Habe schon lange starken Haarausfall. Was kann ich noch tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine deutsche Studie belegt:Wirkstoffe aus Bockshornklee wirken gegen ein haarwurzelschädigendes Hormon.
Anwendung: 1 Teelöffel getrocknete Samen (Apotheke) mit 200 ml Wasser überbrühen,10 bis 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen.Mit dem abgekühlten Tee die Haare 2-mal pro Woche waschen. Mit Baby-Shampoo nachwaschen, die Haare gut ausspülen.
Es gibt in der Apotheke auch Bockshornklee-Samenkapseln.
oder: Haarwurzel-regenerierende Wäsche bei Haarausfall
2 bis 3 Tropfen Lorbeeröl in mildes Shampoo mischen, den Kopf damit einschäumen, dabei Kopfhaut mit den Fingerspitzen gut massieren. 3 Minuten wirken lassen dann ausspülen.

oder: Durch die Einnahme von Aminosäuren kann man den Haarausfall stoppen und sogar den Haarwuchs anregen.

Bei Haarausfall könnte Zink fehlen. Das Spurenelement kräftigt die Haarwurzeln.
Vorkommen von Zink: Nüsse, Leber und Sonnenblumenkerne
Tagesdosis: 7 - 13 mg (z.B. 250 g Nüsse)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo betty76646,

vielen Dank für deine Frage.

Tatsächlich werden viele Frauen in deinem Alter mit vermehrtem Haarverlust konfrontiert. Grund dafür ist die Hormonumstellung, die durch die Menopause hervorgerufen wird.

Du schreibst, dass du schon sehr viel verschiedene Tinkturen ausprobiert hast. Da unsere Kopfhaut sehr empfindlich ist, kann sie mitunter darauf reagieren, wenn zu oft die Pflegeroutine gewechselt wird. In diesem Fall kann dir ein zinkhaltiges Anti-Schuppen-Shampoo helfen, da es hilft, die Kopfhaut in ihrem natürlichen Gleichgewicht zu halten. Zink stärkt zudem die Haarwurzeln und die Kopfhaut. Wichtig ist nur, dass das Shampoo mild ist und deiner Kopfhaut Feuchtigkeit spendet, da auch im Alter die Lipidproduktion geringer wird und die Haut dann schnell trocken wird.

Weiterhin kann ich dir empfehlen auf deine Ernährung zu achten, und viele zinkhaltige Lebensmittel zu dir zu nehmen, denn Zink begünstigt das Haarwachstum. Bei deinem Haarstyling kannst du außerdem auch auf ein paar Dinge achten: Zunächst solltest du stets ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo verwenden. Nimm nur einen kleinen Klecks in der Größe einer Euromünze und lass es gut auf deiner Kopfhaut einwirken. Spüle es anschließend gründlich mit lauwarmem Wasser aus, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben. Stelle den Föhn am besten auch nur auf die niedrigste Stufe oder lass deine Haare an der Luft trocknen, damit du deine Kopfhaut nicht unnötig strapazierst.

Gönne dir auch regelmäßige Entspannungspausen, denn auch Stress kann negativen Einfluss auf die Balance der Kopfhaut haben. 

Ich hoffe sehr, dass ich dir damit weiterhelfen konnte. 

Alles Gute & Viele Grüße,

Dr. Rolanda J. Wilkerson 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind die Haare ausgefallen, hilft nix mehr außer Haartransplantation. Was sich bewährt hat bisher, ist Finasterid. Allerdings hat das nicht unerhebliche Nebenwirkungen, hilft aber sehr gut, um den Haarausfall zu stoppen. Das ausgefallenes Haar wieder erneut wächst, ist sehr sehr unwahrscheinlich, aber nicht zu 100% auszuschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die schnelle antwort. Zur Zeit nehme ich Medikamente gegen Störung des Gleichgewichtsorgans, was mir natürlich auch Stress macht. Haarausfall war aber schon vorher da. Da habe ich keine Medikamente genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimmst du Medikamente?

Hast du Streß?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?