Habe seit einem Sturz angst beim Klettern. Was kann ich da machen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hatt als ich angefangen habe auch immer probleme mit der angst vorallem in überhängen bei stellen an denen man sich überwinden musste.

Wenn du dich bei einer route nicht weitertraust setzt sie dir einfach als projekt versuch sie immer wieder bis du dich weitertraust (nimm dazu am besten gleich eine schwierigere 6b oder leichet/schwerer je nachdem wie du Kletterst So ein erfolg wenn du sie dann schafst kann wunder bewirken bin fast immer nur 5c geklettert und hab schwierigere immer aufgegeben dann habe ich mir eine 6c als projekt gesetzt und nach etwa 5 versuchen habe ich sie geschaft und bin am selben tag noch eine 6c beim ersten versuch durch (aber alles beim Sportklettern) Seit dem habe ich keine angst mehr oder nur selten

Eine andere Möglichkeit wäre wie schon erähnt sturztrainig (anfags gezieltes fallen lassen dann schon versuchen so weit wie möglich klettern und dann nach absprache fallen lassen) das kann auch helfen

Oder das hat mir auch manchmal geholfen versuch einfach an absolut nichts oder an etwas anderes als klettern zu denken klettere einfach hoch und überlege nie lange über einen zug sonder klettere einfach intuitiv

Noch ein tipp Vertrau auf deine Kletterschue man glaubt öfters nicht dass man an einer flachen wand spielend leicht "gehen"

Und noch ein Ratschlag zum sichern ich empfehle dir das "Smart" sicherungsgerät von Mamut an der porthauptschule mit dem schwerpunkt klettern an der ich war ist das gleich pflicht geworden als es rauskam da dadurch das seil wie bei vollautomatischen sicherungsgeräten gleich automatisch gestopt wird (wurde bei uns schon oft getestet funktionier selbst bei gewichtsunterschieden) Das gerät sollte aber nur im notfall die Menschlichen fehler verhindern also gilt immernoch die regel hände immer am seil für den sicherer

hier mal der link dazu ist die Alpin version für mehrseillängen http://www.amazon.de/Mammut-Smart-Alpine-7-5-silver-red/dp/B004RBGSVI/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1337972069&sr=8-3

PS. sry für die schlechte rechtschreibung hoffe es ist verständlich

Falltraining machen wir auch, da habe ich komischerweise keine angst. Wir dürfen leider nichts anderes als Tube oder den HMS knoten verwenden zum sichern. Das mit dem Gehirn ausschten ist ein sehr guter Tipp. Danke :D

0
@SUMMERgyrl

Bitte aber würde mal deinen Trainer auf das ansprechen da vorallem beim HMS vile fehlerquellen gegeben sind. Hab HMS zwar nur einmal versucht aber da haltet man die hände ja genau so wie man sie beim tube nicht halten sollte kann mich aber auch irren.

Würde aufjedenfall mal fragen ob ihr das smart nicht auch verwenden könntist vorallem beim abseilen ist auch viel besser da man keinen prusik (KP ob ich das grad richtig schreibe) machen muss da das gerät immer automatisch stopt. Auserdem werden so der großteil aller fehler die die sicherer machen vermieden.

Hab mich beim testen selbst schon 4 meter fallen lassen ohne dass der sicherer die hände am seil hatte und es ist nur einen zentiemeter oder so nachgerückt

0

Bin einmal fast abgestürzt und habe mir mal den Ellbogen zertrümmert. Wegen dem Ellbogen musste ich zwei mal operiert werden und trotzdem Klettern ich weiter, weil es mir einfach so viel Spaß macht. Also nicht den Mut verlieren und weiter machen. Fang mit Bouldern an und dann kletter Toprope und dann kannst du dich überwinden Vorstieg zu Klettern.

LG Palette ;-)

Wieder ganz langsamm anfangen, auch wenn die Herausforderung ehr lächerlich erscheint, aber wie ein Anfänger halt nochmal neuen Mut fassen. Das wird schon wieder!

Wieso klettert meine landschildkröte die Wand hoch?

Hallo :)
Ich habe seit 2 Wochen 2 einjährige griechische landschildkröten bei mir zu Hause wir haben ein Freigehege und ein Terrarium für abends sie sind sehr aktiv :) aber ich fahre am Wochenende für 2 Tage weg und dann sind sie alleine nur eine Freundin kommt die Tage und wechselt das Wasser und neues Futter . Für die 2 Tage wären sie dann im Terra keiner kann 24 Stunden am Tag bei Ihnen sein und ich habe Angst das sie beim wandhoch klettern auf den Rücken fallen und nicht wieder hoch komme was kann ich machen damit die das lassen ? Danke LG :)

...zur Frage

klettern Angst

Hallo, Wie würdet ihr einer Lehrerin sagen, dass ihr beim klettern Angst habt. Sie betreut unsere AG (Arbeitsgemeindschaft) Klettern. Bei mir ist das so das ich Angst habe wenn ich weiß, dass ich falle. Sonst würde es mir nichts machen. Mein Kletterpartner hat mich auch schon zwei Mal gehalten. Das eine Mal hatte ich nur Turnschuhe. Ich hatte keine Kletterschuhe bzw. meine passen mir nicht mehr. Da hat es mir nichts gemacht. Das nächste Mal hatte ich auch Kletterschuhe bekommen. Da war das zweite Mal und sogar bei der ersten Route schon. Ich hatte keine Kraft mehr. Ich weiß, dass ich ihr es sagen muss damit wir etwas andern können, aber ich weiß nicht wie. Darüber zerbreche ich mir schon lange den Kopf. Bin nämlich etwas schüchtern. Falltraining/Sturztraining hatte ich schon seit über einem Jahr nicht mehr und heute schaffe ich einige Routen, die ich vorher immer geschafft habe nicht mehr. Erst dieses Jahr bin ich gefallen, vorher nie außer bei Falltraining/Sturztraining. Ich kletterte eigentlich immer Vorstieg, selten dass ich toprope kletterte.

Es ist ein bisschen lange geworden. Bitte antwortet mir. LG

...zur Frage

Schwierigkeitsgrad beim Klettern steigern

Ich persönlich kletter nun seit bald 3 jahren und befinde mich jetzt im oberen 8. Grad Vorstieg in der Halle und draussen ist es der untere 6. Grad. Nun will ich wissen wie ich es schaffe draussen meinen persönlichen Schwierigkeitsgrad zu steigern. Prinzipiell versuche ich schon so viel Zeit wie möglich an den Felsen zu verbringen aber mir gelingt es nicht meine Leistung zu steigern. Ist dem anschein nach Kopfsache. Hat mit jemand Tipps wie ich diese überwinden kann ? Danke schonmal

...zur Frage

Wie besiege ich die Angst vor dem Tod?

Seit einem Monat habe ich schreckliche Angst vor dem Tod. Die Frage nach dem "danach" macht mich fertig. Ich hab angst davor, dass es mich einfach irgendwann nicht mehr gibt und das alles vergänglich ist. Ich denke oft an nichts anderes mehr und rechne, wie viele Tage der durchschnittliche Mensch so lebt (so 25000). Ich bin dann oft am weinen weil es mir so schrecklich kurz vor kommt. Und was ist wenn das Leben gar nicht real ist, also nur eine Illusion? Wie kann ich meine Angst davor besiegen und mein eigentlich schönes und lebenswertes Leben ohne derarte Ängste zu besiegen?

Bin erst 18 und sollte mir in meinem alter eigentlich keine Gedanken dazu machen...

...zur Frage

Höhenangst? Extreme Symptome? Angst beim Bergsteigen herunter zu springen?

Hallo zusammen

Ich bin sehr gerne in den Bergen, egal ob Wandern, Klettersteig, oder Hochtouren.

Als Kind/Jugendlicher hatte ich keine Probleme damit, aber seit ich mit 18 wieder vermehrt in die Berge ging, habe ich extreme Höhenangst.

Ich klettere die Klettersteige jeweils im Eiltempo durch, von der Angst getrieben. Während oben auf den Plateaus alle ungesichert ihr Essen geniessen an einer eigentlich total ungefährlichen Stelle, klammere ich mich noch immer an das letzte Seil, beide Karabiner des Steigsets eingehängt, plus Bandschlinge nochmals irgendwo an einem Amierungseisen oder so (das Seil könnte ja reissen, deshalb noch zusätzlich am Amierungseisen oder so)

Die ganzen Tipps, nicht nach unten schauen, in die Ferne, nach oben usw. bringen nichts.

Ich habe oft Angst das ich von selbst, mich loslösen und springen könnte und desto mehr Ich darüber nachdenke, desto mehr krall ich mich fest, manchmal verspüre ich auch einen extremen drang zu springen.

Ich habe inzwischen auch auf Balkonen und Brücken Angst, ich könnte über das Geländer springen.

Ich bekomme oft ganz schlottrige Knie, kann mich nicht mehr konzentrieren und möchte dann nurnoch da runter. Ich habe immer Angst die Kontrolle zu verlieren.

Kennt ihr das Gefühl wenn man lange geschaukelt wurde (bei Schifffahrt, Carreise oder Achterbahn)? Man hat danach oft das Gefühl, es schwingt weiter. Bei mir tritt das fast gleich auf, nur habe ich das Gefühl nach vorne über zu fallen in die Tiefe, selbst wenn ich mich auf einem vorsprung hinlege.

Das fühlt sich dann immer extrem realistisch an, wie ich einfach vorüber in den Abgrund stürze, ca. 5 Meter weit, dann komm ich wieder zurück und es passiert immer wieder am Schluss im Sekundentakt. Ich Klammere mich dann oft irgendwo fest und trotzdem fühle ich immer wieder diese Beschleunigung in der brust, wie nach dem höchsten Punkt einer Achterbahn. Immer und immer wieder bis ich fast durchdrehe.

Ich traue auch dem Klettermaterial nicht, ich weiss das die Bandschlinge z. B. EINE Tonne verträgt, und ich glaube das an sich auch. Ich weiss was das Zeugs verträgt nur glaube ich immer ich hätte die Fehlproduktion erwischt, bei dem z. B. die Naht reisst.

Inzwischen habe ich sogar mühe am geschlossen Fenster eines hochgelegenen Zimmers zu stehen.

Ich habe immer Angst die Kontrolle zu verlieren, abzurutschen, oder wenn das gar nicht möglich ist, selbst zu springen oder auf übernatürliche Art und Weise über den Abgrund hinaus geschleudert zu werden.

Technisch ist bei mir nicht das Problem, ich gehöre jeweils zu den fitteren und erfahrenen in den Gruppen, bin sehr trittsicher usw.

Wie kann ich diese Angst behandeln, oder wer kann diese behandeln?

Tipps wie nicht zu viel nachdenken usw habe ich natürlich schon probiert, auch Ablenkung, nur kommt es trotzdem. Und ich muss ja den ganzen Berg ohne Attacke schaffen.

Vielen Dank für eure Antworten.

LG

...zur Frage

Kann man seine Höhenangst überwinden, oder gar verlieren?

ich klettere gerne auf hohe felsen berge bäume also so natur zeug ich klettere auch gerne in so parks aber mein problem ist ich habe höhenangst mag vllt dumm klingen ich mag hoch klettern hab aber angst vor der höhe naja egal aber kann ich meine höhenangst irgendwie überwinden dass ich dann wd ohne zu zittern ganz hoch klettern kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?