Habe Sodbrennen und Hunger :(

2 Antworten

Um das Problem Sodbrennen los zu werden: Iss Mandeln oder Haselnüsse, kaue sie ganz lange, schlucke sie dann herunter. Ein altes bewährtes Mittel gegen Sodbrennen. Auch helfen sollen: rohe Kartoffel (gerieben). Ebenso könnte dir helfen: Heilerde, gibt es auch in Kapseln oder ein Medikament aus der Apotheke erfragen, gegen Sodbrennen. 

Dann: nichts was Säure lockt essen/trinken: nichts süßes, keinen Kaffee.

Probiere Kartoffelbrei, selbstmacht. Probiere: Brühe mit (viel) Reis. Weißbrot geht bei mir, mit etwas Magerquark drauf, kann davon auch relativ viel essen (von all dem was ich grad schrieb). Behalte das 1-3 Tage so bei, dann kannst du sicher wieder normal essen. Das ist zwar blöd, aber der Magen muss sich nun mal beruhigen, sonst wird es noch viel schlimmer, das willst du doch nicht. - Manchmal ist es auch ein Ausprobieren, denn jeder ist anders. Manche haben keine Problem mit etwas Fett, für andere ist Weißbrot ungeeignet.

Jetzt weiß ich auch, was ich vorhin beim Einkaufen vergessen hab: Brot :-O

0

Möhren mit Kartoffeln kochen,

Babygläschen erstes bis zweites Lebensjahr,

Michreis mit Magermilch,

Toast, nur leicht getoastet mit Schinken (wenig Butter),

gegrillte Hühnerbrust mit Kohlrabi und Kartoffeln,

Nudeln mit Tomatensoße ohne Zwiebeln

Fettarmer Pfannkuchen mit Apfel,

Reis mit gedünstetem Fisch

Guten Appetit!

Supi, danke. Der erste Lichtblick heute :)

0

Können Heidelbeeren gegen Aufstoßen wirken?

...da sie ja angeblich positive Auswirkungen auf die Verdauung haben ? oder welches Mittel wirkt sonst dagegen? (anderes Obst...?)

...zur Frage

Wie lange iberogast einnehmen?

Hallo ich habe reizmagen und reizdarm. Und ja der Spezialist sagte das einzigste was wohl hilft ist iberogast Tropfen. Seid Sonntag habe ich es nun wieder mal. :(

Wie lange sollte man iberogast einnehmen das es mal weg geht ?

Vollegefühl Blähungen Sodbrennen Durchfall nach den Essen Ect ect. Kein Virus..

...zur Frage

Zöliakie Test negativ kennt sich jemand aus?

Ich habe ein Problem und das schon sehr lang und zwar hat es vor 3 Jahren angefangen das ich immer Verstopfung und Durchfall im Wechsel hatte, jetzt nur noch Verstopfung. Ich hab seit Dezember 2017 extreme Bauchschmerzen fast jeden Tag ich hab 10kg abgenommen weil ich kein Appetit mehr hab und habe dauernt einen aufgeblähten Bauch, Übelkeit, Sodbrennen,aufstoßen und könnte mich manchmal übergeben. Darauf hin bin ich zur Hausärztin die fast 3 monat zu mir gesagt hat das ich dies weiter beobachten soll und mir magenresistente tapletten verschrieben es war besser hielt Aber nicht lang an so das ich wieder zum Arzt bin, daraufhin habe ich eine Überweisung zur magenspiegelung bekommen. Da war ich dann auch und es wurden Gewerbeproben entnommen. Nach ein paar Tagen hatte ich das Ergebnis und zwar eine leichte chronische Gastritis und die Refluxkrankeheit zur Sicherheit sollten noch Antikörper bestimmt werden um eine Zöliakie also glutenunverträglichkeit auszuschließen. Heute kam das Ergebnis und es sei negativ. Den Test habe ich bei meiner Hausärztin gemacht. Das Problem ich nehme immer noch magenresistente tapletten und habe immer noch diese Symptome meine Ärztin schiebt dies nur auf die refluxkrankheit und meinte ich soll wegen der Verstopfung Joghurt essen und wieder kommen wenn es schlimmer wird. Ja es ist aber schlimm und ändert tut sich nichts das habe ich ihr gesagt aber sie bleibt bei ihrer Meinung. Soll ich nochmal zu einem anderen Arzt ? Und den Test wiederholen ? Habt ihr eine glutenunverträglichkeit und es kam auch ein negativer Test heraus ? Ich weis nicht mehr weiter. Den das macht mich echt fertig so das ich mich garnicht mehr freue aufzustehen und überhaupt was zu essen geschweigeden irgendwie noch essen zu gehen weil ich weis ich bekomm schmerzen und die anderen Symptome werden schlimmer. Hoffe mir kann jemand helfen oder seine Geschichte erzählen. Freu mich auf eine Antwort

...zur Frage

schmerzen im oberen bauchbereich, Magen Darm Infekt? 27 ssw

Hallo.Ich war gestern bei meiner Hausärztin da mir schlecht war und ich einen Druck im oberen Bauchbereich habe. Sie hat meinen Blutdruck gemessen der wahr eher zu niedrig und sie hat dann gesagt das ich einen Magen Darm Infekt habe. Ich soll Diät halten. Das habe ich auch gemacht. Brühe, Zwieback und Tee. Hab dann heute auch etwas gekochtes Hühnerfleisch gegessen. Sie hat mir auch Iberogast empf. Hab es auch gekauft wollte es aber nicht wirklich nehmen. Jetzt ist es so das es mir nicht wirklich besser geht. Hab den Druck im Bauch immer noch und schlecht ist mir auch. Dadurch das ich ja nicht viel esse bin ich auch schon ziemlich schwach. Ich trau mich aber auch nicht mehr zu essen. Was mich halt stutzig macht ist das, dass ich trotzdem Appetit habe und auch nicht spucken musste und auch keinen Durchfall hatte. Kann es sein das es doch was anderes ist. Ich weis nicht ob ich doch mal ins kh fahren soll. Was meint ihr denn?Danke schon mal für eure antworten.

...zur Frage

Magenschmerzen und Durchfall. Was könnte ich essen?

Hallo, ich habe seit Mittwoch starke Magenschmerzen, es ist eher krampfartig. Angefangen hat alles mit Sodbrennen, wurde dann immer schlimmer. Seit gestern hab ich sehr starke Magenschmerzen. Und heute morgen ist auch noch der Durchfall dazu gekommen. War heute morgen schon beim Arzt, er hat mir Medikamente verschrieben, jedoch halte ich von denen eher wenig. Seit 2 Tagen hatte ich zwar kein Appetit, jedoch kommt der langsam und ich weiß nicht was ich essen soll. Hab vorhin 2 Stücke Zwieback gegessen und mein Magen hat wieder angefangen zu schmerzen. Was sind eure Tricks ? Was sollte ich essen und was sollte ich vermeiden?

...zur Frage

Ursache von Sodbrennen?Ratlos!?

Hallo, ich war vor 8 Tagen (Donnerstag) beim Arzt weil ich davor die Tage schon Sodbrennen hatte (immer nur Nachmittags/Abends). Der Arzt meinte ich solle 3 Tage lang nur Zwieback und Kamillentee zu mir nehmen und wenn es garnicht geht, eine Pantoprazol (meine 1. Frage: wie oft darf man an einem Tag Pantoprazol 20 nehmen?). Ich nahm nicht nur Zwieback zu mir aber ich achtete darauf dass ich keine fettigen, gewürzten oder zu süßen Speisen aß. Nach zwei Tagen war das Sodbrennen weg. Gestern (Donnerstag) war ich bei meiner Frauenärztin und es wurde eine leichte Blasenentzündung festgestellt. Mir wurde Fosfomycin verschrieben. Noch bevor ich das Antibiotikum einnahm bekam ich wieder Sodbrennen (es kann daher nicht daran liegen). Jetzt habe ich wieder seit Stunden Sodbrennen aber zudem noch einen sauren Geschmack im Mund. Ich habe vor ca 4 Stunden schon eine Pantoprazol genommen aber es wurde nicht besser. Wo kann die Ursache von meinem Sodbrennen liegen? Ich habe nichts an meiner Ernährung geändert. Kann das Sodbrennen am Passivrauchen liegen? (Meine Eltern rauchen) oder an der Blasenentzündung? Jetzt ist erstmal Wochenende und alle Ärzte haben noch eine Woche geschlossen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?