Haben Autisten andere Gehirne als normale Menschen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu dem Gehirn: Verschiedene Studien haben ergeben, dass manche Menschen mit Autismus morphologisch oder funktionell normabweichende Gehirne haben. Jedoch sind hier die Befunde uneinheitlich, und es ist auch nicht klar, ob die Hirnschäden Autismus verursachen, ob der Autismus zu Hirnveränderungen führt oder ob die Hirnschäden lediglich ein Korrelat des Ereignisses sind, durch das der Autismus verursacht wurde. Festgestellt wurden insbesondere eine Funktionsstörung der linken Gehirnhälfte, abnorme Veränderungen des Stammhirns in Kombination mit Aufmerksamkeitsdefizit sowie Störungen in der sensorischen Reizverarbeitung. Jedoch besteht in diesem Bereich noch weiterer Forschungsbedarf.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass die Spiegelneuronen bei Menschen mit Autismus nicht hinreichend funktionstüchtig sind.[36]

Andererseits gibt es Studien, die kognitive Stärken autistischer Menschen belegen und die daher die Frage aufwerfen, ob mehr von einer unterschiedlichen anstatt einer defekten Wahrnehmung zu sprechen sei. So hätten Autisten nicht etwa eine niedrigere, sondern stattdessen eine andere Intelligenz als nicht als autistisch diagnostizierte Menschen,[37] und zeigen eine Reihe von kognitiven Stärken gegenüber nichtautistischen Personen.[38]

http://de.wikipedia.org/wiki/Autismus#Hirnsch.C3.A4digungen

Außerdem aus "Psychologie" von Zimbardo: Forscher haben Marker im Gehirn für die autistische Störung gefunden. So wächst das Gehirn von Menschen mit autistischer Störung schneller als bei ihren Altersgenossen (Cody et al, 2002).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr gehirn ist dasselbe, nur sind gewisse Bereiche einfach anders ausgeprägt, also mehr oder weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man weiss nicht woher autismus kommt. die gehirnform ist es jedenfalls nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?