Habe seit 2 Jahren ein Moped versichert. Ändert sich die Versicherungsstufe bei einem Auto?

5 Antworten

Also in D gibt es z.B. die Möglichkeit der Anrechnung der schadenfreien Zeit vom Moped bei der DEVK mit Hilfe der "Mopedregelung" - das Moped sollte dabei 2 Versich.jahre schon bei der DEVK versichert gewesen sein bzw. alternativ folgende Regelung beim Führerscheinbesitz:

Sie besitzen bereits einen Führerschein und möchten erstmals ein eigenes Auto versichern? Dann profitieren Sie von dem langjährigen Besitz Ihrer Fahrerlaubnis und werden nicht automatisch in die niedrigste Schadenfreiheitsklasse eingestuft.
Wir stufen Sie so ein, als hätten Sie schon zum Zeitpunkt Ihres Führerscheinerwerbs einen Kfz-Vertrag bei uns abgeschlossen. Je nach Dauer Ihres Führerscheinbesitzes ist so eine Anfangseinstufung bis zu SF-Klasse 15 in der Kfz-Haftpflicht und Vollkasko möglich.

In Österreich sind mir die Details hierzu leider nicht bekannt.

Gruß aus D siola55

Hallo RickGrimes02,

deine Fahrerfahrung mit dem Moped kann in Deutschland nur über eine "Sondereinstufung" zu einer besseren SF-Klasse führen.

Die DEVK bietet die Sondereinstufung "Mopedregelung" an. Damit startest du mit deiner allerersten eigenen PKW-Versicherung mit SF2.

Wenn du z.B. heute einen PKW mit SF2 bei uns versichern willst, müsstest du:

  • das volle Verkehrsjahr 2017 (01.03.2017 - 28.02.2018) UND
  • das volle Verkehrsjahr 2018 (01.03.2018-28.02.2019)
  • ein Fahrzeug mit Versicherungskennzeichen versichert haben
  • im gesamten Zeitraum darf kein Haftpflichtschaden eingetreten sein

Herzliche Grüße
Lydia vom DEVK Social Media-Team

Da fragst du mal einen Versicherungsmakler ob es in Ö Anbieter gibt, die die schadenfreien Jahre anrechnen. In D gibt es da ein paar.

Was möchtest Du wissen?