Haben die Kurden eine eigene Sprache oder Dialekt?

3 Antworten

Die Kurden sind ein eigenes Volk, die aber keinen eigenen Staat besitzen.
Sie leben hauptsächlich verteilt in den Ländern Türkei, Syrien, Iran und Irak.
Es gibt also Kurden die in der Türkei leben, je nachdem wie die einzelnen Personen politisch und religiös eingestellt sind, können Türken auch Kurden heiraten.
Sie haben nicht zwangsläufig den selben Glauben. Es gibt viele Sunniten, aber auch Schiiten, Aleviten oder auch Christen.
Eine pauschale Antwort gibt es da leider nicht.
Türken können kein Kurdisch verstehen, die meisten Kurden sprechen allerdings Türkisch (da in der Vergangenheit ein Verbot bestand Kurdisch zu sprechen).
Es gibt allerdings auch 3 größere Kurdische Dialekte, also keine einheitliche Sprache. Das bedeutet dass sich die Kurden mit verschiedenen Dialekten auch nicht verstehen.

Hey mein Freund ist selbst Kurde daher kann ich so einige Fragen beantworten. Ja die Kurden haben eigene Sprache die nennt sich - Kurdisch - Für mich ähnelt es sich kein Stück mit dem Türkischen da kommen komische Wörter vor 😂 Türken und Kurden sind 2 verschiedene Kulturen Türken sind Türken und Kurden sind Kurden wobei Kurden meistens auch Türkisch sprechen aber Türken kein Kurdisch sprechen. Das mit dem heiraten ist eine gute Frage Aber das kommt glaube ich auch ganz auf den Ort drauf an und wie streng die Familie ist. Ich zum Beispiel bin deutsche und das ist für seine Familie auch überhaupt kein Problem ( hoffe ich jedenfalls - kommt jedenfalls nicht so rüber ) solange ich nicht halb nackt durch die gegend laifensollte aber denk ich mal alles gut sein 😁 Wenn die Türken Familie modern ist werde sie denk ich mal auch einen Kurden akzeptieren und genau so umgekehrt. In den strengen Dörfern könnte es aber wieder schwieriger werden. So ich hoffe ich konnte dir ein kleinwenig weiter helfen ☺️☺️😊

Kurdistan wird frei von iran, irak, syrien und türkei unabhängig

0

Eine eigene Sprache

Warum wollen die Kurden einen eigenen staat haben?

Weil eine kurdischer staat wurde immer wieder von iran irak und Türkei verhindert. das jahrelang man duldete kein Kurdistan auf eigenen boden. Daran hat sich heute nichts geändert. Und wenn es mal für eines dieser länder schlecht aussieht holt das Land sein nachbarland zu hilfe. Vielleicht haben iran irak und türkei Differenzen aber in einem sind sie sich einig einen kurdischen staat darf es nicht geben. Was die kurden angeht kommen diese Länder auf den selben nenner. Die Kurden sind sich dessen bewusst wie wollen sie es schaffen ein kleines land zu gründen wenn diese länder sich gegen sie zusammentun? Es ist zwar schön das die kurden einen staat wollen, aber muss das den sein? Ja sie wurden unterdrückt, ja sie wurden arabisiert in Syrien ja. Ja es es gab türkisierungsmassnahmen in der Türkei und ihre Sprache war verboten. Aber das ist doch alles Vergangenheit, die kurden sind darüber sicher hinweg. Ich finde das was die kurden wollten ist akzeptiert und toleriert zu werden mit ihrer Sprache und Kultur. Sollten die kurden eurer Meinung nach ein stück/kleines Land bekommen? Oder seid ihr dafür das die kurden mit den syrern Türken iranern und irakern friedlich zusammenleben. Ich meine der Irak bezeichnet sich seit 1958 als staat von Völkern Araber und Kurden. Und in der sagen Türken oft das Kurden und türken brüder sind und sie sich einen staat teilen und das die Türkei ein gemeinsamer staat zwischen beiden Völkern, kurden und Türken ist. Im iran leben viele Volksgruppen miteinander zusammen kurden Perser belutschen Aserbaidschaner araber sie sind trotzdem eine Nation und sie alle fühlen sich als Iraner. Also meine frage sollten die kurden eurer Meinung nach einen eigenen staat bekommen oder nicht? Weil meiner Meinung nach brauchen die kurden keinen eigenen staat. Freue mich sehr auf eure Antworten was ihr darüber denkt

...zur Frage

Kurdin führt Beziehung mit Türken?

Hey Leute,

ich (w,20) bin Kurdin, meine Familie ist streng patriotisch, sie sind so stolz dass es für sie nie in Frage käme ihre Tochter mit einem Türken zu verheiraten. An sich sind wir selber Kurden aus dem türkischen Teil, Sirnak um genau zu sein, dennoch differenzieren meine Eltern stark zwischen Kurden und Türken. Es ist nicht so dass meine Eltern was gegen Türken haben, sie würden bloß nicht wollen dass ihre Kinder mit denen heiraten. Wie es das Schicksal so will bin ich seit einigen Monaten in einer Beziehung mit einem Türken (23), als wäre es nicht schon kompliziert genug, lebt er auch noch in der Türkei und hat auch nicht vor nach Deutschland zu kommen, sprich, er wünscht sich dass ich zu ihm in die Türkei ziehe. Für seine Familie ist das ganze kein Problem dass ich Kurdin bin, aber für meine eben schon. Ich finde das so ärgerlich, denn so schlimm kann es doch nicht sein? Wir haben die selbe Religion und unsere Kulturen sind doch eh fast gleich. Mich interessieren Nationen nicht, ich gucke auf den Menschen, nicht auf seine Herkunft. Ich weiß dass ich ihn nur heiraten könnte wenn ich abhaue aber das könnte ich meiner Familie doch niemals antun. Dazu kommt dass zurzeit jeder davon redet wie schlecht es den Kurden in der Türkei doch angeblich geht, letztens seien 2 Jungen erstochen wurden weil sie kurdisch sprachen. Da denke ich mir, könnte ich dort leben? Was wenn man mich nicht akzeptiert? Ich weiß dass man den Medien nicht immer trauen sollte aber man weiss eben nie. Er ist mein erster Freund, der erste Mensch den ich wirklich liebe, ich will ihn nicht aufgeben. Ich finde es so schade dass die Poltik mein Lebensglück kaputt macht.

Hat jemand schon Ähnliches erlebt? Ich weiß dass ich mich wohl zwischen Familie und Freund entscheiden muss, ich würde trotzdem gerne ein paar andere Geschichten hören.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?