habe meinen führerschein vor14 jahren wegen alkohol verloren führerscheinstelle sagt MPU?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Ricardo

@clemensw hat ja alles schon geschrieben, ich möchte nur noch den Paragrafen dazu schreiben

(5) Bei der Versagung oder Entziehung der Fahrerlaubnis wegen mangelnder Eignung, der Anordnung einer Sperre nach § 69a Abs. 1 Satz 3 des Strafgesetzbuchs oder bei einem Verzicht auf die Fahrerlaubnis beginnt die Tilgungsfrist erst mit der Erteilung oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis, spätestens jedoch fünf Jahre nach der beschwerenden Entscheidung oder dem Tag des Zugangs der Verzichtserklärung bei der zuständigen Behörde. Bei von der Fahrerlaubnisbehörde verhängten Verboten oder Beschränkungen, ein fahrerlaubnisfreies Fahrzeug zu führen, beginnt die Tilgungsfrist fünf Jahre nach Ablauf oder Aufhebung des Verbots oder der Beschränkung.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__29.html

oder müsste ich ihn jetzt wieder kriegen ohne MPU was kann ich tun??

wenn du einen Antrag gestellt hast, sofort wieder zurück ziehen!

dann kostenlose Akteneinsicht bei deiner Fsst beantragen, dann weißt du genau wann die 15 Jahre abgelaufen sind!

Das stimmt so nicht. Nach 15 Jahren ab der Rechtskraft des Urteils, mit dem Dir die Fahrerlaubnis entzogen wurde (zusammengesetzt aus 5 Jahren Anlaufshemmung und 10 Jahren Tilgungsfrist), darf der Eintrag im Verkehrszentralregister nicht mehr gegen Dich verwendet werden.

Achtung: Falls Du einen Neuantrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis gestellt und nicht zurückgezogen hast oder eine negative MPU abgegeben hast, beginnt die Frist von vorne!

Was möchtest Du wissen?