisten, die Arbeitslosigkeitsstatistiken noch besser aussehen zu lassen: Sie drängten die Frauen aus dem Berufsleben, was Stellen frei werden ließ. Sie sollten möglichst viele Kinder zur Welt bringen, die das Überleben der „arischen Rasse“ sichern und – falls es sich um Söhne handelte – für den „Führer“ in den Krieg ziehen sollten. „Letztlich betrachtete das NS-Regime Frauen nur als Gebärmaschinen, was natürlich freundlicher gesagt wurde“

Emanzipation galt als böser Entwurf des "jüdischen Intellekts"


Irrtum 4: Hitler beseitigte die Kriminalität

Die Nazis schafften ein Regime aus Angst und Terror durch Gestapo, SA und Denunziation. Somit haben sie nicht nur etwaige Verbrechen verhindert, sondern umso mehr die freie Entfaltung der Bürger. Zudem wurden entsprechende Statistiken ins Positive frisiert.

Soviel zum Thema "Haben die Nazis auch was Gutes gebracht"






Woher hast du das? Bildzeitung? Angaben der Quellen bitte.

0
@oxBellaox

Zuallererst:

Wenn man um etwas bittet, formuliert man einen vollständigen Satz. Das gebietet die Höflichkeit.

Desweiteren frage ich mich, wie du auf die Bildzeitung kommst. Denn mein Kommentar basiert auf Fakten, und davon hält die Bild nicht viel.

Drittens:

Ich will mal nicht so sein.

"Zur Zeit Hitlers gab es (fast) keine Verbrechen." Zur Entwicklung der Kriminalität im Nationalsozialismus, 1991, "Geschichte lernen"

http://www.bpb.de/gesellschaft/gender/frauenbewegung/35269/frauen-im-nationalsozialismus?p=all

Den Rest verrät dir Google.

0

Sie haben das Naturschutzgesetz entwickelt (wenn man das als positiv erachtet) - alles andere was man ihnen teilweise noch anrechnet, hat seine Wurzeln jedoch bereits in der Weimarer Republik (Autobahn, usw.).

Ja , zu der Zeit wurde auch gutes gemacht - in Relation zum patriarchischen Kaiserreich und der Weimarer Zeit  . Nur Kriege anzetteln und Menschen umbringen hat das angefangene total verdrängt.  Denn das zunächst positive der Körperertüchtigung ,usw., des BDM und HJ , war geplantes Erziehen zur militärischen Vorbildung .

Die Autobahnen waren primär Aufmarschbefestigungen für schweres Gerät des Heeres und Versorgungsweg zur Marine .

Nein, haben die sicher nicht aber das kann man sich auch selbst denken! Die Nazis erfanden auch nicht die Autobahn ist nur Propaganda. Er baute die erste„Reichsautobahn“ von Frankfurt über Darmstadt und Mannheim nach Heidelberg aber er erfand nicht die Autobahn. Autobahn gab es es schon vor 1933 naja weiche bisschen von thema ab Nazis waren einfach nur schlechte Menschen über die kann man meine Meinung nach nichts gutes erzählen.

In dem Schulprojekt sollst du dich sicher mit den Nazis und ihrer Zeit auseinandersetzen. Dann weißt du ja, wie sie gehandelt haben. Beurteilen musst du das selbst.

Das ist relativ.

Sicherlich waren da auch einige Sachen dabei, die heute immer noch Bestand haben, die allerdings möglicherweise sonst - bis auf grausame Ausnahmen - auch nachträglich hätten stattfinden können. 

Infrastruktur zum Beispiel. Autobahnen. Der VW Käfer. Das sind alles so Dinge, die sich die Nazis auf die Fahnen heften könnten, wenn sie wollten.
V.A.G. heisst nicht spasseshalber 'Von Adolf gestiftet'.

Andere Dinge, weitaus gruseligere Sachen, gibt es natürlich leider auch. Dinge, die nur in dieser schrecklichen Zeit stattfinden konnten.
Damit meine ich zum Beispiel die medizinischen 'Erkenntnisse' oder 'Forschungen' des Mengelearschlochs. Seine menschenverachtende und durch und durch unmoralische sowie unethische Vorgehensweise haben leider beispielsweise der Zwillingsforschung 'geholfen'. Eklig, aber leider wahr. Das macht ihn aber auch nicht zu einem guten Arzt oder Helden, sondern nur zu einer Bestie in Menschengestalt

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass in einen Schulprojekt gefragt wird, was die Nazis gutes gemacht haben.

Naja....die haben die Autobahn gebaut...und einige andere Sachen aber es ist grundsätzlich eine eher schwache Argumentation die Kriegsverbrechen der Nazis mit irgendwelchen "guten" Taten aufzuwiegen...;)))

Gutes? Nein, da gibt es nichts, ein echter Nazi ist immer auch ein schlechter Mensch.

Sie haben schon viel gutes getan, 

In der Zeit von 1937-1945 Haben sie Autobahnen Gebaut. Die erste war die A1 Richtung Köln. 

Zudem haben sie viel Innerorts getan, z.B. Krankenhäuser und Schulen gebaut.

Jedoch uss man bedenken, das alles was die nazis gemacht haben eigentlich den Krieg dienen Sollte.

Völlig falsch, die erste Autobahn war die A 555 zwischen Köln und Bonn und wurde bereits 1932 von Konrad Adenauer eingeweiht. Die Nazis haben lediglich in den Folgejahren durch eindeutige Propaganda versucht, diese Idee Adolf Hitler zuzuschreiben, während er in Landsberg in Festungshaft gesessen hat.

0

Was möchtest Du wissen?