Habe mir ein Aquarium gekauft und wollte fragen wie lange muss man es so stehen lassen bis man Fische hinein tun kann?

...komplette Frage anzeigen Hier ist das Aquarium
 - (Fische, Aquarium) Hier sind die Babys  - (Fische, Aquarium)

3 Antworten

Hi, wenn du noch ein Hauptbecken hast was eingefahren ist, so kannst du aus den Filter etwas Mulm rausnehmen und in den Filter des kleinen Becken packen, dann hast es mit Bakterien angeimpft und kannst dann 24 std später die Fische einsetzen. Würde vorsichtshalber aber vorher die Wasserwerte mal überprüfen. 

Marco006 26.03.2017, 17:10

Welche Wasserwerke wären gut ?

0
jww28 26.03.2017, 17:35
@Marco006

Optimalerweise sollte kein Nitrit nachweisbar sein, denn das ist Gift für Fische. Beim Rest sind guppys nicht ganz so empfindlich ;) 

1

Wie alt sind denn die Guppys und wie groß das Einhängedings?

Willst du einfach ein nettes zweites Aquarium mit/für die Jungfische? Oder willst du sie für irgendwas aufziehen? 

Wieviele sind es?

.......................

Damit ich nicht nur Fragen stelle: Also ich halte dieses neue Becken im Moment für die Jungfische für ungünstig groß und es ist einfach kein Aufzuchtbecken. Aufzuchtbecken sind entweder anfangs kleinere Reinbecken wo man viel füttert, oder gut eingefahrene Becken mit Gestrüpp.

Versuchen kannst du es trotzdem- dabei weißt du aber dass Ammonium und Nitrit als Gifte in Erscheinung treten können. Für große Tricks mit Filter und Fisch hin und her und so ist es zu spät, animpfen wie jww28 schreibt ist aber eine gute Idee.

Ich würde also die Jungfische frei lassen, im laufenden Becken gut füttern, das neue Becken einfach anfangs mal mit vielleicht einer anderen Fischart besetzen oder mit Schnecken oder Garnelen.... (und übrigens dichter bepflanzen würd ich es am Anfang).... und dann erst später umsetzen wenn welche überlebt haben.

Oder rechnest du ihnen keine Chancen aus?

Marco006 26.03.2017, 20:16

Meine Guppys sind 2 Tage alt und mein aufzuchtbecken ist 15x7,5 cm groß

1
Marco006 26.03.2017, 20:17

Es sind 15 Babys

1
Grobbeldopp 26.03.2017, 20:25
@Marco006

Mhm, wenige und ganz jung. Das spricht gegen ein nicht eingefahrenes normal eingerichtetes 54er. Lass sie frei im alten Becken es sei denn du weißt schon aus Erfahrung dass sie gefressen werden?

0
Marco006 26.03.2017, 20:32

Sie werden gefressen von meinen skalaren

0
Marco006 26.03.2017, 20:35

Gibt es keine Methoden, die den einfahrvorgang beschleunigen ?

0
Grobbeldopp 26.03.2017, 21:50
@Marco006

Ah ja Skalare. Keine Chance.

Den Einlaufvorgang kann man in der Situation nicht beschleunigen außer durch das von jww28 beschriebene Animpfen.

Hättest du das länger geplant dann wäre die Methode gut gewesen, erst einen zweiten Filter an das alte Becken anzuschließen und den dann an das zweite Becken anzuhängen und es sofort zu besetzen.

---------------------------------------

Ich mach dafür normalerweise hier keine Werbung mehr hier, aber ich lasse ein Becken mit Fischen drin einfahren- und wechsle viel mehr Wasser dabei als im Normalbetrieb. Das funktioniert ohne dass Fische an Nitrit sterben zumindest, aber man muss ein Auge drauf haben und ein erster Versuch mit Jungfischen ist sch...

-------------------------------------

Also: Jetzt ist es eben mal so. Setz die Fische um, oder auch in ein paar Tagen, aber die 3-4 Wochen halten sie nicht aus im Kasten. Und fütter sie. Die Futtermenge ist jetzt mit entscheidend wie krass Giftstoffe in dem Becken entstehen können. Dabei stehst du vor zwei Dilemmata:

1. Jungfische wollen viel Futter aber je weniger du gibst desto besser fürs Wasser

2. Jungfische wollen im Futter stehen aber es sind wenige in nem großen Becken deshalb geht das nicht.

Ich beschreib dir damit ein Problem, aber eine Patentlösung dafür gibt es nicht. Die angemessene Futtermenge ist wahrscheinlich  geringer als was du denkst :-)

Du wirst wohl mit Jungfischtrockenfutter oder zerriebenen Flocken füttern oder? Vielleicht gibt es in der Situation geeignete Alternativen zu den eigentlich üblichen lebenden Artemia-Nauplien, aber da kann ich dir keine Tipps geben. Frag auch mal z.B. bei Aquaristik-live.de oder einem anderen Forum nach.

------------------------------------

Dabei kontrollierst du die Nitrit- und Ammoniumwerte und wechselst spätestens alle 2-3 Tage 50% Wasser die erste Zeit. Bei deutlich erhöhten Werten täglich 80%.

Das selbe könntest du da das Becken sowieso nicht eingefahren ist sogar sinnvoller in einem kleineren Becken tun.

Ich empfehle dir außerdem, dir einige Schwimmpflanzen (Ceratophyllum submersum z.B.) zuzulegen.

0
Marco006 27.03.2017, 13:32

Meine Wasserwerke wären: nitrat 0 Nitrit 0
Gh >14  Kh 8  pH 7,2  co2 15

0
Marco006 27.03.2017, 13:33

Kann man bei den wasserwerten die Fische hineinsetzten

0
Grobbeldopp 27.03.2017, 19:13
@Marco006

Ja klar. GH, KH und pH sind für die Guppys egal brauchst du nicht mehr zu messen. CO2 ist ein Messfehler, du hast ja keine CO2-Anlage laufen? Dann liegt der Wert immer um 4 oder 5.

Kein Nitrat weil keins im Leitungswasser ist, kein Nitrit weil noch keins entstehen konnte.

0
Marco006 27.03.2017, 20:20

Kann ich meine Guppys jetzt schon in ein neues Becken  rein tun oder sind sie für 3 Tage zu jung

0
Grobbeldopp 27.03.2017, 21:01
@Marco006

setz sie jetzt um aber mach viel Wasserwechsel in dem neuen Becken wir gesagt.

0
Marco006 27.03.2017, 22:32

Wie oft ein wasserwechsel

0
Grobbeldopp 27.03.2017, 22:36
@Marco006

Jeden Tag 20-25 Liter ist besser als alle 2-3 Tage das selbe. Bei Nitrit über eins fast das gesamte Wasser wechseln.

Das gilt nur bis in ein paar Wochen, dann kann man auch weniger wechseln (einmal 50-70% pro Woche)

0
Grobbeldopp 27.03.2017, 22:39
@Grobbeldopp

PS nach 2 Wochen kannst du dazu übergehen, seltener Wasser zu wechseln wenn der Nitritwert nicht hoch ist. Den aber täglich messen.

0
Marco006 28.03.2017, 15:52

Habe jetzt meine 3 Wochen alten Black Mollys reingetan

0

In der Regel um die 4 Wochen. Aber wieso hast du jetzt schon Guppies und wo leben sie, bis dein Aquarium eingefahren ist?

Marco006 26.03.2017, 17:08

Meine Babys leben im aufzuchtbecken

0
alexxxflash 26.03.2017, 20:03

Achso, also hast du schon Aquaristikerfahrung. Na dann, wie gesagt: Am besten um die 4 Wochen

0

Was möchtest Du wissen?