Habe vor 15 Jahren eine Grundschuld auf mein Grundstück auf meinen Freund eintragen lassen ohne Darlehnsvertrag kann ich diese jetzt einfach Löschen lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Grundschuld ist subsidiarisch.

Also der Berechtigte aus einer Grundschuld (DEin EX) könnte die auch einfach verkaufen, wenn er schnell Geld möchte udn dann kommen, die Käufer bei Dir an und sagen "wir möchten das Geld aus dieser Grundschuld (ggf. plus Zinsen, wenn welche drin stehen), oder wir vollstrecken daraus."

Ihr hättet damals einen Vertrag machen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hilflos99
27.08.2015, 16:03

man kann eine Grundschuld nicht verkaufen! Man kann nur Forderungen verkaufen, wenn die aber nicht dokumentiert sind kauft die niemend

0
Kommentar von wfwbinder
27.08.2015, 18:25

da solltest Du Deine Ansicht überprüfen, denn die Grundschuld ist nicht akzessesorisch mit eine Forderung verbunden, sondern wird dies erst mit einer Zweckerklärung, oder einem Sicherungsvertrag.

Für Grundschulden die ab 2008 eingetragen wurden, ist das gesetzlich jetzt so verankert, dass man sich bei Forderungen die man aus einer Grundschuld geltend machen will, auch so vorhalten lassen muss.

http://www.notar-recht.de/pressemitteilungen_archiv/details/33/immobiliengeschaefte/

Nur ist die hier zur Diskussion stehende Grundschuld weit älter und damit gilt die gesetzliche Regelung aus 2008 nicht.
Die Rechte aus der Grundschuld können hier noch ohne Zweckerklärung, oder Sicherungsvertrag geltend gemacht werden.

0

Ich weiß nicht, ob man so eine betrügerische Anelegenheit einfach so wieder löschen lassen kann. Wende dich an einen Anwalt. Der Betrug an deinen Gläubigern ist wohl verjährt, von der Seite gibts sicher ix zu befürcten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netwibke
26.08.2015, 17:02

Also hat mein damaliger Freund keinen anspruch mehr auf forderungen aus dem Grundbucheintrag??

0

wenn er berechtigte nachweisbare Forderungen hat, kann der vollstrecken, dazu braucht´s keinen schriftlichen Darlehensvertrag. Grundschuld kann nur beim Notar gelöscht werden mit Zustimmung dessen der eingetragen ist. Kostet aber Geld und muß man nicht machen, außer man will das Haus verkaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann die Erteilung der Löschungsbewilligung an eine bestimmte Forderung knüpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

dein Freund hat noch Ansprüche in Höhe der eingetragenen Schuld, es sei denn, er übergibt dir eine Löschungsbewilligung, damit verzichtet er auf die eingetragene Schuld.

Die Löschungsbewilligung solltest du gut aufbewahren! Solange du diese besitzt brauchst du die Grundschuld auch nicht löschen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herja
26.08.2015, 17:17

Natürlich kann man die Höhe der Grundschuld auch einfordern und wenn du nicht bezahlst, kann man die Grundschuld einfordern, dann gehört ihm, zumindest ein Teil des Grundstücks. Ein Vertrag braucht man dafür nicht.

0

Was möchtest Du wissen?