Habe von meinem tod geträumt .. werde ich oder jemand anderes jetzt sterben?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Ende eines Zyklus - Was ist vorüber?

Der Traum hat viel mit dem Tod zu tun, zum Erschrecken des Träumers. Denn dieser glaubt allzu rasch, in solchen Träumen künde sich eigenes Sterben oder der Tod in der Familie, im Freundeskreis an. Aus der Erfahrung von Tausenden kleiner und großer Träume gewinnt man die Gewißheit, daß Träume vom Tode nie leiblichen Tod verkünden, daß sie also nicht dunkle Voraussage sind. Träume, in denen vom Tode gesprochen wird, in welchen oft seltsamen Bilder ein Sterben sich vollzieht, in denen wir selbst sterben müssen, oder gar am eigenen Begräbnis teilnehmen, besagen nichts anderes, als daß seelisch etwas tot ist, daß die Beziehung zu den Menschen, die wir als gestorben träumen, zur Zeit des Lebens entbehrt. Die Todesträume sind von größter Verschiedenheit. Es kann vorkommen, daß wir plötzlich in schwarzer Trauerkleidung gehen. Dann haben wir uns, falls wir den Traum nicht begreifen, zu fragen, um wen oder warum unser Inneres zur Zeit in Trauer ist, weshalb wir, wie es volkstümlich ausgedrückt wird, "im Leide" sind. Nur selten kommt es vor, daß wir ohne eine persönliche Beziehung spüren, wie irgendein Mensch unserer Umwelt innerlich tot ist.

Die Träume von Toten gehen uns fast immer selbst an. Es ist vielleicht in uns eine Liebe abgestorben, obwohl wir es bewußt noch nicht wahrhaben mögen. Ja vielleicht betonen wir jene Beziehung bewußt besonders stark, weil wir spüren, daß das Leben aus ihr entwichen ist. Wir selbst sind vielleicht zur Zeit in einem Prozess des "Stirb und Werde" drin, wobei uns erst das "Sterben" sehr nahegebracht werden muß. Gerade an der Lebenswende, wenn wir die Scheitelhöhe unseres Daseins erwandert haben und in der Ferne das dunkle Tor des Todes am nahen oder fernen Horizonte auftaucht, nähern sich uns Sterbe- und Todesträume und helfen der zögernden Einsicht, das Unabänderliche nicht nur in bittere Lebensangst zu ahnen, sondern bewußt und unsere Lebensführung daraufhin gestaltend, anzunehmen. Da kann es auch vorkommen, daß im Traume selbst, wie einst in den Totentänzen des ausgehenden Mittelalters, der Tod in unser Gemach als eine körperliche Gestalt eintritt.

So schrecklich der Tod in der Wirklichkeit sein kann, im Traum ist er nur ein Wandlungssymbol und keineswegs ein Signal für einen tatsächlich bevorstehenden Todesfall. Was im Traum stirbt, wird durch etwas Neues ersetzt. Träume vom Tod sagen meist nur, daß in unserem Inneren etwas am Leben gehalten wird, das eigentlich verkümmern sollte; sie sind also die Hilfestellung des Unbewußten, dem Lebensweg eine andere Richtung zu geben, der Gefahr auszuweichen, die sich vor einem aufbaut. Wenn wir vom Tod eines nahestehenden Menschen träumen, bedeutet das nach C. G. Jung die Ablösung aus einer Verschmelzung mit ihm. Verstorbene noch einmal sterben zu sehen, läßt darauf schließen, daß sie auch heute noch untrennbar mit einem verbunden sind, daß man ihnen im Leben vielleicht nacheifern möchte, um es so zu etwas zu bringen. Sterben wir selbst im Traum, ist das eine Art Reinigungsprozeß unserer Seele, die Wiedergeburt unseres besseren Ich, das sich zum Guten hin ändern muß, um den Lebenskampf zu bestehen. Dem Träumenden werden die Chancen bewußt, die er nicht genutzt hat, und ihm wird klar, daß es nun zu spät ist. Der eigene Tod kann auch bedeuten, daß der Träumende seine Gefühle in bezug auf den Tod erforscht. Er setzt sich mit der Trennung von Geist und Körper auseinander. Der Tod im Traum kann für eine Herausforderung stehen, der sich der Träumende stellen muß. Tod markiert meist das Ende eines Lebensabschnittes; man wird mit neuen Plänen, Hoffnungen in eine neue Phase eintreten und soll dabei die früheren Erfahrungen beachten. In der traditionellen Traumdeutung hielt man Träume vom Tod für einen Hinweis, daß vielleicht bald eine Geburt stattfinden oder daß eine Veränderung der Lebensbedingungen beim Träumenden oder den Menschen in seinem Umfeld eintreten würde. Schon immer war der Tod mit starken Ängsten verbunden, und daher symbolisiert er auch weiterhin großes Unglück, nach dem nichts mehr sein kann wie zuvor. Die altindische Traumlehre versteht ihn als Symbol für Gesundheit und Lebensfreude.

Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene steht der Tod im Traum für den Teil des Lebens, der nicht gesehen wird, für Allwissenheit, spirituelle Wiedergeburt, Auferstehung und Wiedereingliederung.

  • klarer Abschluß eines Lebenskapitels; ein alter Streit wird endlich begraben;

  • von einem Todesfall hören: Nachricht von einer Geburt;

  • als Gerippe mit Sense sehen: kündet Befreiung von einer Last an;

  • sehen: gilt für ein langes Leben;

  • einen unbekannten Toten sehen: Symbol für einen Trennungsgedanken oder Überwindung einer schwierigen Lebenssituation;

  • lebendig begraben sein oder wurden: verkündet Elend;

  • Verstorbene sehen: frohe Ereignisse werden eintreten;

  • mit verstorbenen Freunden oder Angehörigen reden: bedeutet eine Nachricht von lebenden Freunden oder Angehörigen;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RalRam
13.12.2013, 22:35

dafuq?

0
Kommentar von earnest
14.12.2013, 07:22

Das hast du sehr schön kopiert. Leider ohne Quellenangabe.

0

Ich würde mir darum keine Gedanken machen, denn dein Unterbewusstsein hat sich mal mit dem Thema "Tod" befasst. Das ist normal und nichts besonderes. Träume sind Schäume und kein Hinweis auf zukünftige Dinge, obwohl der Traum natürlich in einem recht hat: Sterben wirst du auf jeden Fall, aber wann hat mit deinem Traum nichts zu tun. Ich habe vor Jahrzehnten mal geträumt, dass ich einen großen Gewinn mache. Das ist bis jetzt noch nicht eingetroffen, wenn es um materielle Dinge geht, aber ich habe eine liebe Frau bekommen, die für mich ein großer Gewinn ist. Meinte mein Traum damit das und hatte also doch recht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch lange Zeit vom Tod geträumt. Ich habe dann ein bisschen in Traumdeutungsbüchern gelesen und eigentlich bedeutet es nur, dass du ein Kapitel / ein Ereignis in deinem Leben nun komplett verarbeitet hast, damit abschließt und nun in die Zukunft guckst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenn mich nicht wirklich damit aus aber ich probiers trotzdem mal :D ich denke, man träumt meistens von den sachen über die man tagsüber nachdenkt und mit den man sich beschäftigt.. muss also nicht sein dass du stirbst : ) vllt war es aber ja wirklich von gott.. wenn ja, dann wirst du wenigstens schön empfangen und musst dir keine sorgen machen und angst haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rafael5
13.12.2013, 22:05

Ja aber ich will doch noch bei meiner Familie bleiben bin doch erst 16 :D

0

Es sterben pausenlos Menschen, das ist also taegliches Geschaeft, genauso viele werden geboren. Der Traum sagt dir, du solltest Dich ein wenig mit dem Sterben auseinandersetzen und was dann passiert usw. Je frueher man das macht, desto eher sieht man ein, das man nicht sterben kann und die ganze Angst waere umsonst. Natuerlich ist dein Koerper igendwann kaputt, aber du, der das jetzt liest, wird niemals sterben. Das ist die gute Nachricht. Es kann dir ueberhaupt nichts passieren. Wann der Koerper hinueber ist, weiss leider keiner, frueher oder spaeter, aber das ist nicht so wichtig, denn Du, bist dann immer noch da und ruhst dich etwas im Himmel aus, bevor du wieder kommst. Ich glaube der Traum meint, dass du am 15.12.2099 vielleicht das Zeitliche segnest, aber nicht morgen. Nein, das glaube ich nicht. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn mann träumt mann stirbt oder wen es ein anderer von deinem tod träumt , es heißt von dem den man Träumt zu sterben wird Länger Leben also bestimmt nicht am 15.12. aber vielleicht doch aber nicht 2013 sondern erst in 30 jahren 60 jahren kommt darauf an wie alt de bist das sind albträume albträume werden nicht echt nur die guten träume werden vielleicht mal wahr. du wirst nicht sterben

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

heii

ich kenn mich jetzt nicht so gut mit dem "Traum-deuten" aus, aber ich hab schon gehört das in den Träumen nicht nur vieles verarbeitet wird, sondern auch das da deine grössen Wünsche oder die grössten Ängste "hervorkommen"

lg rubiee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träume gehen meist nicht In Erfüllung ..könnte es vllt sein Dass du momentan öfters an den Tod Denkst??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rafael5
13.12.2013, 22:04

Ne gar nicht eigentlich:o

0

So einen Traum hatte ich noch nie :)

Es war aber ein TRAUM und darum musst du dir keine sorgen machen oder du bleibst am 15 einfach in der Nähe von Menschen (falls es so schlimm ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.
Du wirst sicher nicht morgen sterben, aber viele tausend Menschen auf dieser Erde werden morgen sterben. Wie jeden Tag.

Die Wahrscheinlichkeit, daß du irgendwann einmal an einem 15.12. sterben wirst, ist äußerst gering.

Die religiöse Komponente hat auch nichts zu bedeuten. Sie könnte höchstens bedeuten, daß für dich Religion eine wichtige Rolle in deinem Leben spielt. Vielleicht hast du auch sehr "eigene" Vorstellungen von Gott?

Wie auch immer: Vergiß den Traum.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe vom leben meiner Oma geträumt und, dass es zu ende sein wird, in der Nacht als ich es träumte ist sie gestorben:-C

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Angst, dir wird nichts geschehen!

Träume haben keinerlei Bedeutung!

Ein Traum ist die Verarbeitung von Informationen in deinem Gehirn. Stell dir das so vor:

Du fährst Auto und achtest auf die Straße, Verkehrsteilnehmer etc. Aber dein Auge nimmt viel mehr wahr, als das, was dir gerade wichtig erscheint. Wie ein Foto, ist alles auf dem Bil zu sehen, was vor der Linse war. NUr benötigst du diese Info wie zB die Farbe eines Hauses, nicht.

Dein Gehirn speichert das alles erst einmal in einem Zwischenspeicher. Wenn du schläfst, sortiert es nun diese Infos.

Das ist auch der Grund für Deja Vus. Du denkst, du würdest etwas erneut erleben, weil dein Gehrin gepsicherte Infos mit dem Vergleicht,w as du gerade siehst.

Also keine Sorge: Es hat nichts zu beudeten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träume sind Schäume, sie sagen NIEMALS die Zukunft voraus. Wen nes trotzdem eintritt, ist daein Zufall, mehr nicht. es wird niemand sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner wird sterben MaritLOVE auch ziemlich sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Szintilator
13.12.2013, 22:37

Nanu, werde auch ich nicht sterben?

1

Ganz, ganz sicher wird jetzt jemand sterben.

Jede Minute sterben zig Leute, warum sollte das auf einmal aufhören, nur weil du was geträumt hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ,wirst du nicht, denn es stand kein Jahr dabei ! Das kann also noch Jahre gut gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Sache mit Träume Werden war ist umstritten ich war man bei meiner abf die mum von ihr lag auf dem Sofa und hat geschlafen aufeinmal ist sie hochgeschrocken und hat gesagt geht ans Telefon irgentwas ist mit Opa ... Erst danach war sie richtig wach und dachte nicht darüber nach so 3min später hat das Telefon geklingelt und es war deren Oma und der Opa lag im Krankenhaus mit einem Herzinfarkt ... also ich will dir jezt keine Angst machen vlt tötest du ne spinne und die kommt in den Himmel ? xD sry kleiner scherz am rande

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also irgend wer der 8 Milliarden Menschen wird sicherlich am 15.12. sterben; ob du auch dabei bist, wirst du am 16. wissen.

Ich bin schon gespannt auf dein Posting!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand anderes wird sterben - ziemlich sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Men2000
13.12.2013, 22:07

keiner wird sterben auch ziemlich sicher traum ist traum

0

ja, musst am besten nicht mehr rausgehen :o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Szintilator
13.12.2013, 22:41

Stirbt man denn nur draußen?

1

Was möchtest Du wissen?