Habe mein Kind verloren wie komme ich darüber hin weg

48 Antworten

Wenn es Dir noch so wehtut, solltest Du Dich erstmal von Deiner Schwester fernhalten und sie kann sich auch eine andere Taufpatin suchen.

meine Worte,hätte es nicht anders formuliert.So ein unsensibles Wesen-was soll das,mit ihrer Schwangerschaft anzugeben und der Fragestellerin so weh zu tun.Die soll sich was schämen!

0

hi .. ich bin 15 .. ok hab noch nicht wirklich viel ahnung übers schwanger sein aber ich habe auch eine ähnliche erfahrung gemacht wie du. vor einem jahr war meine mutter schwanger. es sah schon alles nicht so gut aus für das kind aber wir haben fest daran geglaubt und gedacht dass wir das zusammen irgendwie schaffen. es war eine todgeburt. ihr name war paula. ich bin immernoch oft sehr traurig darüber und ich weiß am anfang wie mir viele leute aus dem weg gegangen sind. sie hatten angst davor mit mir darüber zu reden. das finde ich bedauerlich. oft saß ich mit meiner familie abends am küchentisch und wir haben einfach nur geweint. ich habe mir vorgestellt wie es wäre mit so einer kleinen schwester. wie man ihr zusehen kann wie sie wächst und man sie bei ihren ersten schritten beobachtet. anfangs kam ich überhaupt nicht damit klar und habe mir immer wieder die frage gestellt: warum lässt gott so etwas zu? warum? ich glaube an gott, aber ich konnte nicht glauben, dass er so etwa geschehen lässt. warum macht er das? will er uns quälen? ich habe oft abends am fenster geseßen und gebetet. eine antwort auf die frage warum habe ich bis heute nicht gefunden. was mich beruhigt ist der gedanke daran, dass sie irgendwo ist und mich sehen kann. irgendwo sitzt sie und guckt mir zu. vielleicht ist sie auch grade ganz nah bei mir. sie wurde hier in diesem dorf beerdigt und trotzdem war ich erst zweimal dort. ich brauche dort nicht hingehen, denn sie weiß auch so, dass ich an sie denke. nur die zeit hat mir geholfen mit dieser situation besser klarzukommen. natürlich muss ich jetzt weinen, aber es geht mir besser als früher, denn ich habe gelernt damit umzugehen. ich habe andere leute kennengelernt, häufig erwachsenen frauen, die dieses leid kennen. und ich weiß man ist mit diesem schmerz nicht allein auf der welt.

Liebe >mannomann<, dieser so genannte GOTT hat mit dem TOD eines Kindes oder auch eines ausgewachsenen irdischen Menschen nicht das geringste zu tun. Dieser so genannte GOTT läßt zu, das gezeugt und gestorben wird. Keine Religion wird DIR erklären können, warum ein noch ungeborenes Kind sterben muss. Dass, was zum Tode führte, liegt in einem Bereich, wo dieser so genannte GOTT einfach nicht anwesend ist, weil diesem GOTT der einzelne irdische Mensch überhaupt nicht interessiert. GALLARIAOY

0
@GALLARIAOY

Lieber GALLARIAOY, denkst Du wirklich, für mannomann und Schatzis (Fragestellerin) wäre es in ihrer Trauer hilfreich, wenn Du hier deinen persönlichen Hasskübel ausschüttest?

> Dieser so genannte GOTT läßt zu, das gezeugt und gestorben wird.

Was hattest Du erwartet? Offensichtlich verlangst Du einen Gott, der dafür zu sorgen hat, dass es Dir und anderen nur gut geht.

> ...weil diesem GOTT der einzelne irdische Mensch überhaupt nicht interessiert.

So? Dann kennst Du den Inhalt der Bibel nicht oder nicht wirklich. Du lebst in einem christlichen Land. Dort wird jetzt Weihnachten gefeiert. Weißt Du, worum es dabei geht? GOTT erniedrigt sich in seiner Liebe zu uns Menschen so sehr, dass er als Kind auf diese Erde kommt. Das ist die Voraussetzung für sein entscheidentes Werk zu Karfreitag und Ostern. GOTT schafft die Möglichkeit, dass wir Menschen wieder mit ihm in Verbindung treten können. Du musst diese Geschenk nur annehmen!

http://www.life-is-more.at/features/buecher/jesus_unsere_chance.pdf

0

Deine Schwester ist ein Unsensibler Mensch!Es tut weh,ein Kind zu verlieren,deshalb halte Dich von ihr fern!Solche Aussagen brauchst Du nicht!Stell Dir irgendwo eine Kerze auf und zünde sie an,und "unterhalte"Dich dann bewusst mit Deinem Kind!sprich mit Ihm,wie sehr du dich gefreut hast,es einige Zeit unter dem Herzen getragen zu haben!Sag ihm was gewesen wäre,wenn ihr es empfangen hättet und sag ihm das es immer in Deinem Herzen wohnt!Wünsche Dir viel Kraft.Alles Gute!

Brauch ich das Erlaubnis meiner Eltern wenn ich (14) Patentante werden soll?

Also:

Meine Beste Freundin (17), ist Schwanger und möchte gerne mich (14) als Patentante ihres Babys eintragen lassen. Ich bin auch schon Konfirmiert worden. Nur das Problem ist, ich weiß nicht ob meine Eltern das erlauben, dass ich die Patentante von ihrem Kind werde, also ich glaube meine Mutter würde schon eher zustimmen als mein Vater, weil mein Vater nicht so dicke mit meiner Besten Freundin ist. Also wegen um das Baby kümmern und so wäre kein Problem wenn meine Freundin mal keine Zeit hat, ich habe schon öfter Baby gesittet bei einer Freundin von meiner mama. Und noch eine Frage, wenn zum beispiel jetzt meiner Freundin was zustoßen würde und niemand aus der Familie ist in der Lage sich um das Kind zu kümmern, dann würde es doch zu mir kommen im schlimmsten Fall oder? Und wenn das der Fall ist und das Kind bei mir bleiben muss, werde ich dann finanziell unterstützt, oder müssen meine Eltern das dann bezahlen ?

Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Minderjährige Patentante?

Meine Tochter wird bald 13 und hat von einer weitläufig Bekannten aus unserem Umfeld (die gerade schwanger geworden ist) angetragen bekommen, Patentante bei dem Kind zu werden. Nun ist meine Tochter sehr stolz darauf und freut sich. - Ich finde das ganze mehr als fragwürdig. Zum einen verstehe ich nicht, wie man einer Minderjährigen so etwas vorschlagen kann ohne die Eltern zu fragen, zum anderen vermute ich dahinter einen materiellen Grund, da wir als Familie für Außenstehende ziemlich gut da stehen (beide Volltagsjob, eigenes Haus ...). Nun haben mein Mann und ich jeder schon mehrere Patenkinder möchten nicht noch mehr. Für unsere Tochter möchte ich das erst, wenn sie volljährig ist und sich der Tragweite des Ehrenamtes auch bewußt ist. Was kann ich ihr sagen? Wie sage ich es der Bekannten? - Momentan bin ich die böse, weil ich versucht habe, meiner Tochter klar zu machen, dass sie noch ein Kind ist, noch nicht konfirmiert und deshalb nicht in der Lage, dieses Amt zu übernehmen. Meine Tochter versteht es nicht.

...zur Frage

Mit PCO & Bechermethode Schwanger werden? Wie stehen die Chancen?

Hallo Leute

Ich leide unter dem PCO Syndrom das es wirklich sehr schwer macht Schwanger zu werden. Jedoch war ich mit 17 schon mal Schwanger aber habe das Kind verloren, was meiner Meinung nach durch das PCO kam. Jetzt wollte ich die Bechermethode ausprobieren, denkt ihr da kann man was reisen? Wie sollte ich vorgehen das es klappt'?

...zur Frage

Was passiert wenn man in der 4 woche das kind verliert?

Also eine freundin von mir hat ihr kind in der 4 woche verloren sie sagte es wäre wie eine richtige geburt gewesen und das kind wurde ertrunken !! Aber ich glaub das nicht das kind ist doch nie im leben größer als 3-4 cm !! Ich kann das nicht veurteilen ich war noch nie schwanger

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?