Haben Ameisen auch Gehirne?

4 Antworten

Ja, haben sie. Und man kann das Ameisengehirn sogar ganz gezielt manipulieren: es gibt einen Parasiten (den kleinen Leberegel), dessen eine Entwicklungsform lebt in Ameisen (in der Körperllüssigkeit). Und um da wieder raus zu kommen, bohrt sich eine dieser Cercarien (so heißen die) soooo gezielt in das Gehirn der Ameise, daß die einen Grashalm hochklettert und sich oben in der Spitze des Grases verbeißt. (Da wird sie dann von Kühen gefressen und voila: die Parasiten sind im nächsten Wirt sicher angekommen ... )

Brigitta habe ich gesehen und wunderte mich welche Ideen unsere Tier und auch die Pflanzenwelt noch parat hat. Spinnen die so tun als ob sie Ameisen sind, oder Wanderameisen Pilze züchten. Ebenso wie sie Horden von Blattläuse halten...ups ist ja Massentierhaltung..loll

0
@mikewolf

Ja, es gibt wirklich beeindruckende Zusammenhänge in der Natur. Wobei mich persönlich an der Sache gar nicht mal die Ameise fasziniert. Mich würde interessieren, woher das Cercarium - eines unter vielen! - weiß, das 1. es selbst dasjenige mit dem Gehirn-Job ist und nicht ein anderes (und woher die anderen wissen, daß sie das selbe nicht tun müssen, denn dann würde die Ameise sterben), und 2.natürlich, wo das Cercarium Ameisen-Neurochirurgie gelernt hat....

0

Jedes lebewesen hat ein gehirn . Kein gehirn ist gleich tod.

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090706053657AASQ3kg

Ameisen haben, wie alle Insekten, Krebse oder Spinnentiere, anstelle des Gehirns das sogenannte Oberschlundganglion. Das ist eine Nervenknotenverdickung in ihrem Strickleiternervensystem.

Oder auch hier zu sehen:

ameisenhaltung.de/images/inhalt/ameisen/organe.png

Also ja, sie haben eine Art Gehirn, bei der Masse an Arbeiten und Koordination, sollten sie wohl auch eins brauchen können ;)

Was möchtest Du wissen?