Haben die Menschenversuche in den KZs zu irgendwelchen wissenschaftlichen Erkenntnissen geführt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider ja. Die Opfer wurden Kälte und Druckabfall/Sauerstoffmangel ausgesetzt und die Ergebnisse wurde dann später auch eingesetzt, um z. B, Kampfpiloten besser zu schützen. Genauso wurde Experimente mit Salzwasser durchgeführt um das Überleben in Seenot zu verbessern.

Auch wenn es nach dem 2. WK ethische  ärztliche Grundsätze aufgestellt wurde, so zeigt leider, dass diese nicht immer eingehalten wurden und werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute man hat die Ergebnisse der Arbeit bereits in der frühen Nachkriegszeit weggesperrt, zu irgendwelchen Ergebnissen wird man ja wohl gekommen sein, die Zwillingsforschung war ja recht, nennen wir es mal ,,innovativ"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wen man babys keine liebe gibt also nicht mit ihnen redet sie nicht streichelt etc und nur füttert und wickelt mehr nicht dann sterben sie früher oder später einfach so ob das die medizin voran gebracht hat bezweifel ich aber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Test an Zwillingen hat man geführt und verschiedene Medikamente hat der Nazi auch rausgefunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angeblich gab es "wissenschaftliche" Gründe - man hat statt der auch damals bereits bekannten Tierversuche praktischerweise gleich Menschen als Versuchstiere mißbraucht.

Im Werk "Der SS-Staat" von Dr. Eugen Kogon kannst Du einiges nachlesen über die Menschenversuche.

Brauchbare wissenschaftliche Erkenntnisse sind dabei nicht rausgekommen, sowie ich weiß.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß hat man nichts großartiges herausgefunden (aber bin nicht sicher)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?