Haben die Menschen die Erde vom einem Paradies zu einer Hölle gemacht?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich bin sehr sicher, dass es noch nie im Laufe der Menschheitsgeschichte prozentual so vielen Menschen gut gegangen ist.

Wer heute behauptet, die Erde wäre im Gegensatz zu früher die Hölle, dem fehlt es schlicht an der notwendigen Fähigkeit, Informationen zu erheben und zu vergleichen.

Das kommt auf den Blickwinkel an wenn du die Erde vor paar hundert Jahren als Paradies gesehen und die Entwicklung bis hier her schlecht dann stimmt es wohl

Sind auf dem besten Weg dahin würde ich sagen. 

Nein, das Leben war in jeder Epoche der Erdgeschichte ein Kampf und niemals haben auf unserer Erde in irgendeiner Form paradiesische zustände geherrscht.

Zumal ich nicht wüsste warum man die Erde heute als Hölle bezeichnen sollte, ich meine natürlich gibt es viele Probleme aber es gibt auch viel was Heute besser ist als es früher war.

Ich glaube die Menschheit arbeitet fleißig daran. Macht zumindest manchmal den Eindruck. 

Die Menschen neigen dazu, sich überzubewerten ... sie sind erdgeschichtlich nur ein paar Sekunden hier auf diesem Planeten, und in vormenschlicher Zeit hat es noch viel grössere Katastrophen gegeben.

Es gab nie ein Paradies. Das Leben war früher beschwerlich. Die Leute wurden selten über 40 Jahre alt und hatten Gebrechen und Krankheiten. Bedrohung von Tieren, Seuchen Kriegen kamen dazu. Daran gemessen, leben wir in einer glücklichen Zeit.
Wieso leben wir in der Hölle?
Nun ist das ein subjektiver Begriff, aber überlegen mal was die schlimmsten Unglücklfälle im Leben eines Menschen sind. Und dann schreibe mal daneben, welche Deine sind. Ich führe mal einige Menschheitsprobleme auf:
Krankheit; Einsamkeit, Krieg, Hunger, Kein Zugang zu sauberen Wasser, keine Freiheit, kein Zugang zu Wissen und Bildung, Unterdrückung, Hexenverbrennungen, keine freie Ausübung von Religion, Abhängigkeit und Willkür vom Landesherrn usw.
In unserer Gesellschaft, in der Überfluss und jahrelanger Frieden herrscht, neigt der Mensch zur Dekadenz. Die wichtigsten Errungenschaften werden als selbstverständlich vorausgesetzt.
Hast Du Dir mal überlegt in welcher Zeit Du denn leben möchtest? In welcher Zeit war es besser?

anonym300300300 18.09.2017, 20:42

Früher gab es aber noch keine Weltkriege, etc. Und inzucht und hurerei wie heute. 

0
plohmann 20.09.2017, 13:12
@anonym300300300

Weit gefehlt! Gut der 2. Weltkrieg hat ca 50 Millionen Opfer gefordert.
Es gab in Europa noch nie!!!! so eine lange Friedenszeit wie die letzten 72 Jahre.(vom Kosovo mal abgesehen)

Der 30 jährige Krieg(1618 bis 1648) hat etwa die Hälfte der Deutschen das Leben gekostet. Inzucht, Hurerei gab es schon immer.

0

Wenn du damit meinst was wir der Umwelt in kürzester Zeit angetan haben, muss ich dir mit einem klaren JA antworten.

Empfindest Du Deine Umgebung als Hölle? Warum? Ich empfinde sie nicht als Hölle!

nein,

sie üben, wie ein kind, sich selbstbewußtsein zu erobern.

und das geht eben nur aus den gemachten fehlern.

die erde wird es schon geduldig ertragen

Wenn Du die Umweltverschmutzung meinst dann ja!

Ansonnsten bin ich der Meinung wir leben in einem Paradies,nur so manch einer weiß es nicht zu schätzen.

Die Menschen werden immer unzufriedener,obwohl ihnen alles zu Füßen liegt. der Neid es könnte ihnen jemand etwas wegnehmen wird größer.

Schau in Richtung Afrika wo Menschen hungern müssen, das Land brach liegt usw. das ist kein Paradies

Kajawizu 26.02.2017, 11:00

menschen sollten nur noch kinder machen, wenn es angebracht ist, wenn die mittel da sind, wenn sie in prekären lagen kinder amchen ist das ihr eigenes problem!!! es wird so immer leid geben

0
conzalesspeedy 26.02.2017, 20:17
@Kajawizu

In etwa gebe ich Dir da Recht!

Aber solange die Kirche die Pille  verbietet haben die Menschen auch keine Chance.

Leider fehlt es an Aufklärung in solchen Ländern.

0

Dummheit, ick hör Dir tapsen! Bevor Du wieder eine so dumme und blöd-tendenzielle Frage stellst, solltest Du die historischen Werke von Friedrich Engels (falls Du weißt, wer das war) gelesen haben, aus denen hervorgeht, dass wir heute gegenüber früheren Zeiten fast paradiesische Zustände haben. Man sollte Dir wünschen, mal eine Woche wie die Neandertaler leben zu müssen. Von Menschheitsgeschichte keine Ahnung aber dumm rumquasseln!

Kajawizu 26.02.2017, 10:54

wieso soll die frage blöd sein? vllt bist du zu blöd dinge zu erkennen und bildest dir deine meinung aus irgendwelchen werken weil du das selbständige denken verlernt hast? sofern dein avatar echt ist und du das bist, würde ich ganz klar sagen, ein opi mit festgefahrerer meinung und altersarroganz...

die "steinzeitmenschen" haben doch besser gelebt, die durften jagen, durften überall hin, hatten ihre eigenen gesetze, hatten nahezu  alle möglichkeiten und lebten viel gesünder, keine vergifteten tiere, umwelt, flüsse wie in heutigen zeiten,

das einzige manko ist die fehlende erfahrung, z.B. giftige pflanzen, giftige elemente, insekten .. und vllt. sozialisation, wenn es streit gab dann auch radikaler, körperlich, heute werden atomwaffen, bomben, gewehre, propaganda, korruption, etc. verwendet, ist besser oder?

0
berkersheim 26.02.2017, 12:02
@Kajawizu

@Kajawizu

Konsequenz des "gesunden" Lebens: Deswegen sind die Neanderthaler auch vor ca. 30.000 Jahren ausgestorben. Sie waren nachgewiesenerweise reine Fleischfresser und sind nicht älter als 30-35 Jahre alt geworden. Fast alle Knochenfunde weisen schwere Verletzungen auf vom Jagen auf gefährliches Großwild. Sehr, sehr gesund! Ein wenig mehr Information würde Dir guttun und etwas weniger ideologisch verzerrte Weltsicht.

1
Susanne88 26.02.2017, 12:03
@Kajawizu

...die durften jagen; eher: die mussten jagen wenn sie nicht verhungern wollten.

...durften überall; hin Ja Staatsgrenzen und Schlagbäume gabs nicht, jedoch einfach in einen anderen Familienclan eindringen war wohl nicht grundsätzlich empfehlenswert

hatten ihre eigenen gesetze; haben wir auch oder was meinst du nicht?
hatten nahezu alle möglichkeiten; Welche Möglichkeiten hatten sie dann, die wir heute nicht haben? Ausser vielleicht dass sie wohl problemlos Urlaub in Nordkorea machen konnten

und lebten viel gesünder: deswegen starben sie auch wohl mit durchschnitttlich 25 Jahren?

keine vergifteten tiere, umwelt, flüsse wie in heutigen zeiten: Ja, das wohl schon

1
Kajawizu 26.02.2017, 12:48
@Susanne88

wo steht das die viel eher starben, klar war das körperliche risiko höher beim jagen, aber wer heute einkauft muss dafür ungeündere nahrung in kauf nehmen, es gibt überlieferungen aus china, wo mensche mehrere 100 jahre alt wurden, man kann ja afrika nicht als maßstab der zeit nehmen! es war ein gebiet welches mit am meisten konkurrenz und damit gefahren verbarg, weshalb ja irgendwann wanderungen von statten gingen, sofern es wirklich so war. paradies müsste man eher erstmal definieren :D, paradies im sinne von natürlicher vielfalt und unversehrtheit, heute ist halt weniger natürlich. vielfalt aber mehr menschliche vielfalt, weniger ein gesundes paradies aber ein "körperlich sicheres" dafür golbal gefährlicher

0

Ich finde, die, die sich beschweren sollen mal drüber nachdenken wie schwer es andere Menschen haben und die jammern aber nicht. Und wenn einem was stört, dann kann man ja zum Teil was dran ändern. Zum leben zwingt einem ja keiner : D 

Was möchtest Du wissen?