Habe mich dazu entschieden nach so vielen Fragen die Bordeaux Dogge?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Sorry aber du entscheidest dich für einen Hund und weißt so gut wie nichts über die?

Kauf dir erst mal Bücher bevor du zu seriösen VDH Züchtern gehst.

Unter diesen Bedingungen Wird dir kein Züchter einen Hund geben. Die achten nämlich drauf wo ihre Hunde landen und fühlen dir ordentlich auf den Zahn. 

Ich bitte dich keine der bisher genannten Hunderassen zu wählen. Sie sind KEINE Anfängerhunde.

Ich kenne einige Hundebesitzer die denken sie können mit solchen Hunden umgehen. Nach dem Motto : " Je größer und gefährlicher, desto besser "

Das ist es aber nicht! Bitte hole dir eine etwas kleinere Rasse.

Wenn eine Bordeaux Dogge nicht hört, kann das mal ganz schön schief gehen.Allgemein kann es sehr schief gehen, wenn ein Listenhund oder ein großer Hund nicht gut erzogen ist.

Ein Beispiel: Wir gingen letztens mit unser kleinen Jack-Russel Hündin raus. Von hinten überholt uns eine Joggerin mit ihrem Ridgeback-Mix (großer Hund) . Der Hund war nicht angeleint und die Joggerin hörte fröhlich Musik.Sie hat nicht bemerkt, dass sich ihre Hündin für unsere interessierte. Unsere Hündin verträgt sich aber nicht mit jeder Hündin. Auf einmal fing der andere Hund an zu knurren und schnappte nach unserer Kleinen. Im letzten Moment kam die Besitzerin auch mal auf die Idee zu schauen wo ihr Hund blieb. Nach dem 3-mal rufen kam der Hund dann auch mal. Das hätte ganz schön schief für unseren Hund ausgehen können.

So, jetzt kann man sagen auch einem Besitzer mit einem kleinem Hund hätte das passieren können. Allerdings hätte sich unser Hund dann wehren können.

Was ich damit sagen will: Wenn ein großer Hund oder gar ein Listenhund in die falschen Hände gerät und etwas passiert, hat das wesentlich schlimmere Folgen.

Der Kauf einer solchen Rasse muss gut überlegt werden und kann nicht innerhalb kürzester Zeit entschieden werden.Ich finde es sehr unüberlegt sich eine Bordeaux Dogge als Anfängerhund zu kaufen.

LG

Aus einer guten Zucht bekommst du auch gute Hunde. Da sie mit zu kurzer Schnauze kaum Luft bekomme, Exzeme in dem Falten haben und extrem Mühe mit Wärme bekommen können darfst du da nicht sparen. Geh zu verschiedenen VDH Züchter und schau dir die Hunde vor Ort an. Achte darauf das die Elterntiere agil, freiatmend und möglichst langschnäuzig sind.

Sie haben so weit ich weiss keine Rasenspezifischen Krankheiten, ausser eben die Probleme, die ihre Anatomie mit sich bringen. Das heisst durch das Gewicht Gelenksprobleme und  durch die Falten Exzeme und Dermatitis. Was man aber mit einer guten Zuchtauswahl etwas minimieren kann.

Allen in Allem, die gesundeste Rasse ist es wohl nicht, gerade durch das Gewicht und die Bulligkeit, gepaart mit schlechten Atemwegen... Ich kenne aber auch sportliche Bordeaux Doggen, jedoch passen die nicht wirklich in den Standart und sind nicht der Durchschnitt.

Bitterkraut 21.04.2017, 11:30

guck mal ins Profil, der will jeden Tag ne andere Rasse und zwischendurch will er Vögel fangen. Ein Spinner.

0
serhatdrogba 21.04.2017, 20:29
@floppy232

Einfach nur Hobbylose Menschen die Zuhause sitzen und ihren Senf geben sucht euch eine Arbeit und nervt nicht ich gebe euch eine vernünftige Frage dann gibt mir eine Vernünftige Antwort des alles stimmt was ich sage ich labbere kein Schwachsinn wenns euch nicht passt dann Verpisst euch meine Fresse !!

0

Da kann ich dir etwas zu erzählen:
Mein Nachbar hatte 2 davon. Die eine wurde 3, die andere 4 Jahre alt.
Beide waren ziemlich kurzatmig und litten bei Wärme.
Meiner Meinung nach ist das eine Qualzucht.
(Das ist meine Meinung dazu, diskutieren ist unnötig.)

Mein Tip: Hol Dir einen Hund aus dem Tierheim, auch da gibt es Rassehunde, auch junge. Die sind dankbar und Du hast ein gutes Werk getan.
Und es ist ein zähes Gerücht, dass Hunde aus dem Tierschutz "alle einen Knacks" haben.


Nicht schon wieder...

Für  Dich ist gar kein Hund geeignet. Aber bis Du alle ca. 350 anerkannten Hunderassen durch hast, müssen wir Dich wohl ertragen.

Du weißt nicht was Du willst, Du hast keine Ahnung was Hundehaltung bedeutet, vermutlich auch kein Geld um überhaupt die Anschaffungskosten zu stemmen - geschweige denn den Unterhalt für einen großen Hund.

Was  - um Gottes willen - soll diese tägliche Fragerei nach einer anderen Rasse ?

Die Bordeaux Dogge ist ein sogenannter Listenhund! Da ist es fraglich, ob du den überhaupt halten darfst, heißt; du brauchst eine Haltungserlaubnis.

Darum würde ich mich als erstes kümmern, bevor du dir so einen Hund holst, der dann ins Tierheim käme, wenn du ihn nicht halten darfst.

Eine Bordeaux Dogge wird zwischen 6 und 8 Jahre alt.

Du "entscheidest" dich jeden Tag für eine andere Rasse...

Davor wars noch der Boxer und der Miniatur-Bully.

Mal sehen was es morgen ist...

Achja, meine Aussage gilt immer noch, du wirst keinen Hund bekommen, wenn deine Eltern keinen Hund kaufen.

Bitterkraut 21.04.2017, 11:34

Und davor ein Chihuahua, ein Mops, ein Dalmatiner, ein Wolfsspitz, ein Husky...

0
serhatdrogba 21.04.2017, 13:46

Ich kaufe es mir selber mit mein Einkommen

0
floppy232 21.04.2017, 13:52
@serhatdrogba

Dein Taschengeld reicht nicht aus einen Hund zu versorgen. Ohne deine Eltern geht es nicht, du musst volljährig sein und bis dahin ist es für dich noch ein paar Jahre...

2
Negreira 22.04.2017, 21:39
@floppy232

Und bitte, bevor Du Geld für einen Hund ausgibst: Kauf Dir einen Duden, dann kräuseln sich bei uns in dieser Hinsicht wenigstens keine Nackenhaare mehr.Bei der Menge Taschengeld, die Du bekommst, wird das ja wohl drin sein.

Deine anderen Fragen und Statements sind schon schlimm genug.

0

Eine gute Wahl, wenn's denn eine Qualzucht sein soll.

Jeden Tag ne neue Rasse, jeden Tag ne Vogelart, die du fangen willst - ich halte dich für einen Troll.

Und Wespen zähmen willst du auch - kommst du dir nicht langsam selber doof vor?

chatley 21.04.2017, 22:10

Da hat er jetzt aber keine Antwort drauf  ;-))

0

Du entscheidest dich für eine Rasse über die du nichts weist?

Also tut mir leid aber da kann kch nur den Kopf schütteln.....

Bitterkraut 21.04.2017, 11:35

Der fragt jeden Tag nach einer anderen Rasse. Von Chihuahua über Dalmatiner und Husky zur Dogge...

2
chatley 21.04.2017, 12:11
@Bitterkraut

... und das kann sich noch lange hinziehen, bei der Anzahl von verschiedenen Hunderassen *lol*

1

Wikepedia weis alles. G U Verlag Hunderassen A-Z weis auch viel.

Ach komm...

Wir wissen doch Alle,das es spätestens Morgen wieder ein anderer Hund sein wird. ;)

serhatdrogba 21.04.2017, 13:47

Nein wird es nicht ich stelle halt fragen Ware mir unsicher

0

Ein "normaler Hund" wird 10 bis 12 Jahre alt.

Die Rasse scheint also völlig überzüchtet zu sein.

Aber wenn Du das fördern mochtest... bitte.

Die anderen Krankheiten dieser Rasse kannst Du ja googeln.... umsonst sterben die bestimmt nicht schon nach 6 Jahren.

Mario

Was möchtest Du wissen?