habe seit 2 jahren gastritis doch jetzt werde ich immer öfters krank und bin sehr müde obwohl ich viel schlafe?

2 Antworten

Hi olterq12345,könnte durchaus eine helicobacter verursachte Gastritis sein.Bei der Magenspiegelung wurden sicher Schleimhautproben entnommen und weitergeschickt,ob eben Helicobacter vorhanden sind.Wenn ja ist sicher eine Tripeltherapie bestehend aus 3 Medikamenten,die mindestens 7 Tage zu schlucken sind.LG Sto

Dein überweisender Arzt hat Dir doch bestimmt ein Medikament verschrieben und Dir Hinweise auf Deine Ernährung gegeben. Und sicher hast Du wieder einen Termin für ein Arztgespräch bekommen. Gute Besserung und nicht gleich an das Schlimmste denken. Bei der Magenspiegelung hätte man da schon etwas sehen müssen.

ich habe tabletten genommen die halfen aber nur kurz und dan fing wieder alles von forne los ja ich habe die ernährung umgestellt half alles nichts und die gastroscopie ist jetzt schon 1,5 jahre her ich habe mich im internet informirt ich glaube ich habe gatritis typ a

0
@olter12345

Hast Du Dich innerhalb der 1,5 Jahre nicht noch einmal bei Deinem Arzt gemeldet? Magenprobleme kann man nicht von heute auf morgen heilen. Das bedarf einer gewissen Zeit Behandlung und Durchhaltevermögen hinsichtlich der Ernährung.

0

Seit 8 Jahren nicht mehr krank gewesen, ist das normal?

Hallo Ich bin 15 Jahre und war seit 8 Jahren nicht mehr krank aber als Kleinkind war ich sehr oft krank und zweimal sogar lebensbedrohlich. Ist das normal? Wieso ist das so? Ich ernähre mich normal denke ich und machen viel Sport.(Fussball) Seit dem ich angefangen habe damit war ich nicht mehr krank. Wieso ist das so? Lg

...zur Frage

zöliakie und oft krank hängt das zusammen?

brauche mal rat und zwar habe ich seit 3 oder 4 jahren zöliakie und hab irgendwo gelesen das wir (zöllis) die nährstoffe schlechter aufnehmen können kann das der grund sein warum ich so oft krank bin?

...zur Frage

Magenschleimhaut-Entzündung wird nicht besser trotz Omeprazol?

Hallo Leute! Also ich hab seit ca. einem Jahr eine Gastritis also eine Magenschleimhaut- und Speiseröhrenenzündung  es wurde auch schon eine Magenspiegelung durchgeführt mit dem Ergebnis Gastritis. Ich hab schon sämtliche Sachen getestet (wie Z.b lactose Intoleranz , Lebensmittel Unverträglichkeiten...). Aber nicht half ich nehme 1 mal täglich abends 20mg Omeprazol und das seit einem 1/2 -3/4 Jahr. Trotz den Omeprazol Tabletten wird es auch nicht viel besser den immer geht mein Hals zu (Kloßgefühl) vermutlich wegen dem Magensäure-Rückfluss. Ich hab es mal 1 Woche versucht abzusetzen aber das wurde dann noch viel schlimmer denn ich hatte dann Magendrücken, ein sauern Geschmack im Mund, Sodbrennen, Kloß im Hals und das Kloßgefühl wurde schlimmer beim Sport machen. Seit 1 Woche ist mir jeden Tag übel kann das damit auch zusammenhängen? Aber wenn ich abgelenkt bin ist diese nicht so stark oder auch gar nicht. Und falls jmd. sagt ich soll zum Arzt gehen ich bin schon in Behandlung bei einem Arzt. Hat jemand Erfahrung mit sowas und habt ihr Ideen an was eine Magenschleimhaut-Enzündung liegen könnte und wieso ich trotz den Omeprazol noch "relativ starke" Beschwerden habe und wie man die Übelkeit in Griff bekommt? Danke für eure Antworten!:)

...zur Frage

Bin ich krank oder ist es etwas anderes?

Hallo! :)

Ich bin seit einer Woche abwechselnd blass, schlapp, mir ist kalt und ich bin oft sehr müde. Vor ein paar Wochen wurde bei mir Gastritis diagnostiziert und ich kann nurnoch Wecken mit Marmelade oder mit Frühlingszwiebeln und Trauben/Apfel dazu Essen. Mehr vertrage ich nicht. Ich nehme meine Säurenblocker aber diese scheinen selbst nach 4 Wochen nicht zu wirken. Ich nehme dadurch sehr wenig Vitamine zu mir und könnte davon die Blässe und Antriebslosigkeit kommen?

Ich leide unteranderem auch unter einer jahrelangen Depression, wodurch auch anscheinend meine Gastritis her kam, und ich habe in der letzten Zeit keine richtige Hoffnung mehr für meine Zukunft und würde einfach gerne alles beenden, darum habe ich in letzter Zeit viele Panikattacken und falle deswegen auch sehr oft für meine Verhältnisse in Ohnmacht.

Ein weiterer Grund für meine Panikattacke ist die Panik vor dem Übergeben/dem Krank sein. Deswegen stelle ich gerade auch diese Frage hier:)

Ich Rede mir oftgenug ein das ich bestimmt krank bin und fühle mich dann auch wirklich körperlich krank, wie als hätte ich einen Magen Darm infekt.

Also die große Frage: bin ich nun krank oder nicht? :)

Vielen dank schonmal für die Antworten :)

...zur Frage

Entzündung des Magens

Hallo liebe Nutzer,

seit Anfang Mai d. J. leide ich unter einer stark entzündlichen Gastritis (Magenentzündung). Mal ist es besser mal schlechter, es hängt immer davon ab, was ich gerade esse.. Vor zwei Tagen habe ich einen schweren Karton gehoben und einen stark stechenden Schmerz auf der linken Seite in Höhe des Magens gespürt. Ich konnte mich kaum aufrichten. Seitdem habe ich diesen stechenden Schmerz. Besonders schlimm ist es, wenn ich mich drehen muss, z.B. beim Schulterblick beim Autofahren. Nun habe ich Angst, dass es sich um ein Magengeschwür handeln könnte. Meine Gastritis fing auch mit stechenden Schmerzen bei körperlicher Anstrengung an (Gartenarbeit).

In welchem Zeitraum können sich eigentlich Magengeschwüre bilden?

Danke im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

depressionen nicht heilbar?

ich leide seit jahren an Depressionen und war schon bei etlichen psychologen auch schon in ein paar kliniken sowohl stationär als auch halbtags aber nichts hat geholfen keine Therapie und die Medikamente habe ich oft gewechselt kann es sein dass unheilbar bin ? Oder hat jemand eine idee was ich noch versuchen könnte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?