Haben die ersten Menschen Inzest getrieben?

18 Antworten

Inzest war und ist eine normale Sache. Allerdings stellte man fest, dass dadurch bestimmte Eigenheiten sich verstärken können, weshalb man an frischem Blut interessiert war. Die Pharaonen heirateten oft ihre Schwester oder Mutter. Und auch heute noch findet man im eingefleischten Adel nicht durch Inzest, aber durch zu wenig fremden Blutes Degenerierungen. Deshalb war das Wort Bastard früher kein Schimpfwort, sonder das Gegenteil, weil ein Bastard eben frisches Blut brachte. Wissen wir ja auch bei Hunden, dass ein Bastard in der Regel widerstandsfähiger ist als ein sogenannter reinrassiger.

Nein, Eva und Adam bekamen Kinder, Abel und Kain. Kain erschlug Abel und wurde von Gott dann weggeschickt, damit ihm aber niemand etwas antat, bekam er ein Mal, das Kainsmal, also mußten doch anderswo auch schon Menschen gewesen sein, die eventuell Kain hätten ermorden können! Ω

Wieso Inzest? Laut Bibel entstand die Menschheit am 6. "Tag", Adam stammt von ihr ab und lebte am Anfang des 7. "Tages". Die Kinder von Adam und Eva verheirateten sich mit den Menschen außerhalb des Garten Edens. Vor diesen Menschen hatte Kain auch Angst, erschlagen zu werden. Als die "Töchter" Adams geboren wurden, die immer wieder als Ehefrau Kains herhalten müssen, war Kain schon längst Großvater.

Was möchtest Du wissen?