Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“ was sagt das aus?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist die idealistische Fehleinschätzung des Menschen durch die deutsche Aufklärung nach Kant. Sie geht bereits zurück auf Sokrates, der ebenfalls der Meinung war, man müsse dem Menschen nur richtiges Wissen vermitteln (was seiner Auffassung nach möglich sein sollte), dann würde er auch gut handeln. Kants Gegenpart war David Hume, der überspitzt dagegen setzte, dass Verstand und angebliche Vernunft nur die Ausreden für die Begierden des Bauches beisteuern würden. Hume in der Nachfolge von Epikur hat auf die Bedeutung der Emotionen hingewiesen und auf die Bedeutung der "Herzensbildung". Wissen, schon gar nicht technokratisches Wissen macht keinen "guten Menschen". Im Gegenteil, nicht selten macht Wissen überheblich und blind, wie es der Film "Frankenstein" zeigt.

Bediene Dich Deines eigenen Verstandes war als Programm gedacht, sich von Obrigkeitshörigkeit gegenüber Fürsten und Kirche zu lösen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Doch etwas realitätsblind wurde übersehen, dass, wer die Macht hat, auch Macht hat, Informationen zu manipulieren. Gerade in unserer Medienwelt zeigt sich, dass eigenes Denken gar nicht so einfach ist, wenn man von meinungsprägenden Medien umgeben ist. Der aktuell gebrachte Vorwurf "Lügenpresse" ist eigentlich ein hilfloser Begriff, der nur eine Abwehr signalisiert. In der Tat ist in Deutschland das Ideal eines unabhängigen Journalismus in Gefahr, der die volle Information in den Vordergrund stellt und den Kommentar hintenan kenntlich macht. Wenn allerdings bereits die Züricher Zeitung die Meinung äußert, dass in Deutschland die Medien sich mehr als Erzieher gebährden denn als Informationslieferanten und Informationen zurückhalten, die sie nicht als ihrem Erziehungsauftrag förderlich erachten, dann wird es immer schwerer, sich eine eigene Meinung zu bilden, wenn eine ausreichende Informationsgrundlage verweigert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.......was sagt das aus?  = Verantwortung sollte wahrnehmen, wer den Mut und den Willen hat, in entscheidenden Momenten nicht bequem sein zu wollen. Deine eigenen Gedanken sollten deinen Verstand prägen, also ohne Beeinflussung von anderen deinen Weg einschlagen und immer DU selber sein!!!

Fakt ist aber = Der Satz kommt aus der Aufklärungszeit. Die Zeit in der die Menschen angefangen haben selbstständig zu denken und Sachen, am Besten alles (Auch die Kirche o.Ä.) zu hinterfragen. Benutze deinen Verstand. Das war der Leitspruch dieser Epoche.

https://www.gutefrage.net/frage/bedeutung-von-habe-mut-dich-deines-eigenen-verstandes-zu-bedienen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das man auch mal über Dinge nachdenken soll und sich nicht immer von anderen beeinflussen lassen soll. Einfach mal eine eigene Meinung haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übersetzt bedeutet schlicht und einfach: "Benutze Dein Hirn."

Etwas genauer gefasst: Man sollte die Situationen kritisch nachfragen und nicht alles als Tatsache oder gottgegeben hinnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstatt das hier zu fragen, könntest du diesen Rat gleich in die Tat umsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gegenteil von dem was du hier tust: selberdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Du nicht den Mut hast, weil Du hier fragst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Du Brain.exe ausführen sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?