Habe zwei Fragen zum drohenden Hartz 4 Bezug. Geld und Auto vorher in "Sicherheit" bringen?

11 Antworten

Das mit dem PKW - würde ich so lassen wie es ist !

Dann such dir im Internet mal einen Rechner für Gebrauchte aus und mach dein Auto älter als es ist,dann wirst du in etwa sehen was es dann nächstes Jahr März noch an Zeitwert hätte.

Wenn du alles korrekt und legal machen willst,dann fahre noch mal schön in den Urlaub ( Ortsabwesenheit beantragen und genehmigen lassen,pro Jahr können 21 Tage genehmigt werden ) und kaufe dir dringend benötigte Sachen.

Sollte dein Auto dann noch über diesen max. 7500 € Zeitwert liegen,dann solltest du dein Vermögen auf diesem legalen Weg so reduzieren,dass du dann mit dem Überschuss von deinem PKW - dein gesamtes Schonvermögen von dann 6900 € nicht übersteigst.

Denn dann würde eine Forderung zur Verwertung nicht mehr wirtschaftlich sein,weil der Erlös dann eh nicht angerechnet werden dürfte.

Also du fragst hier leider gerade in einem Forum wie man den Staat betrügen kann, denn etwas anderes sind die beiden Dinge nicht die du fragst.
Ja es können die Kontoauszüge der letzen 6 Monate angefordert werden. Bei einem gewissen Vermögen kann dir das Geld verwehrt werden, was aber auch sinnvoll ist, weil dieses Geld ist dazu da, um Leute in finanzieller not zu helfen, die sich selber nicht mehr helfen können. Du solltest zuerst von deinem ersparte Leben (das ist ja wohl auch Sinn vom sparen, nämlich für schlechte Zeiten aufheben) wenn das Amt rausbekommt, dass du einen höheren Betrag Bar zu Hause hast und sie kommen diesem Betrug auf die Schliche musst du eine empfindliche Strafe zahlen und wirst gesperrt.
Das mit dem Auto ist eine auslegungssache des Amtes. Es kann sein, dass du den Wagen behalten darfst (gerade wenn du zB auf einem Dorf lebst und ohne Wagen nicht wegkommst, drücken Sie bei dem Wert des Wagens mal ein Auge zu) wobei hier auch wieder im Raum steht, tut es ein Auto für weniger Geld nicht auch, und den Erlös erst mal zum Leben benutzen statt von Staat zu leben.
Alles in allem finde ich deine Frage schon sehr traurig, denn du willst Geld vom Staat obwohl du aktuell selber noch Geld besitzt.

In meinen Augen ist es kein Betrug am Staat. Eher betrügt der Staat uns durch solche Regelungen. In meinem Fall kann ich absolut nichts dafür das ich arbeitslos bin. Ich wurde während einer noch immer andauernden Krankheit gekündigt. Bin inzwischen ausgesteuert vom Krankengeld und bekomme Nahtlosigkeits ALG. Warum soll ich dann von meinem hart Erspartem leben ? 150 Euro pro Lebensjahr Schonvermögen ist ein Witz. Klar, wenn ich Hunderttausende Euro hätte würde ich es verstehen, aber nicht bei 10.000 Euro die nach spätestens einem Jahr weg wären. Und trotz meiner Krankheit schreibe ich Bewerbungen um dieses Hartz IV Szenario nicht eintreten zu lassen.

2
@SvenNRW

Wenn du "ausgesteuert" wurdest hättest du ja problemlos Erwerbsminderungsrente beantragen können. Der Betrug am Sozialsystem wäre also unnötig.


AlG 2 steht dir zu, wenn du "bedürftig" bist. Das bist du zur Zeit scheinbar nicht


0

Ich habe studiert, habe noch bevor ich richtig arbeiten konnte 10000 € gesparrt und habe kein Bafög bekommen sondern habe von meinem Geld gelebt.
Es ist egal ob du was dafür kannst oder nicht, aber du hast Geld und dafür den Staat Zahlen zu lassen ist Betrug, Vorfällen nach dem du jetzt schon versuchst, wie du es machen kannst dass du trotzdem Geld bekommst

0

Wer alles verjubelt hat, bekommt sofort Hartz IV - wer gespart und sich nichts gegönnt hat, muss sein Erspartes für seinen Lebensunterhalt verwenden, bevor er Hartz IV bekommt - das ist nicht nachzuvollziehen.

Tätige also jetzt noch notwendige Anschaffungen und verreise, wer weiß, ob du es später noch kannst. Da es noch mehr als 6 Monate bis zum Hartz-IV-Bezug sind, wird sich auch keiner daran stoßen.

Das mit dem Auto würde ich lassen, es evtl. verkaufen und einen billigeren Gebrauchten dafür kaufen (allerdings noch vor dem Hartz-IV-Bezug, sonst rechnen sie dir den Erlös womöglich noch als Einkommen an).


Was möchtest Du wissen?