Habe Seit 4 Monaten DURCHGEHEND Meine Periode... Was könnte der ausloeser sein?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe LeaSL,

eine unregelmäßige Periode ist in deinem Alter zwar nicht ungewöhnlich, doch raten wir dir, dich an einen Frauenarzt zu wenden, wenn deine Menstruation sehr unregelmäßig ist. 

Sorgen machen brauchst du dir deswegen nicht. Zwei von drei Mädchen haben in den ersten Jahren nach Beginn der Menstruation einen unregelmäßigeren Menstruationszyklus. Die Produktion und das Zusammenspiel der Geschlechtshormone ist noch nicht ausgeglichen genug, um einen regelmäßigen Zyklus zu gewährleisten.

Ein Arztbesuch kann dir bestimmt noch weitere Informationen und mehr Sicherheit bringen.

Liebe Grüße,

dein o.b. Team 

Es kann sein, dass deine Periode sich noch nicht ganz "eingependelt" hat, was bei mir anfänglich auch der Fall war. Wenn es dich belastet, würde ich dir raten, zu einer Frauenärztin zu gehen und mit ihr darüber zu sprechen, sie weiß schließlich, wie man dir da hilft! Auf Dauer wäre dieser Zustand echt unangenehm.

LG FutureParamedic

Wahrscheinlich hast du Vitamin K Mangel. Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung.  Nur so wird der Blutfluss wieder gestopt. Eine Bekannte von mir ist beinahe verblutet wegen der Blutung, welche nicht gestoppt hat. Vitamin K ist überall zu kaufen und ich würde dir das sehr empfehlen. So oder so eine gute Sache.

Schmierblutung statt Periode - muss ich mir Sorgen machen?

Hi, zunächst einmal ein paar Infos:

Ich bin 15 Jahre alt und habe meine Periode seit ca. 2 Jahren. Sie kam nie besonders regelmäßig, blieb sogar als ich abnahm mehrere Monate aus.

Doch diesen Monat wartete ich auf meine Periode (die aus blieb) und nun, zwei Wochen danach bekomme ich eine schwache Schmierblutung.

Sollte ich mir Sorgen machen oder kann das mal vorkommen?

Ich hatte zunächst Angst, es könnte damit zusammen hängen, das ich keine Gebärmutterhals-Impfung habe. Könnte es damit zusammenhängen? Meine Mutter ist nämlich gegen diese Impfung.

Habt ihr selbst ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Was passiert nach dem Ausbleiben der Periode?

Meine Periode ist dieses Jahr bereits fünf Mal aufgrund von Depressionen ausgeblieben. Ich habe zwar jeden Monat Schmerzen, durchgehend prämenstruelle Beschwerden, aber keine Blutung. Jetzt frage ich mich natürlich, was passiert, wenn meine Periode irgendwann wieder kommt. Mein Körper wehrt sich ja dagegen und ich weiß nicht, inwieweit es dann zu stärkeren Beschwerden kommt, wenn die Blutung wieder einsetzt. Deswegen meine Frage: Was passiert nach dem Ausbleiben der Periode? Gibt es irgendwelche Probleme, wenn die Blutung plötzlich wieder einsetzt? Hat jemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Übelkeit während der Periode normal?

Ich habe vor vier Wochen mit der Einnahme von 75 Mikrogramm L-Thyroxin begonnen und gestern, fünf Tage zu spät, meine Periode bekommen. Einen unregelmäßigen Zyklus hatte ich schon immer und auch heftige Unterleibsschmerzen sind bei mir Standard. Aber dieses Mal war das doppelt so schlimm wie gewohnt: Ich hatte bereits wenige Tage vor Eintritt der Blutung sehr unreine Haut, pulsierende Kopfschmerzen und Unwohlsein. Als die Blutung dann kam, hielten meine Schmerzen den ganzen Tag an und sind auch jetzt - trotz Schmerztablette - immer noch ab und zu deutlich spürbar. Gestern mittag wurde mir sogar schlecht von diesen Schmerzen und ich wurde so müde/schwach, dass ich fast umgekippt bin. Ich habe auch gezittert und mich total unwohl gefühlt. Heute ist mir phasenweise übel, ich bin appetitlos, manchen Lebensmitteln gegenüber sogar abgeneigt, habe aber Heißhunger auf Süßigkeiten. Das ist meine erste Periode seit der Einnahme von L-Thyroxin und NIE waren die Begleiterscheinungen SO heftig. Liegt das an der künstlichen Hormonzufuhr? Beeinflusst L-Thyroxin den weiblichen Zyklus? Sind diese Symptome und auch Übelkeit + Appetitlosigkeit während der Periode normal? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Kann der Zyklus psychosomatische Beschwerden verstärken?

Ich habe Depressionen, die mit vielen körperlichen Symptomen verbunden sind, welche scheinbar durch die Menstruation beeinflusst werden. Die Periode an sich bleibt bei mir stressbedingt häufig aus; wenn sie kommt, habe ich starke Schmerzen und spüre ab dem Eisprung in einer ziemlich ausgeprägten Symptomatik das prämenstruelle Syndrom. (Ich nehme keine Pille.) Durch die Unregelmäßigkeit meiner Periode weiß ich leider nie, wann der Eisprung stattfindet und ab welchem Zeitpunkt das hormonelle Ungleichgewicht für Probleme sorgen könnte. Mein Hormonstatus ist zwar in Ordnung, aber seit meiner Depression scheinbar ziemlich durcheinander. Jedenfalls spüre ich jeden Monat um dieselbe Zeit phasenweise dieselben Beschwerden und immer sind diese Phasen irgendwie mit der Periode verbunden. Entweder, es ist der Eisprung, oder die Zeit nach diesem bzw. vor Eintritt der Blutung; aber egal wann - es sind immer Beschwerden vorhanden, bei denen es mir wirklich schwer fällt, sie als psychosomatisch zu betiteln. Kann die Psyche den Zyklus beeinflussen und dieser dann wiederum Körper und Seele? Kann der Zyklus psychosomatische Beschwerden verstärken? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Periode fällt aus, intervallfasten?

Ich mache seit einem halben Jahr intervallfasten. Ich esse einmal am Tag. 2 Mal in der Woche esse ich jedoch normal.

Meine Periode fiel einmal aus. Danach bekam ich sie einmal, und nun bin ich wieder eine Woche überfällig.

Hat das einen Zusammenhang? Soll ich zum Frauenarzt?

...zur Frage

Ab wann spricht man von schwacher periode?

Ich(w12) habe glaube ich eine sehr schwache periode wenn ich ein tampon 1/2 tag drinnen lasse ist nur eine leichte Rötung zu erkennen. Ist das eine schwache periode oder normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?