Habe schon 2x vom Tod geträumt! Was heißt das?

9 Antworten

Mit zwölf Jahren ist man einfach auch manchmal mit dem Tod konfrontiert. Da ist es normal, dass die Gedanken einen bis in den Schlaf verfolgen und im Traum verarbeitet werden. Auch die Tatsache, dass ihr Umgezogen seid, kann eine Rolle bei deinen Tod-Träumen spielen. Ein Lebensabschnitt ist zu Ende gegangen. Im Traum wir das als "Tod" erlebt.

Kann ich mal dein Diplom sehen, du Traumdeuter?

1

Ich bin kein Traumdeuter und halte eigentlich auch nichts davon. Aber was ich mitbekommen habe, wenn man schon unbedingt was deuten will, ist dass das Träumen vom Tod meist was mit großer Veränderung zu tun hat, in deinem Fall vielleicht der Abschluss (Tod) des alten Lebens und der Beginn des neuen mit dem Umzug. Depressionen kennen kein Alter, aber man muss auch nicht alles herbeireden.

Ich denke nicht. Also ich sterbe durchschnittlich wohl mindestens einmal im Monat im Traum. Dies passiert oft an Tagen wo ich gestresst bin oder wenn meine Zimmertemperatur während der NAcht zu hoch ist (dann spielt mein Körper irgendwie verrückt).

Suizid - Ethik?

Wenn ein Mensch an einer schweren Krankheit wie Krebs leidet, betrachtet man den Tod als Erlösung. Wie ist es aber, wenn ein Mensch schwer depressiv ist, sehr schlimme Dinge erfahren hat und einfach keine andere Lösung mehr sieht als sich das Leben zu nehmen? Würdet ihr den Tod in diesem Fall auch als „richtig“ und nachvollziehbar sehen? Würdet ihr sagen, dass auch psychische Erkrankungen genau wie Krebs hoffnungslos werden können und der Tod bei schwersten Depressionen eine Erlösung ist?

...zur Frage

Tod im Traum (Angst)?

Hallo, ich habe letzte Nacht etwas schlimmes geträumt. Unzwar habe ich geträumt das ich mit meinen Cousinen unterwegs war und von einem Tier angegriffen wurde. Daraufhin starb ich in meinem Traum und meine Cousinen ebenfalls. Eine Cousine konnte sich jedoch irgendwie retten (klingt extrem komisch, ich weiß). Dann war ich in meiner „zwischenwelt“ und habe mit meiner Cousine geredet, sie hat mich gefragt ob ich traurig bin usw und was ich tun würde um wieder ins Leben zu kommen und ich meinte halt das ich alles machen würde und in den Moment wachte ich auf. Mein Wecker hatte übrigens schon ungefähr 6 mal geklingelt, bis ich dann um Punkt 7 aufgewacht bin. Was kann das zu bedeuten haben? Seit dem habe ich extrem Angst und denke nur noch nach. (Wenns zur Information hilft, vor dem schlafen gehen habe ich noch geweint) Danke im Vorraus :(

...zur Frage

Oma gestorben, alles zuviel?

Hey.. ich habe es gerade nicht sehr leicht, seit Tagen geht es mir nicht gut. (Depressionen)
Gestern habe ich erfahren, dass meine Oma gestorben ist.. sie war die einzige Person in unserer "Familie" die mir gezeigt hat, dass ich wichtig bin, dass ich geliebt werde.. ich weine die ganze Zeit und wenn ich mal nicht weine dann tue ich nichts richtiges ausser denken. Ich bin gerade in Trauer-Phase ich weiß, aber ich wollte euch fragen ob ihr mir sonst noch irgendwie zu helfen wisst.. ich realisiere den Tod einfach gar nicht und bin geschockt.

...zur Frage

Seit Wochen schlaflos was tun?

Ich bin seit mehreren Wochen manche Nächte völlig schlaflos manchmal schlafe ich mur 3 Std da ich erst um 3 Uhr müde bin und manchmal auch sofort. Immer wenn ich nicht schlafen kann denke ich halt immer an so viele Sachen weine auch oft wenn ich dann im Bett liege und sage mir wirklich warum warum lieber gott muss ich so leiden ... Ich habe viel durchgemacht ... Und ich denke einfach dass es mit meinen noch nicht anerkannten Depressionen zusammenhängt ...

...zur Frage

Ist es normal, wenn ich einmal suizidgefährdet war und danach keine Angst vor dem Tod mehr habe?

Also wenn ich mal aufgrund von Depressionen Selbstmordgedanken hatte und den Tod gewisser Weise als Erlösung empfand, dann aber die Depressionen und auch die Suizidgefährdung wieder zurückgingen und ich aber trotzdem keinerlei Angst vor dem Tod mehr habe. Ich bin nicht in Gefahr mich selbst umzubringen, aber wenn mir jemand sagen würde ich müsste in einer Woche sterben, hätte ich keine Angst davor. Seitdem ich selbstmordgefährdet war, hat sich meine Sichtweise auf den Tod geändert, ich sehe es mittlerweile eher als Erleichterung zu sterben. Ist das normal?

...zur Frage

Das Leben macht keinen Sinn oder?

Das Leben hat nicht wirklich einen Sinn oder? Ich meine was für ein Sinn soll das sein? Wozu lebt man überhaupt? Was bringt das? Jedenfalls hat mein Leben absolut keinen Sinn. Eigentlich vegetiere ich nur dahin, viel mehr tue ich nicht. Ich warte praktisch nur auf den Tod, viel mehr tue ich in meinem Leben nicht, also wozu das ganze? Es macht absolut keinen Sinn weiter zu leben. Ausserdem werde ich wohl durch Einsamkeit und meine Depressionen immer verrückter. Was soll ich tun? Ich habe mich auch praktisch aufgegeben. Was soll ich also tun wenn mein Leben komplett sinnlos ist? Ich denke ich habe nicht nur Depressionen sondern ich leide oft wohl auch unter Wahnvorstellungen. Möglicherweise habe ich auch Shcizophrenie, also was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?