Haben die Bremer Stadtmusikanten etwas mit dem Alten Aegypten zu tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dies geht auf eine nicht ernst gemeinte Pressemitteilung zurück. Danach sollen Untersuchungen des Untergrundes mit Sensoren und Ultraschallsonden zu Entdeckungen geführt haben. Der Sphinx besteht aus einem Löwenkörper und einem Menschenkopf (mit etwas Großzügigkeit kann dies vielleicht als eine Art Katze durchgehen). Darunter sei eine Hundeskulptur und darunter ein Sandsteinesel. Außerdem ließen Bruchstücke einen altägyptischen Hahn vermuten.

Eine ausführliche Pressemitteilung steht bei http://idw-online.de/pages/de/news77916. Dies ist ein alter Aprilscherz (oben steht: SPERRFRIST: 1. April 2004, 6.00 Uhr).

Seit 2002 ist Dr. Zahi Hawass Leiter der ägyptischen Altertümerverwaltung in Kairo. Der im Text genannte Dr. Mohammed Assan ist mir unbekannt. Im Internet habe ich ihn nur im Zusammenhang mit der scherzhaften Meldung gefunden.

klare antwort. danke.

0

Was möchtest Du wissen?