Habe sehr oft Nasenbluten - wieso?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine bestimmte Stelle (locus kieselbachii), das ist ein sehr diechtes Geflecht von Blutgefäßen im Inneren der Nase und an dieser Stelle kommt es oftmals zu Blutungen. Oftmals wird diese Stelle ebi akuten Blutungen geätzt (klinkt jetzt schlimmer als es ist), oder auch mal verödet (das geht bei Kids meist nur in einem kurzen Dämmerschlaf). Kann aber auch einfach sein, dass Dein Sohnemann trockenen Schleimhäute hat, die gereizt sind, z.B. durch den Pollenflug und deswegen kommt es öfter zu Blutungen. dann hilft eine konsequente Nasenpflege mit Salzsrpay und einer Schleimhautpflegenden Salbe (die wird extra gemixt und von meinen Chefs sehr oft verschrieben).

kann viele ursachen haben, unter anderen zu dünne aderchen oder zzu hohen blutdruck. geh am besten zum HNO arzt, der checkt das, der checker

Lasse doch einmal prüfen, ob Deine Nasenscheidewand verkrümmt ist. Das könnte eine mögliche Ursache sein.

Wie oft ist Nasenbluten "normal"?

Ich hatte letzte Woche Mittwoch letzten Sonntag schon Nasenbluten und jetzt wieder. Es ist auch immer aus dem rechten Nasenloch gekommen. Ist das noch normal oder ist das etwas zu häufig? Sollte ich vielleicht mal zum Arzt und was kann ich tun damit das bsp. nicht in der Schule anfängt?

...zur Frage

Gründe für regelmäßiges Nasenbluten?

Ich hab etwa alle 2 Woche ein größeres Nasenbluten und ab und zu tropft es beim duschen Blut aus der Nase. Ist seit etwa 3 Monaten so. Ich hab mir da bisher nicht viel bei gedacht. Aber da es nicht weggeht und ich noch keine Zeit für nen Arzt hatte wollte ich mal eure Erfahrungen dazu lesen.

...zur Frage

Nasenbluten, wie oft ist noch normal?

Habe mittlerweile oft Nasenbluten, daher meine Frage, wie oft nicht mehr normal wäre? Täglich, 2-3 mal pro Woche oder ist schon einmal die Woche zu oft?

...zur Frage

Nasenbluten - Ursache?!

Hi,

Ich habe schon sehr oft Nasenbluten gehabt, allerdings war es nie so wie jetzt. Gestern hatte ich sofort beim Aufstehen Nasenbluten, c.a. 15 Minuten lang, aber nicht wirklich schlimm. In der schule hatte ich wieder Nasenbluten, geschätzt 20 Minuten und richtig viel... Ich dachte, das ist nicht so schlimm, aber heute hatte ich fast 30 Minuten Nasenbluten... Woran kann das liegen? Ich hatte immer nur ganz wenig Nasenbluten, aber heute musste hab ich eine ganze Taschentuchpackung und ein paar Servietten nehmen...

Meine Mutter sagt, dass das vielleicht an meinem Zimmer liegt. Ich habe zwei Wellensittiche, die im Zimmer sind (glaube aber nicht, dass das wichtig ist) und die Rollos sind immer ganz unten, damit kein Licht reinkommt (also wenn ich schlafe), ein Fenster ist ganz offen... Sie denkt, dass die Luft deswegen stickig ist und ich Nasenbluten bekomme.

Kann das stimmen? Oder könnte es eine andere Ursache geben?

Danke schonmal.. Lg

...zur Frage

Warum bekomme ich Nachts immer Nasenbluten?

Gewöhnlich habe ich fast nie Nasenbluten außer mal in der 5-6 Klasse wo ich dauerhaft nasenbluten hatte aber mit der Zeit ist es viel besser geworden aber zurzeit bekomme ich wieder ständig nasenbluten gestern vor dem schlafen und beim schlafen dann heute morgens als ich mir die Nase putzen wollte 2std nasenbluten und jetzt irgendwie wieder. Ich popel auch nicht oder fummel an meiner Nase rum ich war eben kurz was kaltes trinken hab mich wieder hingelegt und schon läuft die Nase wieder liegt es wohlmöglich an der Kälte ?

Denn mein Fenster ist auch Tag und Nacht offen. Von Früher weiß ich auch das ich irgendwie immer von der Kälte draußen nasenbluten bekommen habe und der Arzt meinte auch irgendwie eine schwache Nase hat dann irgendwie mit irgendwas das Problem gelöst und bis jetzt hatte ich fast nie nasenbluten. Fängt es jetzt wieder an und ich muss mir Sorgen machen oder ist das nur so ein Einzelfall? Wegen nasenbluten will ich jetzt auch nicht zum Arzt.

...zur Frage

3 Tage hintereinander Nasenbluten - was kann ich tun und muss ich mir sorgen machen?

Hallo! :)

Ich habe diese Frage heute schon mal gestellt, aber es hat niemand geantwortet..... Also:

Ich habe (seit ca. 7-8 Jahren) viele Allergien, weswegen eine Ader ziemlich weit oben im linken Nasenloch sehr porös ist. Ich hatte vor 2 Monaten Grippe, da ist nichts passiert. Aber jetzt habe ich seit Mittwoch eine Erkältung und seit Donnerstag recht starken Schnupfen. Freitag Nachmittag hatte ich das erste Mal Nasenbluten, dann Samstag und jetzt vor ca. 2 Stunden auch noch einmal.... :( Es ist bei mir noch nie vorgekommen, dass ich drei Tage hintereinander Nasenbluten hatte. Und das auch noch, obwohl ich meine Nase nicht großartig ausgeschnauft hatte.....Heute sogar erst 1-2 Mal. Zwar ging es - für meine Verhältnisse - noch recht schnell vorbei (heute 10 min., gestern u. vorgestern 15-20 min.), aber ich mache mir dennoch ein bisschen Sorgen. Heute war das Blut sehr flüssig und zum Schluss kam eine schwarze, eklige, schleimige Masse heraus. Beim HNO Arzt war ich vor wenigen Monaten auch schon, aber der hat mir nur so eine komische Nasensalbe verschrieben, die aber auch nichts bringt. Sollte man die Ader veröden lassen? Oder was kann man tun? Ich habe im Internet schon etwas von ,,habituellen Nasenbluten" bei Kindern und Jugendlichen gelesen, also Nasenbluten ohne Grund, und dass viele im Alter von 9-13 Jahren (ich bin 13) einfach so Nasenbluten hatten. Meine Oma hat heute noch sehr oft Nasenbluten, und meine Mutter hatte es früher als Kind. Wahrscheinlich habe ich es von ihnen geerbt. Aber ich möchte, dass es endlich aufhört, weil es auch ziemlich nervig ist, alle paar Monate, Woche und jetzt sogar Tage, Nasenbluten zu haben. Ich kann noch nicht einmal ins Schwimmbad gehen, weil die Ader vom Chlor aufgeht..... Von Stresssituationen, also wenn ich viel Druck habe, krieg ich auch manchmal Nasenbluten.

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Entschuldigung, dass die Frage so lang geworden ist.

LG, Wunderkerze2012

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?