Habe Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Angina, Durchfall hilfe?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Figaroelo

Eine akute Diarrhoe behandelt man am besten mit "Loperamid akut", davon 2 Kapsel schlucken und alle 3 Stunden eine weitere solange bis der Stuhl fest wird, aber nicht mehr als 6 Kapseln pro Tag. Zusätzlich solltest Du ein "Saccharomyces cerevisiae Präparat" zur Darmsanierung einnehmen,da die Darmflora durch das Antibiotikum zerstört wurde. Das höchstdosierte Präparat ist zur Zeit "Eubiol" ( 3-4 mal so hoch dosiert wie "Perenterol forte"), davon eine Kapsel pro Tag einnehmen. Dieses Arzneimittel eignet sich auch zur Diarrhoeprophylaxe(1 Kapsel pro Tag). Wichtig ist bei Durchfall natürlich eine ausreichende Wasser- und Mineralsalzsubstitution. Ich empfehle dir "Elotrans Pulver Beutel", zwei Beutel davon in ein Glas Wasser auflösen und trinken und dein Mineralsalzbedarf ist gedeckt und mindestens 3 Liter Wasser trinken.

LG aesculap83

Vielen Dank für das Sternchen. ;-)

0

Der Durchfall könnte eine Nebenwirkung des Antibiotikums sein. Am besten du fragst mal in der Apotheke, ob du gleichzeitig Loperamid gegen den Durchfall nehmen kannst, oder du findest dich einfach damit ab, dass das jetzt für ein paar Tage so ist. Im Vergleich zur Mittelohrentzündung ist der Durchfall auf jeden Fall das kleinere Übel!

Die Klassiker sind eigentlich immer Tee und geriebene (geschälte) Äpfel. Du solltest aber mal schauen, ob Durchfall zu den möglichen Nebenwirkungen der Antibiotika gehört (Beipackzettel). Wenn ja, würde ich zumindest eine telefonische Rücksprache mit dem Arzt halten.

Was hilft bei Durchfall? und welches essen stopft?

Mein sohn hat schon seit einer woche leichten durchfall und es wird nicht besser, wollte was fragen was wir am besten dagegen tun können (beim arzt waren wir schon) und welches essen am besten ist (welches essen stopft) ? Bitte um Antworten!!

...zur Frage

Welches Natürliche Antibiotikum kennt ihr?

Jedes Jahr leide ich mindestens zweimal im Jahr an Angina. Ich bekomme jedes mal von meinen Allgemeinarzt Antibiotika verschrieben. Langsam habe ich das Gefühl das die Medikamente auch ihre Wirkung verloren haben, da ich sie sehr oft nehme. Ich muss aber auch zugeben das ich sie nicht sehr gut vertrage. Nach jeder Antibiotika Kur habe ich immer eine Woche lang Durchfall. Darum habe ich mir gedacht es mal mit natürliches Antibiotikum zu versuchen. Kann mir da jemand was empfehlen?

...zur Frage

Neben Antibiotikum auch anderes Medikament? Darf man?

Darf man Doxycyclin ( antibiotika), mein fall für mittelohrentzündung und nasennebenhöhlenentzündung, auch gleichzeitig das medikament sinupret forte, dass auch für nasennebenhöhlenentzündung ist.

Meine Ärztin hat mit das antibiotika verschrieben und mir tipps auf einem zettel aufgeschrieben ( viel trinken u.s.w ) unten stand noch sunupret forte.

Das habe ich mir auch gekauft und benutze jetzt seit gestern die beiden, bis 7 tage um sind.

Darf man das beides benutzen?? Ich bin mir nicht sicher, ich hab bedenken das das schaden könnte.

...zur Frage

Stimmt es dass wenn man Antibiotika nimmt, man Milchprodukte meiden sollte?

Hallo! Ich muss Antibiotika nehmen, wegen nasennebenhöhlenentzündung und Angina. Nun hat mir jemand gesagt, wenn ich Antibiotika nehme, darf ich keine Milchprodukte zu mir nehmen. Stimmt das?

...zur Frage

Kann das wirklich eine Mittelohrentzündung sein oder nicht?

Hallo, mein Bruder (erwachsen) hat seit ein paar Tagen Ohrenschmerzen / Ohr ist zu. Er kann aber den Druckausgleich machen. Erkältet war er jetzt nicht großartig vorher. Hat keinen Schnupfen und nichts. Es ist direkt am Ohr - vonre - Richtung Kiefer - dick geschwollen, und zog auch bis zu den Zähnen. Trotz starkem Antibiotika (seit gestern mittag) keine wirkliche Besserung. Nur ein bißchen weniger Schmerzen (Breitbandantibiotika) Kann das wirklich eine Mittelohrentzündung sein ? auch starke entzündungshemmende Schmerzmittel und Otovowen helfen nicht. gestern abend kam noch Fieber hinzu.Da hatte er gerade die 2 Antibiotika bekommen.die gott sei Dank noch im Haus waren, - von der Erkrankung seiner Tochter (und ja, wurde nachgesehen, auch für Mittelohrentzündung) Heute steht Arzttermin an, da gestern sämtliche Vertretungsärzte und sogar die Ärzte im Krankenhaus überlastet bzw. nicht da waren. Kann das auch was anderes sein ? mir kommt das sehr seltsam vor. Eine Mittelohrentzündung müßte doch schon längt deutlich besser werden. oder ?

...zur Frage

Antibiotika und blutiger Durchfall?

okay ich hab jetzt hin und her überlegt ob ich fragen soll..

seit mittwoch nehme ich antibiotika auf grund einer angina..die beschwerden der angina sind weg, was ich gut finde, allerdings habe ich seit heute abend blutigen durchfall... wobei das nicht richtig durchfall ist sondern wie ein schleimiger sehr dünner ausfluss mit blutspuren darin..sehr appetitlich ich weiß.

naja meine frage ist: muss ich mir sorgen machen? sollte ich nochmal zum arzt? oder ist das einfach nur eine kleine nebenwirkung der antibiotika?

ich bedanke mich jetzt schon über hoffentlich hilfreiche antworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?