Haben die Menschen die Achtung vor sich selbst verloren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Menschheit etwas verloren hätte, würde es ja voraussetzen, dass sie es schon einmal besessen haben. Bist du der Meinung, dass die Menschen früher mit Menschen anderer Länder besser und rücksichtsvoller umgegangen sind? Um nur mal ein paar Begriffe einzustreuen:

  • Kolonialismus
  • Rassentrennung
  • Sklaverei
  • Kriege
  • Leibeigenschaft
  • Mehrklassengesellschaft
  • Folter als Mittel der Justiz
  • usw.... 

Auch wenn "der Mensch" sich selbst gerne als "soziales Wesen" feiert....mit Emphatie und Mitgefühl ist es sehr schnell vorbei, sobald es um Personen geht, die nicht dem engeren Umfeld angehören. Wären bei uns nicht gewisse Sozialversicherungen Standard und die Beiträge dazu freiwillig, würde auch in Deutschland weitaus mehr Not und Elend herrschen, weil sich jeder selbst der Nächste ist. Ausnahmen sind immer wieder große Katastophen, bei denen aber nicht unbedingt uneigennützig gespendet wird.....

Ich behandele mich selbst nicht schlecht und die Menschen in meiner Umgebung auch nicht. Ich kann aber nicht alle vor dem Verhungern retten.

"Warum haben wir keine einheitlichen Standards?" Nunja für diese einheitlichen Standards muss ja jemand bezahlen. Und bevor ich mich um Einwohner anderer Staaten kümmere, mache ich das doch lieber erstmal im eigenen Staat.

Es ist also eine Geldfrage. Kein Staat gibt freiwillig seinen "Wohlstand" auf um anderen Staaten zu helfen.

In unserem System ist es so das es einem Teil von Menschen besonders schlecht gehen muß damit es jemand anderes besser hat

Verlust für viele Profit für wenige

Das ist falsch. Wir leben in einer Zugewinngemeinschaft aus Arbeit und Kapital. Das ist kein geschlossenes System. Je größer der Kuchen, umso größer die Krümel.

0
@lesterb42

Äh das ist ziemlich naiv. Vor einem Monat haben wir in der Berufsschule eine Doku gesehen über 12 jährige Kinder in Indien die in Fabriken mit giftigen Substanzen arbeiten und keine 30 werden

Das müssen momentan aber echt besch*ssen kleine Krümel sein

Nicht umsonst ist eine der Grundregeln im Kapitalismus heute ist alles besser als morgen

Und wenn man sich die Börse anguckt das Herz des Kapitalismus dann sollte man auch dort den Fakt beachten das 90% der Investoren Verluste (Vermögen verlieren statt vermehren) machen über kurz oder lang :D

1
@lesterb42

Das mit dem Kuchen ist ein Irrtum, die Krümmel sind immer gleich groß.

Hättest du recht, dann würde mir ein Zeitarbeitsunternehmen nicht einen Job (Dreher) anbieten, bei dem ich weniger als nach meiner Lehre verdienen würde. Das war 1980.

0
@Grautvornix

Dass das System nicht fehlerfrei ist, wird niemand bestreiten. Der 12jährige wird aber auch weiter dort arbeiten, wenn wir in Deutschland die Planwirtschaft einführen. Und dann bestimmt nicht das Zeitarbeitsunternehmen was du verdienst, sondern eine staatliche Planungskommission und auch ob du dieses oder nächstes Jahr deinen neuen Kühlschrank bekommst.

Man kann alles boykottiren, aber dann kann man nichts mehr essen.

0

Was möchtest Du wissen?