Haben die Amis wirklich irgendwo tote Außerirdische?

7 Antworten

Wahrscheinlich nicht. Wie sollten die Amis denn an tote Außerirdische kommen ? Die USA sind doch kein interstellares Beerdigungsinstitut.

Nein, mit sehr grosser Sicherheit haben die keine Ausserirrdischen, weil es nämlich keine Ausserirrdischen geben kann, die zu uns kommen können.

Warum soll es keine geben? Die Chance, dass wir alleine sind, ist wohl eher gering. Auch deren Technik kennen wir nicht.

0
@GermanyUSA

Weil die, wenn es sie geben sollte derartig weit entfernt wohnen, dass die garantiert keine Möglichkeit haben, um zu uns zu kommen ... und die haben dazu auch garantiert keine Lust.

Das bringt absolut nichts ... wenn die uns gefunden haben, dann nützt denen das nichts. Die können noch nicht einmal als "Promis" in die heimische Bildzeitung kommen (wie damals der Kolumbus bei uns wo der Amerika entdeckt hat).

Die machen es so wie wir es mit dem Mars wahrscheinlich mal machen werden .. da fliegen höchstens ein Paar Deppen zum Nachbarplaneten (von dem sie dann nicht mehr zurückfliegen können, weil der schon zu weit von zuhause weg ist). Dort machen die dann Kinder und besiedeln diesen Planeten .. bis der dann wieder so voll ist vie die Erde, vergehen ein paar hundert Jahre.

Niemand kann so eine bedepperte Fahrt in eine andere Galaxie finanzieren ... das ist eine Selbstmordmission und bringt nichts für die Leute auf dem Planeten, von dem sie herkommen. Die erfahren noch nicht einmal, dass die Deppen, die sie da ins All schiessen, irgendwo angekommen sind.

Schneller wie Lichtgeschwindigkeit geht nicht ... nicht nur weil das eine definitive Grenze ist, sondern auch noch deshalb weil grosse Geschwindigkeiten derartig viel Energie verbrauchen würden, dass das sowieso nicht gehen kann.

Wir sind noch nicht einmal in der Lage auf reproduzierbare Art und Weise auf den Mond zu fliegen.

Wenn wir da in ein paar Jahrzehnten mal ein paar Tölpel auf den Mars schicken, erfahren wir mit Mühe und Not, dass die dort angekommen sind. Die Technik, die wir denen mitgeben, ist nach spätestens ein paar Jahren kaputt ...

Es ist schon totaler Quatsch, wenn Astronomen uns von Sternen erzählen, die in xxx Lichtjahren Entfernung "am Himmel" stehen ... das sind nur noch Projektionen ... da ist in Wirklichkeit schon lange kein Stern mehr.

Auch irgendwelche Planetensysteme bewegen sich im All nicht an einem festen Platz, sondern zum Beispiel unser Sonnensystem bewegt sich nicht an einem festen Platz .. das bewegt sich auch noch im All. 

Da es keine festen Bezugspunkte im All haben kann können wir das Alles noch nicht einmal annähernd berücksichtigen.

Die menschliche Vorstellungskraft versagt vollständig, wenn es um Sachen geht, die sich in Zeit und Raum bewegen.

0

Wenn dann auf der sagenumwobenen "Area 51."

Was möchtest Du wissen?