Haben CD´s wirklich einen besseren Klang als die Musik von iTunes bzw. von iPhone?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

dass diese komischen altmodischen CD´s einen besseren Klang haben sollen als mein iPhone.

Weder dein iPhone hat einen Klang noch CD's.

Es kommt auf die dortigen Daten drauf an, eine Audio CD hat unkomprimierte *.wave Dateien auf der CD, diese haben beim Abspielen eine bessere Qualität als komprimierte *mp3 Dateien. Haben aber auch etwa das 10fache an der Dateigröße.

Zudem sind CD weder komisch noch altmodisch, sondern ein gebräuchliches Mittel um Audio CD's abzuspielen.

Auf deinem iPhone wirst Du kaum einen Unterschied feststellen beim Abspielen, aber wenn Du die Musik auf einer hochwertigen Anlage abspielst schon.

Sie haben. Definitiv. MP3 Dateien sind immer ein Kompromiss, weil sie "datenkomprimiert" sind. Eine industriell gefertigte CD hat eine ganz andere Dynamik und Frequenzumfang, weil nicht mit Platz gespart werden muss.

Leider haben Industriell gefertigte CD´s mittlerweile auch schon MP3-Klang (Beisp. letzte Santiano-CD)

0
@Colopia

"Ausreisser" wird es wohl immer geben...beim Umsatz wird sich das sicherlich bemerkbar machen

0

Apple verwendet das AAC bzw. MPEG 4 Audio Format, was Apple auch gerne als “Apple Lossless“ bezeichnet.

Wenn man CDs mit iTunes Importiert kann man die auch im AAC Format importieren. Dieses Format funktioniert auch mit einer Komprimierung und wird auch für das Mehrspur Audio von DVDs und BDs verwendet.

CDs werden im unkomprimierten PCM Verfahren beschrieben bei einer Sampling Rate von 44,1 kHz. Bei Audio Dateien gibt noch höhere Sampling Raten wie 48 kHz und 96 kHz.

ja, aber es kommt auch ein wenig auf die kompression und das verfahren an. alte MP3 Dateien, besonders mit niedrigen Bitraten klingen in der tat deutlich schlechter als die CD. bei moderneren MP3 formaten mit variabler Kompression ist zwar ein Unterschied noch messbar, aber nicht mehr wirklich hörbar. VIELLEICHT für geschulte ohren in verbindung mit einer wirklich guten HiFi Anlage...

lg, Anna

Alles wobei Musik komprimiert wird wird die Qualität schlechter da gibt es keine Ausnahmen davon und je stärker um so schlimmer der Klang nachher kein Wunder es gehen da viel zu viele Informationen verloren und das bringt auch das beste Gerät nicht zurück . 

Der besten Musikträger sind noch immer die Schallplatten  da sie die Musik 1 zu 1  abspielen kann was auch schon keine CD mehr mithalten kann und mit den iphoes den schlechtesten Klang überhaupt hat  . 

Nur eine Hörprobe reicht da schon aus gute Platte auf guter Anlage mit guten  Markenkopfhörer und nicht diese billigen Ohrenstöpsel die bei den Dinger dabei sind . 

Falls die Ohren nicht schon durch den Müll geschädigt sind und viele Sinneszellen tot sind  und abgestorben durch die Lautstärke , laut ist nicht gut  das macht einen guten Klang nie aus . 

CDA als CD Audio Dateien sind wirklich meist besser. MP3s sind komprimiert, gerade bei 128 KB. 320 klingt schon besser

Das kommt ganz drauf an, wie sehr du die Titel auf deinem iPhone komprimierst und mit was für Kopfhörern/Lautsprechern du die Musik jeweils anhörst, aber es gibt schon noch bessere mobile Musikabspieler als die Apple-Sachen (allerdings dementsprechend teuer).

Ich persönlich hör alles, aber besonders gerne Schallplatten ;)

Ja ist so, fast alle Streaming Anbieter etc haben MP3 320 kbits, auf CDs oder bei manchen Streaming Anbietern sind es flac 1020 kbits Dateien

Ganz einfach: deine MP3s auf dem iPhone haben einen reduzierten Datenumfang im Vergleich zu einer CD.

MP3 ist ein verlustbehaftetes Kompressionsverfahren.

1

Was möchtest Du wissen?