habe post von der Firma fairmount GmbH erhalten

2 Antworten

"...Sehr geehrtes Inkasso Team - ich weise die Forderung vollumfänglich zurück - weitere Briefe Ihres Hauses sowie Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen - einen gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen - mit der Weitergabe meiner Daten bin ich gem BDSG nicht einverstanden - ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon .."

optionaler Zusatz

Bitte haben sie dafür Verständnis das ich bei weiteren Belästigungen durch Ihr Haus Beschwerde bei dem für Ihr Inkassobüro zuständigen Landgerichtpräsidenten einreichen werde

Hallo

Ich habe am gleichen Tag Post von der selben Firma erhalten. Ich war allerdings auf den genannten Seiten registriert aber habe beide Abonnements im letzten Jahr, September gekündigt. Das habe ich schwarz auf weiß in meinen E-Mails. Ich denke das ist eine Abzocke und hab ihnen auch per E-Mail geschrieben, dass das ein Irrtum sein muss. Jetzt warte ich mal auf deren Antwort.

LG

Film angeblich illegal runter geladen

Hallo, vor ein paar Tagen bekam ich Post von einem Anwalt aus München, die mich darauf hin wiesen, das über meine IP-Adresse angeblich ein Film illegal runter geladen wurde. Sie fordern laut Auflistung 450,00€ wegen des Films und 506,00€ Anwaltskosten. Ich bin mir keiner Schuld bewusst, da ich nicht einmal weiß, wie man Filme runter zieht, was auch nachvollziehbar wäre. Nun meine Frage, was soll ich jetzt tun? Ich kann doch nicht für was zahlen, was ich nicht war. Und einen Anwalt kann ich mir nicht leisten. Soll ich auf das Schreiben reagieren? Hilft mir in diesem Fall vielleicht die Verbraucherzentrale? Ich bitte um Rückantwort, da ich nicht weiß, wie ich agieren soll.

...zur Frage

Muss ich diese Inkassorechnung zahlen?

Ich habe heute Nacht (!) eine Email von einem Inkassounternehmen erhalten, in dem steht, dass sie mehrfach die außergerichtliche Klärung angeboten haben. Es geht um einen Betrag i. H. v. 137 Euro.

Unterlagen wurden keine mitgesendet.

Schreiben des Inkassounternehmens habe ich diesbezüglich noch nie erhalten.

Die Firma, bei der ich angeblich eine Rechnung offen habe, existiert seit 2014 nicht mehr. Das habe ich eben gegoogelt, da ich versuchen wollte, mich mit der im Schreiben genannten Kundennummer einzuloggen. Ich war früher, also vor max. 10 Jahren, mal Kundin dort, bzw. hatte ich einmal was bei diesem Kosmetikunternehmen bestellt, allerdings auch nicht in dieser Preishöhe. Das waren damals maximal 35 Euro.

Muss ich hieraus reagieren? Muss ich das zahlen?

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Brief einer Abzockfirma - wie richtig reagieren?

Meine Mutter hat vor ein paar Tagen ein Schreiben der CL Inkasso AG (aus Lindau) erhalten. Angeblich habe sie eine Servicerufnummer angerufen und hat die Rechnung nicht beglichen. Nach Anforderung der Einzelnachweise bei der Telekom hat sich nun ergeben, dass sie diese Nummer überhaupt nicht gewählt hat!!! Ich habe heut nach der Firma gegooglet und es handelt sich tatsächlich um eine s.g. Abzockfirma. Und wir denken, sowas passiert nur den anderen...

Wie verfährt meine Mutter denn jetzt am besten? Auf das Schreiben nicht antworten und wegschmeißen oder sollte sie einen deftigen Widerspruch schreiben? Muss man sowas auch bei einer Verbraucherzentrale melden, damit die eine Meldung rausgeben?

Danke für hilfreiche Antworten, auch im Namen meiner Mutter g

...zur Frage

Problem mit Vertragskündigung?

Hallo zusammen,

Und zwar habe ich ein Anliegen: ich war von März letzten Jahres bis März diesen März diesen Jahres in einer Kampfkunstschule angemeldet. 

Da mir ein Jahr genügte habe ich also den Vertrag kündigen wollen, das tat ich indem ich eine schriftliche Kündigung beim Betreiber / Besitzer persönlich zugestellt habe. Die besagte Schule hat keinen Briefkasten.

Zusätzlich habe ich der offiziellen Facebook-Seite ein Foto von genau der Kündigung zusätzlich gesendet. (Wurde als gelesen markiert ).

Das passierte alles in der Frist.

Jetzt macht der Betreiber so als hätte er kein Schreiben von mir erhalten Bzw es werden mir weiterhin die Monatsbeiträge abgebucht. Habe das gemerkt und meiner Bank gesagt sie soll die Buchungen sofort rückgängig machen. 

Das ist dann auch passiert.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten: entweder ich zahle die Beiträge weiter und mache als wäre nichts, oder ich blocke weiterhin seine Buchungen und bekomme dann aber evtl Post von seinem Anwalt.

Jetzt die Frage: wenn ich Mich für Möglichkeit 2 entscheide, wie sehen dann die Chancen aus? 

Sitzt er absolut am längeren Hebel weil ich nicht beweisen kann das ich den Brief eingeworfen habe?

Oder sieht die Situation doch nicht so schlecht aus? 

Würde mich sehr über ne Antwort freuen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Justitia Inkasso Betrüger?

Guten Tag, ich habe heute Post von einem Inkassobüro erhalten namens Intrum Justitia. Es ist die erste Zahlungsaufforderung dieser Inkasso Firma, die Hauptforderung betrug 15,62 Euro nun wollen sie 100, 96 Euro. Ich bin sicher dieser Betrag ist zu hoch und wollte fragen wie hoch die Summe ist die ich maximal zahlen muss vielen Dank. Mfg M. ROHLAND

...zur Frage

Gesetzliche Zahlungsfrist nach Rechnungskorrektur?

Hallo zusammen,

ich habe eine rechtliche Frage: gibt es eine gesetzliche Regelung zur Zahlungsfrist/-ziel nach einer korrigierten Rechnung?

Ich habe eine Rechnung einer Firma erhalten und habe einen Teilbetrag (25% des Rechnungsbetrags) beglichen. Zwei Tage später erhielt ich von besagter Firma eine Korrektur der Rechnung, da der Betrag eingegangen ist. Wieder einen Tag später erhielt ich eine Benachrichtigung des beauftragten Inkassounternehmens, dass das Inkassoverfahren gegen mich eingeleitet wurde. Ich kenne es so, dass nach einer neuen Rechnung (auch Rechnungskorrektur) eine neue Zahlungsfrist von x Tagen mit einher geht. Letztlich hatte ich auch gar nicht die Möglichkeit den korrigierten Betrag aus der neuen Rechnung zu bezahlen, da ich 2 Tage nach Korrektur bereits zum Inkasso exportiert wurde.

Gibt es hier einen rechtlich vorgeschriebenen Rahmen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?