Habe meine Praktikantin unehrenhaft entlassen, weil ich mit ihren faulen Einstellung nicht klar komme?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Versuch ihr einfach die Fakten zu nennen und halt dich mit Gefühlen zurück. Geschäft ist Geschäft und auch wenn du dich ärgerst, solltest du versuchen dich da nicht zu viel hinein zu steigern. Kann es sein dass du dich ärgerst, weil du ihr eigentlich helfen wolltest und sie das nicht angenommen hat sondern deine Hilfe eher mit Füssen trat? In dem Fall wäre es - so böse das jetzt klingt - dein Problem einfach damit fertig zu werden. Es war sehr nett von dir aber es gibt scheinbar Menschen, die so etwas ausnützen. Ich meine damit nicht, nie wieder jemandem helfen zu wollen - ich meine damit nur - streiche es einfach ab als: ging halt schief der Plan.
Ansonsten wie gesagt - halt die Gefühle im Zaum. Je neutraler und professioneller du zu ihr bist desto schneller merkt das Mädchen, dass das so nicht geht. Sobald du Gefühle im Raum hast wird es zu persönlich und es kommen womöglich Ausreden oder was auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann das gerade sehr gut nachempfinden....;-)

Ich denke, dass man sich immer mal wieder klar machen muss, dass die Jugendlichen auch durch ihr Elternhaus, durch ihr Umfeld etc. geprägt sind. Da bekommen sie so einiges mit, was wir nicht nachvollziehen oder tolerieren können.

Vielleicht hälst Du Dir das vor Augen, wenn sie doch noch bei Dir vorbeikommt. Ich würde mir ihr dann Grundsätzliches klären, wie man sich bei der Arbeit verhält, was erwartet wird etc. und die Konsequenzen aufzählen, was passiert, wenn sie sich nicht dran hält. Erkläre ihr, dass Du Zeit investierst dafür, dass sie bei Dir arbeiten darf und dass sie es als Chance begreifen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höchstwahrscheinlich wird sie gar nicht mehr erscheinen, dass ist halt die Jugend von heute. In erster Linie zählt Geld, Vergnügen und das Arbeiten kommt dann an letzter Stelle. Reden hilft bei ihr sowieso nicht, der Absturz ist doch schon bei ihr vorprogrammiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Unehrenhaft entlassen" konnte man bisher eigentlich nur beim Militär werden - irgendwie wird da was verwechselt.
Ansonsten solltest du die Sache schlicht als erledigt betrachten.
Mehr als ein Kommentar im Sinne von: "Es ist Ihnen hoflfentlich klar, dass Sie mit einer solchen Einstellung keine Arbeitsstelle bekommen werden," ist eigentlich nicht angebracht.

Natürlich verstehe ich das, dass man auf ein solches Verhalten verärgert reagiert und eigentlich nur den Kopf schütteln kann.
Und noch was: sei froh, dass sie dir als Praktikantin erspart blieb!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass sie mit dieser Einstellung nicht mehr wiederkommen brauch, eine Entschuldigung erwartet wird, falls Sie es noch mal richtig versuchen möchte oder dass sie gehen kann und weiterhin mit dieser einstellung nichts auf die reihe kriegen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst du wirklich, dass du in die Verlegenheit kommen wirst, es ihr persönlich zu sagen. Die taucht bestimmt nicht mehr bei dir auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe meine Praktikantin unehrenhaft entlassen

Worin unterscheidet sich das von einer "normalen" Entlassung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tupper4ever
02.11.2016, 07:46

Darin, dass der Vertrag in erster Linie mit der Praktikantin mündlich verabredet war. Dass außer für Kolbing kein finanzieller Ausgleich vereinbart ist und die Entlassung somit über Dritte geht. Somit weiß sie mitunter persönlich noch gar nichts von der Entlassung, deshalb gehe ich auch davon aus, dass sie irgendwann bei mir aufschlägt und dann muss ich ihr die Sachlage erklären und möchte gerne ruhig bleiben.

0

Sagen sie ihr das es so nicht geht und sie bei ihnen nicht mehr arbeiten kann Da sie so ein unzuverlässiges Verhalten nicht dulden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja ein Früchtchen. Würde Ihr sagen , Sie sollte das machen ,womit Sie aufgehört hat. Auf Sie ist kein Verlaß und solche Leute braucht Keiner. Sie könnte dahin gehen wo Sie hergekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du getan hast war richtig, aber die die kein Abschluss haben sind nicht alle so, also bitte nicht so denken. Bleib einfach ruhig und sag es der Person das ihre Einstellung so falsch ist. Schaffst du schon:3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?