Habe paar fragen zu den Beruf Rechtsanwalt 1 ) was muss man alles können? 2) welchen Schulabschluss braucht man? 3)wie lange dauert die Ausbildung?

9 Antworten

Als Rechtsanwalt muss man ein Jura-Studium an einer Universität abgeschlossen haben. Dafür braucht man ein allgemeines Abitur. Für ein Jurastudium braucht man aber IMMER das Abitur. Nach der Realschule also aufs Gymnasium wechseln oder allgemeines Abitur an der FOS anstreben. Positiv ist, dass für das Jurastudium in Deutschland häufig recht niedrige NCs gelten, oder sogar ohne Zulassungsbeschränkung. Du musst also im Abi nur durchkommen. Studium an sich ist natürlich trotzdem recht anspruchsvoll und viel Lernarbeit.

Für Menschen mit nur Realschulabschluss wäre es allerdings möglich eine Ausbildung zum Rechtanwaltsgehilfen zu machen. Damit kannst du allerdings nicht parktizieren sondern arbeitest einem Rechtanwalt nur zu, durch Recherche und Büroaufgaben.

Für ein Jura-Studium benötigst Du mindestens die fachgebundene Hochschulreife.

Ohne allgemeine Hochschulreife wird es allerdings sehr schwer, weil dann die Auswahl der Universitäten arg begrenzt ist.

Meines Wissens könntest Du mit der fachgebundenen Hochschulreife aktuell nur an der Uni Potsdam studieren.

Die Durchschnittsstudienzeit für ein Jura-Studium beträgt zwischen 10-12 Semester, d.h. 5-6 Jahre.

Das MINIMUM, was du "liefern" können musst, ist KORREKTES Deutsch: Mit den (nur) vier Fällen in unserer Sprache, solltest du schon bescheid wissen: Um Rechtsanwalt werden zu können, mußt du ein Jura-Studium und zwei Staatsexamina erfolgreich hinter dir haben. Es müßte heißen: Zu (dem) oder zum Beruf...

Was möchtest Du wissen?