habe post von der bank bekommen das eine Zahlung von 39.99 nicht abgehoben werden konnte das ist irgendein vertrag von dem ich nichts weiß?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lass dir von der Bank die Bankverbindung der Überweisungen und Lastschriftanforderungen zukommen, da müssen ja irgendwelche Kontaktdaten drauf stehen.

Ruf an und erkundige dich, um welchen Vertrag es sich hier handelt, das du diesen und jenen Betrag Zahlen musst.

Mit den jeweiligen Daten kannst du auch eine Schriftliche Kündigung des Vertrages senden, um den Vertrag aufzulösen.

Je nach dem ob du diesen Vertrag unterschrieben hast, oder alles rechtlich ist, wirst du aber auch eine Mindestlaufzeit haben und wahrscheinlich auch diverse Kündigungsfristen.

Erkundigen, anrufen, klarstellen und fertig!

Im Falle eines Falles (falls du nichts gemacht haben solltest) kontaktiere am besten einen Anwalt. oder lass die Lastschriften zurück gehen.

Wenn es sich um Betrug handelt und die mit nem Anwalt drohen sollten, kannst du das getrost ignorieren.

Eine Anzeige werden die dann sicherlich nicht stellen, da die vor Gericht eh den kürzeren ziehen würden.

Viel Erfolg und alles Gute!

iMPerFekTioN

Es ist möglich, dass jemand deine Bankverbindung für die Abbuchung angegeben hat. Das Sepa-lastschrift-Verfahren hat den Chrme, dass man Abbuchungen bis zu 2 Monate Lang zurück gehen lassen kann,w enn man der Meinung ist,d ass es nicht rechtens ist.

Lass dir wie schon beschrieben vond er Bank die Kontaktdaten des Abbuchers nennen. Mach mit denen einen Datenabgleich.

Es muss sich nicht um Betrug habndeln, es kann auch einfach ein Fehler bei der Eingabe bei einem Anbieter passiert sein, deine Bank hätte dann deinen Namen bei der Abbuchung nicht korrekt überprüft.

Ist letzteres der Fall, dann lass deine Bank die Rückbuchungsgebühren erstatten.

briefpost oder email?

Was möchtest Du wissen?