Habe Reisekrankheit/Motion Sickness aber nicht überall, warum?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Senf dazu:

Ich selbst habe selten einen flauen Magen, wenn dann unter folgenden Umständen:

Autofahren auf der Rückbank... Generell, je näher der Hinterachse desto flau... Also in einem Van auf der mittleren Reihe ist noch okay.

Bei Computerspielen mit ego-perspektive.

Wenn du sagst Autofahren beim Lesen... Wie ist es, wenn du nicht liest, sondern raussiehst?

Meiner Beobachtung nach ist es so, dass wenn sich der Körper bewegt (Wellengang ect.) Dem Auge aber die Bewegung nicht auffällt (weil in der Kabine des Schiffes) was dem Gehirn zu schaffen macht.

Das Auge sieht, wie man durch eine 3D Landschaft rennt, die anderen Sinne, insbesondere der Gleichgewichtssinn sagt aber "nö wir sitzen auf der Couch". Umgekehrt: Gleichgewicht meldet stetes auf und ab, Auge sagt "nö wir sind auf Seite 87 Vierte Zeile von oben".

Meiner Stiefmutter war Mal beim Segeln so elend, erst nach vielen Stunden des zuredens kam sie dann auch Mal raus... Und nach einiger Zeit ging's ihr besser, was ich ebenfalls darauf zurückführe, dass sie die Bewegung nun auch gesehen hat (Horizont) und nicht nur gespürt.

Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung! Also wenn ich aus dem Fenster schaue während der Auto Fahrt, dann geht es ohne Probleme. Im Schiff aber witzigerweise geht's auch ohne Übelkeit, selbst wenn Wellengang ist und ich in meiner Kabine bin ohne Fenster. Das wundert mich halt.. müsste ja dann das gleiche Phänomen mit Übelkeit bei mir auslösen wie wenn ich im Auto lese und nicht rausschaue/rausschauen kann, laut deiner Erklärung. Genau diese gegenteiligen Zusammenhänge lassen mich so grübeln hehe..

0
@Wurmloch93

Vielleicht liegt es daran, dass Wellengang in der Regel etwas konstantes hat... Im selben Rhythmus auf und ab( oder hin und her)

Im Auto hingegen links, links, rechts, links, rechts, rechts, rechts...

1
@Amperebaer

Super interessant, auch eine sehr logische Möglichkeit. Bleibt im Endeffekt aber wohl ein Rätsel raten was genau den Unterschied ausmacht..

0

Quasi zusammengefasst: im Auto beim lesen wird mir schlecht, da ich ja nicht die Umgebung wahrnehme und rausschaue, gleiches aber, wo ich die Umgebung auch nicht wahrnehmen kann, in meiner geschlossenen Kabine auf dem Schiff bei Wellengang, hier aber im Gegenteil nun absolut KEINE Übelkeit. Warum?! Ein Mysterium.. :D

0

Ich habe das ähnlich wie du: im Auto, aber nicht im Zug. Und auch im Bus, aber nicht in der U-Bahn.

Auf dem Schiff wurde mir nur bei starkem Wellengang übel, auf kleinen Fähren schon eher.

Vielleicht kommt es auch drauf an, wie groß der Raum ist, in dem man sich befindet.

Bei Videospielen hab ich das nur auf kleinen Bildschirmen.

Was möchtest Du wissen?