Habe zwei Kinde und möchte eine geregelte Arbeitszeit

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erst mal Gratulation zu Deiner guten Beschreibung, was hier nicht alltäglich ist. Das ist natürlich eine sehr schwierige Situation für Dich und Deine Kinder, mit der Gefahr, das dieser Umstand sich eher verschlechtert. Das sind wahrlich keine guten Aussichten. Du bist intelligent, kannst dich sehr gut verständlich machen und Du willst was ändern und bist bereit Hilfe anzunehmen. Gute Voraussetzungen, aber anscheinend nicht gut genug für die deutsche Arbeitswelt. Als Verkäuferin bist du mit 29 ein Oldie, als Quereinsteiger in einem Idiotenjob, aber geregelter Arbeitszeit stehst Du in Konkurrenz mit unausgebildeten Jüngeren. Die müssen niemanden ernähren und werden deswegen ausgenutzt und schlecht bezahlt. Nichts für Dich. Umschulung bezahlt kannst Du vergessen, solange Du noch Arbeit hast. Gesucht werden in Deutschland Leute mir Top-Ausbildung, Handwerker oder Idioten für unterschichtige Arbeiten, die den Job mit Freude machen sollen. Das bist nicht Du! Das Alles frustriert und hemmt ungemein. Bewerb Dich doch mal im Ausland! Deine Kinder sind noch jung, Du bist dynamisch und willst die Änderung. Termin beim Eures-Berater in der ARGE. Bewerb Dich z.B. mal in Norwegen (nicht in der EU!) und nimm jede Hilfe an, die Du kriegen kannst. Spare, lern Norwegisch, bitte Deine Freunde um Hilfe. Du wirst sehen, Dein Leben und das Deiner Kinder, bekommt eine völlig neue Qualität und hat wieder Zukunft. (z.B.Überstunden in Norwegen sind so gut wie unbekannt).Und falls es nicht gleich klappt, ein Versuch den jetztigen Umstand zu ändern, wars allemal wert. Gruss aus Norwegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anspruch auf eine Umschulung hast Du nicht, da Du ja einen Job hast. Bleibt Dir also nur die Möglichkeit einer zweiten Ausbildung, die Du mit 29 (und zwei Kindern) kaum bekommen wirst, weil zu alt. Als ungelernter Quereinsteiger wirst immer mies bezahlt sein, also wäre auch eine Überlegung wert, das nicht zu tun. Klar werden viele Kräfte gesucht, in der Gastronomie und Altenpflege, alles Schichtdienste. Entweder suchst Du Dir eine Stelle im Verkauf, wo Du sehr geregelte Arbeitszeiten hast oder musst die Schichten durchziehen. Zweitausbildung wäre dann nur nebenberuflich möglich, Fernschule oder so, aber mit zwei Kindern verlangt Dir das sehr viel Kraft ab. Teilzeit wäre auch noch möglich, aber dann fehlt es wieder im Geldbeutel. Alles ziemlich schwierig, aber lass Dich trotzdem mal auf dem JobCenter oder in einem FrauenCenter beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Möglichkeit hast, deine Kinder "abzuschieben", dann tu das am besten. Du hast für zukünftige Bewerbungen viel bessere Chancen, wenn du bereits eine Stelle hast und der Arbeitgeber sieht, dass du auch bereit bist, Opfer zu bringen. Kannst du nicht deinen Fachwirt versuchen zu machen, zB per Fernstudium? Dann hast du viel bessere Chancen auf einen Bürojob. 29 ist noch kein Alter, aber als Arbeitgeber kann man damit rechnen, dass die mit Kindern eben zB nicht flexibel einspringen können, wenn mal ein Kollege krank ist.

P.S.: Ist 80% gut? An der Uni wäre das eine 3, soweit ich weiß... mit weniger als 70% ist man durchgefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blablubblub
21.06.2011, 10:51

lol, an welcher Uni hast du denn studiert?

Bei weniger als 50% ist man i.d.R. durchgefallen, manchmal auch bei weniger als 60%.

80% entsprechen einer 2.

0

Gibt es! Lass dir von den ersten NEIN-Sagern des Arbeitsamts nichts vormachen. Es gibt Umschulungen ;-) Schön das endlich mal jemand arbeiten gehen will :D Sonst ließt man hier ja immer nur das gegenteil ^^

Versuchs vielleicht mit Teilzeit Vormittagsstellen als Übergang, dann kannst du Mittags die Kinder von der Schule/Kindergarten abholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich hast du die möglichkeit aus- und umzusteigen.

lass dich auf dem arbeitsamt beraten. das geht auch, wenn du nicht arbeitslos bist. das wird sicherlich auch der realistischere weg sein. denn mit einem so kleinen kind von einem jahr, nehmen die arbeitgeber die finger weg - da ist es egal wie gut du bist. wäre das zweite kind auch um die 7 jahre, dann wäre die situation eine andere - aber du wärst dann auch schon 6 jahre älter.

die arbeitsberater aufm arbeitsamt können dir auf jeden fall weiterhelfen

alles gute für dich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du wirklich so gut bist, solltest du in die Offensive gehen. Gute Leute werden immer gesucht - ich sage das aus eigener Erfahrung. Mache nicht den Fehler und schicke deine Bewerbung mit der Post wo sie beim Empfänger auf dem Stapel mit den anderen 100 Bewerbungen landen. Gib sie persönlich ab - lass die nicht von der Empfangsdame abwimmeln sondern drücke sie dem Chef in die Hand. Dein Ehrgeiz und deine Zielstrebigkeit wird vielen imponieren - und es ist nunmal schwerer jmd. abzuwimmeln, der einem gegenüber steht als eine Bewerbungsmappe zurückzuschicken. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch studieren.Eine Umschulung wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bekommen, da die Berufsaussichten in deinem Berufsfeld weiter gut sind. Außerdem hast du keine gesundheitlichen Einschränkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TwoDelta
21.06.2011, 10:47

Rechne mal nach, sieht nicht so aus, als ob sie Abitur hätte, da wird das mit dem Studium schwer.

0

Was genau willst du denn machen? In welche Richtung solls gehen?

Berufswechsel ist immer schwierig. Stell dich persönlich vor, bring deine Bewerbung persönlich vorbei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blablubblub
21.06.2011, 10:48

... denn in deinem Alter und mit zwei Kindern wirst du, rein vom Papier her, nicht viele Chancen haben! Auch wenn du gut bist, es brauchen ja nur zwei, drei Leute genauso gut sein wie du, aber vielleicht 10 Jahre hünger und keine Kinder - schon hast du verloren.

Also, geh persönlich hin, nimm deine Bewerbung mit und versuche den Arbeitgeber von deinen Qualitäten zu überzeugen.

0

Was möchtest Du wissen?