Habe Vermutung, dass Nachbar mit Drogen dealt. Was soll ich tun?

8 Antworten

Engagiere dich für die Re-Legalisierung von Drogen und sorge damit dafür, dass dein Nachbar ein legales und geprüftes Handelsgeschäft anmelden, Steuern zahlen und seine Familie ernähren kann. Damit wäre dir, deinem Nachbarn und der Gesellschaft am meisten geholfen, denn die Drogenprohibition schadet mehr als dass sie nützt. Eine Erklärung dazu findest du z.B. hier: http://www.hanfparade.de/cannabis-legalisieren/die-wiener-erklaerung.html

http://www.youtube.com/watch?v=hMM_T_PJ0Rs

Mein Mom (74) wohnt alleine. Über ihr ein Kerl, der sich wer weiß was einknallt und alle zwei bis drei Tage zugedröhnt zum Monster mutiert. Die Abende und ganze Nächte muss meine Mom dann ertragen, wie er brüllend Tierlaute nachäfft (wirklich laut jault), Musik bis zum Anschlag aufdreht oder nachts anfängt Möbel zu zerkloppen.
Meine Mom sitzt abends nur noch im Dunkeln bei sich daheim, weil sie Angst hat. Sie will nicht, dass dieser Druffi weiß, dass sie daheim ist. Nicht zuletzt, weil bei dem ziemlich krasse Leute ein- und ausgehen.
Vor einigen Wochen hat ein anderer Mieter mal bei dem geklingelt und ihm gesagt, dass er doch bitte Rücksicht auf die Nachtruhe nehmen solle.
10 Minuten später stand der Druffi mit 3 anderen Männern mit Baseballkeulen im Hausflur und versuchte dem Mieter die Tür einzutreten (nachts um 2:00 Uhr).
Die Polizei kam zum Glück rechtzeitig, aber geändert hat sich nichts. Immer wieder gibt es wegen dem Polizeieinsätze.
Der Typ wälzt sich zeitweise auch tagsüber jaulend auf der Straße oder krabbelt wie ein Hund über die Wiese.
Der „Druffi“ sei halt bekannt. 😳😳😳.

Es ist zum Teil sehr traurig oder voll zum Totlachen - in erster Linie aber echt gefährlich!!!

Ich wohne knappe 400 Km weit weg, werde mich jetzt um eine andere Wohnung für meine Mom kümmern.

Wenn es an dem sein sollte mach dir mal weiter keine Gedanken. Früher oder später werden sie ihn bekommen. Wahrscheinlich haben sie ihn schon auf dem Kieker, je nach dem wie lange er es schon macht. Laß ihn einfach. Es ist nicht deine Sache, dich darum zu kümmern. Und anonym schon mal gar nicht. Wenn du ihn unbedingt anzeigen willst, dann steh auch dazu.

Scheint heute "in" zu sein: "Was gehen mich meine Mitmenschen an?" :-( Dem kann ich aber gar nicht zustimmen. Ich würde - nicht anonym - zur Polizei gehen. Die behandeln solche Hinweise absolut diskret.

0
@schnuffiebaer

Es würde nichts bringen. Die Polizei würde nur eingreifen, wenn du hingehst und sagst, er hätte dir Drogen angeboten. Wenn es dann aber zur Verhandlung kommt müßte man es bezeugen und das wäre dann Falschaussage. Vor allem ist es Gefählich Drogenleute zu verpfeifen. Sie werden vom Anwalt hören wer die Aussage gemacht hat. Und sie haben üble Freunde. Es geht dabei um Selbstschutz. Da sollte keiner den helden spielen. Wer nichts mit Drogenkreisen zu tun hat, sollte dieses Risiko auf keinen Fall eingehen. Das wäre äußerst dumm und hat nichts mit dem Ignorieren der Mitmenschen zu tun.

0

Nachbar quält Hund Polizei alarmieren?

Hallo Leute!

In meiner Gegend läuft ein verrückter Türke herum, der einen Hund besitzt. (Ich darf das sagen bin selber Türke) Er gibt dem Armen Hund immer Befehle und schreit ihn ständig an und das um dieser Uhrzeit live... Er beleidigt ihn auf türkisch und der Hund heult ständig, als würde er gerade totgetrampelt werden. Was soll ich tun? Der Typ schreit seinen Hund öfters an und beleidigt ihn....

Polizei alarmieren 110? Ich kann nicht zu sehen, dass so ein verrückter Psycho ein Tier misshandelt :(

...zur Frage

wegen dealen ins Gefängnis?

Mein Bruder ist jetzt 20 und er wurde von jemanden bei der Polizei „verraten“ dass er mit Drogen dealt. Die Polizei hat schon unser Haus durchsucht, sein Handy mitgenommen, etc. Ich mach mir sorgen, dass er vielleicht ins Gefängnis muss wenn sie etwas finden

Muss man überhaupt als Kleindealer ins Gefängnis auch wenn keine Drogen gefunden wurden?

...zur Frage

Nachbar konsumiert Marihuana und dealt mit Kokain?

Hallo wie oben beschrieben wohnt bei uns ein Typ der regelmäßig Drogen vertickt. Das sind keine Vermutungen sondern ich habe beweise auf meinem handy. Jetzt wollte ich fragen ob ihn anonym anzeigen kann damit dass mal eine Ende hat.

...zur Frage

Nachbar behaupten Unwahrheiten gegenüber unseren Vermieter

Schönen Guten Abend,

mich führt folgende Frage auf diese Seite. Mein Mitbewohner und ichhaben eine Abmahung wegen Ruhestörung erhalten. Dies kann ich sehr gut nachvollziehen, leider war ich zum Zeitpunkt auf der Arbeit. (Nachtschicht) Als mein Mitbewohner gefeiert hatte, mitten in der Woche, wenn auch nur mit 4 Personen und nur Handy Musik angehabt.

Es ist aber ein anderes Problem was vorliegt. Hier mal ein Auszug aus der Abmahnung: Beim Verlassen der Wohnung sollen die Fahrräder der anderen Eigentümer angepinkelt worden sein. Außerdem wurde der Handel mit Drogen angedeutet. Wörtlich Frau Musterfrau: Frau Mustermann hat "Gramm" gehört und man konnte es im Treppenhaus riechen.

Mein Mitbewohner sagt er hat keine Fahrrader angepinkelt, vor allem weil auch dort selber sein Fahrrad steht. Außerdem dealt keiner von uns beiden mit Drogen oder nimmt welche. Ich bin tierisch angefressen deshalb, weil einfach irgendwelche Behauptungen erzählt werden. Gab schon zuvor einen Vorfall, da sagte Frau Musterfrau, dass bei uns zwei Jungendliche sturm geklingelt haben und diese wollten bei uns Drogen kaufen, wie sie aus einen Gespräch zwischen den beiden entnehmen konnte durch ihre Tür. Ich und mein Mitbewohner waren leider nicht anwesend gewesen. Hatte Frau Musterfrau dann nur gesagt, sie solle nächstes mal einfach die Polizei rufen und nicht solche Dinge behaupten, dass wir mit Drogen dealen oder ähnliches. Weil inzwischen denkt das glaube ich auch unser Vermieter.

Ist es möglich Frau Musterfrau und Frau Mustermann (Namen natürlich geändert) anzuzeigen, wegen Üble Nachrede. Ist es sogar vielleicht möglich die beiden Anzuzeigen wegen Verleumdung? Habe nämlich das Gefühl das sie uns raus haben wollen aus der Wohnung, könnte gut angehen das sie sich das Anpinkeln der Fahrrader und das mit den beiden Jugendlichen auf den Flur die Drogen kaufen wollten nur ausgedacht haben. Andere Anwohner haben nämlich nichts mitbekommen, mit den anderen verstehen wir uns sogar ziemlich gut. Aber möchte auf jedenfall was dagegen unternehmen, ein Gespräch mit denen beiden, habe ich versucht aber haben sie abgelehnt, bzw. sehr unfreundlich weggeschickt. Deshalb will ich jetzt was dagegen tun. Ist es also möglich? Reicht es wenn ich nur Anzeige erstatte oder sollte mein Mitbewohner dies auch noch zusätzlich tun. Ich möchte nämlich auf jedenfall unseren Vermieter zeigen das wir nicht mit Drogen dealen und ich denke eine Anzeige gegen die beiden wäre vielleicht sehr sinnvoll, weil welcher Drogendealer würde zur Polizei gehen und sagen, das andere behaupten er deale mit Drogen? Würde mich über jede Antwort die ich erhalte sehr freuen und schonmal danke im vorraus.

...zur Frage

Kann ich ihn anonym anzeigen?

Geht das? Zur Polizei zu gehn .. sagen "Ich weiss, dass "name" mit drogen dealt.. ich würde mir den mal anschauen"

Aber dabei unerwähnt bleiben? Also das der dealer niemals erfährt, dass ich ihn angezeigt habe?

...zur Frage

Nachbarn anschwärzen?

Ist es in ordnung nachbarn wegen lärmbelästigung durch zu laute musik ab 22 uhr beim vermieter anzuschwärzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?