Haben die Angeklagten der Nürnberger Prozesse den Völkermord an den Juden abgestritten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Angeklagten haben ihr strafrechtliches Verhalten versucht zu relativieren, z. B. durch die Verpflichtung Befehle ausführen zu müssen, Loyalität zu Regierung, nach den damals gültigen Gesetzen zu handeln .... Viel haben auch das Wissen um diese Geschehen abgestritten -Ahnungslosigkeit.
Den Holocaust geleugnet hat keiner. Einige haben sogar mit nationalem Stolz ihre Taten verteidigt.

Du kannst im Internet bei den Täternamen einzelne Fallbeschreibungen mit genaueren Informationen finden. Als Einstieg ist diese Seite geeignet:

https://www.lpb-bw.de/nuernberger_prozesse.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, abgestritten nicht. Es blieb Ihnen auch nichts anderes übrig bei den Beweisen. Aber sie haben nichts davon gewusst, sagten sie, Schuld waren die Anderen und sie haben nur Befehlen gehorcht. In Wahrheit waren sie natürlich absolut dagegen, sagten sie. Die Frage ist nur, wie konnte man gegen etwas sein, von dem man doch nichts gewusst hatte....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genau kann ichs dir leider nicht sagen. Du hast recht, dass sie ihre eigene Schuld abgestitten haben (wurden teilweise ja auch freigesprochen) aber ob sie alles abgestritten bzw. nicht gewusst haben wollen, weiß ich nicht sicher. Vor kurzem (Anfang Okrober) gab es aber eine gute Doku im ZDF über die Nürnberger Prozesse. Vielleicht findest du die noch in der Mediathek und bekommst da eine Antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du findest die nürnberger prozesse auf youtube

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgestritten haben sie es nicht. Sie haben aber versucht ihre Verantwortung auf andere abzuschieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?