Haben Autisten auch Probleme mit visueller Perspektivübername?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da das zumeist logisch gelöst werden kann, kann ich das zumeist ganz gut (ich bin Asperger Autistin), denn es hat eher etwas mit räumlichem Vorstellungsvermögen zu tun. Inwiefern es sich von der visuellen Perspektivübernahme von Nicht-Autisten unterscheidet wird dir jedoch niemand sagen können, da sich diese bei allen menschen unterscheidet und ich zugegebenermaßen auch nur weiß, wie es ist Autistin zu sein.

Also ich bin Autistin und ich kann's überhaupt nicht. Also wenn z.B. jemand auf etwas zeigt, nützt mir das gar nichts, weil mir das nur eine sehr, sehr, sehr grobe Richtung vorgibt, mehr nicht. Aber ob das jetzt ein autistisches Problem ist, oder einfach nur meins, das weiß ich nicht.

Manchmal kann es sein, dass ich etwas nicht sehe, obwohl der andere sich bemüht, eine genaue Beschreibung zu liefern.

Was möchtest Du wissen?