Habe mir ein Induktionskochfeld angeschafft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alles magnetische funktioniert:) Benutz die Platte aber besser nicht im dauerbetrieb, sie kostet meist viel Strom. Induktion ist was unfassbar tolles, aber eher wegen der Aufheizgeschwindigkeit und der schnellen Temperatur reaktion. Wenn du professionell kochst wirst du schon einen Umgang finden, wenn nicht sage ich mal ganz pauschal, nimm sie wenn es schnell gehen muss und wenn es nicht lange braten/kochen muss. Oder eben wenn du die Temperatur genau regulieren musst.

Die Böden der Töpfe und Pfannen müssen magnetisch sein.

Töpfe und Pfannen, deren Boden magnetisch ist. "Leicht" magnetisch reicht auch aus.

Ansonsten gelten die gleichen Kochgesetze. Du kannst Edelstahltöpfe verwenden, aber auch Beschichtete...., wie du willst.

alles was aus eisen ist geht sehr gut.kannst mal mit blechbüchse von konserve testen.ein magnet ist sehr hilfreich,um so besser er haftet um so besser ist der topf geeignet

konzato1 17.01.2017, 18:36

Ich verwende sogar hin und wieder eine Edelstahlschüssel, in die ich meinen Kartoffelbrei einrühre. Der Rest wird immer zu Kartoffelsuppe mit Würstchen verarbeitet und auf der Induktionskochplatte erwärmt.

Diese Schüsseln sind nur "homöopatisch magnetisch", selbst ein starker Neodymmagnet fällt davon ab. Funzt trotzdem. :)

1
wollyuno 17.01.2017, 20:11
@konzato1

klar geht das,eine reineisenschüssel noch besser.gibt es vermutlich nicht wegen rostfrei

1

Was möchtest Du wissen?