Haben "Ausländer" die gleichen Chancen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Gesamtpaket macht es. Die meisten haben mit Migranten etcpp gar keine Probleme, sofern sie sich gut benehmen. Das Selbe gilt natürlich auch für Deutsche. Es gibt Menschen, die sind einem sofort sympathisch - völlig egal, welcher "Hintergrund".

Ich gehe davon aus, dass du kaum Probleme haben wirst mit deiner aufgeschlossenen Art, auf die man aus deiner Frage schließt.

Viel Erfolg!

Hi,

mach' dein Studium, versuche dabei möglichst viele relevante Praktika in der Industrie zu machen und dann wird das schon noch. Die Praktika sind besonders wichtig weil es gut sein kann, dass du über solche Kontakte an deinen ersten Job kommst.

Es kann sein, dass du bei einigen wenigen Firmen schlechtere Chancen hast- es lohnt sich aber nicht, sich damit aufzuhalten oder zu viel darüber nachzudenken.

(Wärst du eine Frau hättest du schlechtere Chancen, weil du schwanger werden könntest, bist du über 45 weil du geistig nicht mehr so flexibel sein könntest, usw.)

Wenn du ein gutes Studium hinlegst, ein paar gute Praktika gemacht hast, deine Bewerbungsunterlagen in Ordnung sind und du beim Vorstellungsgespräch positiv 'rüberkommst dann wird das was mit dem Einstieg in die Berufswelt. Dir traue ich das übrigens zu ;-)

Nicht viel darüber nachdenken - sondern machen und dein Leben leben.

October

Mit Migrationshintergrund haben wir keine Probleme.
Wo wir Probleme hatten, war bei einigen Leasingleuten,
die den Vesperraum als Gebetsraum genutzt haben und
durch Gebet, Toilette, Waschung usw einfach nicht
durchgearbeiten konnten und dadurch die Produktion verlangsamt haben.
Bei gemeinsamen Jubiläen, Geburtstagsfeiern, Betriebsausflügen usw
war das Essen ein Problem.
Deshalb nimmt unsere Geschäftsleitung keine Migranten mehr
aus muslimischen Ländern....
Natürlich nicht offiziell.

Denen is das sowas von egal wie du aussiehst, wenn der abschluss über durchschnitt is.

Was möchtest Du wissen?