Haben Busfahrer nie Dienstpläne, wenigstens für eine Woche im voraus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt leider ganz auf den Betrieb an.

Ich habe auch jahrelang bei einer Firma gearbeitet, bei der ich oft erst am Abend erfahren habe, wann ich am nächsten Morgen anfange - wie mein Dienstplan dann aussieht und wann ich Feierabend habe, wurde mir meist erst dann gesagt, und das hat sich dann den Tag über des Öfteren auch noch mal geändert, manchmal sogar mehrfach. - Allerdings konnte ich da auch dem Disponenten sagen: Morgen habe ich von 10-12 einen Termin, da muss ich frei haben, und das ging dann meistens auch irgendwie. (Besser nicht viel weiter im Voraus, dann ging das nämlich unter ...)

Bei meiner jetzigen Firma wird der voraussichtliche Dienstplan für die komplette kommende Woche normalerweise am Freitag abend, spätestens am Samstag, per Mail verschickt.

Kurzfristige Änderungen "von jetzt auf gleich" kann es aber auch bei meiner neuen Firma immer mal geben, z. B. wenn ein Kollege plötzlich krank wird, ein Wagen ausfällt o. ä.

Bei meiner alten Firma lag das auch nicht daran, dass der Disponent unfähig gewesen wäre, sondern einfach an der Größe des Betriebs, dem chronischen Mangel an zuverlässigen Mitarbeitern, häufigen kurzfristigen Krankmeldungen und oft auch an kurzfristigen Anfragen unserer Auftraggeber (wenn die anfragten: "Könnt ihr heute noch diese beiden Dienste von uns übernehmen?", dann wurde das natürlich angenommen und entsprechend umdisponiert, weil die Firma damit - im Gegensatz zum "üblichen" Dienst - vernünftiges Geld verdienen konnte).

Im Flughafentransfer könnte ich mir vorstellen, dass es da oft zu Änderungen kommt, weil die Flieger Verspätungen haben o. ä.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat er das auch mal angesprochen? Hat er mal gesagt, es wäre ihm wichtig besser planen zu können um die Familie zu entlasten?

Ich kenne mich da leider nicht aus. Ich könnte mir halt vorstellen, es kommt drauf an wo er fährt.
Wenn er bei einer größeren Firma fährt, kann man die Personen bestimmt besser koordinieren. Mit Ruhezeit usw.
Es bleibt bestimmt ein harter Job. Beim Flughafen bist du halt eher Abrufbereit, denke ich mal. Daher werden die Schichten geregelt ... wie das Aufkommen da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?